Jetzt schon erweitern?

  • Hallo Zusammen,
    eines meiner zweizargig überwinterten Völker entwickelt sich ganz rasant (war im letzten Jahr ein Stecher, habe umgeweiselt mit einer Inselkönigin aus Zelle). In den Vorjahren habe ich immer mit der Erweiterung bis zur Kirschblüte gewartet. Das Volk, von dem die Rede ist, verbaut schon die Rähmchenoberträger. Durchgesehen habe ich meine Bienen noch nicht, nur mehrfach kurz den Deckel gelupft und reingeschaut. Was würdet Ihr mir raten? Ich bin mit der Erweiterung etwas zögerlich, da das Nektarangebot, trotz blühender Weiden, Weißdorn, Pfirsich usw. noch begrenzt ist.
    Viele Grüße,
    Vorgebirge

    (seit 2002 Carnica, Standbegattung; Löwenzahn, Obstblüte, Sommerblüte, Robinie, Linde; Zander, Zeidlermagazin (Heroldbeute), Hohenheimer Einfachbeute; Neutralgläser, eigene Etiketten; Honig, Propolis, Met, Bärenfang)

  • Hi,
    ich sag es zum x-ten Mal: wenn sie den Platz nicht brauchen, werden sie nicht hochgehen; wenn sie ihn brauchen, gehen sie nach oben.
    Gib ihnen die Möglichkeit!:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo und guten Morgen zusammen!;)
    Also ich habe das (zu?!) frühe Aufsetzen bei einem meiner Bucki-Völker, das ich auf einer Zarge DNM 1,5 überwintert hatte und das mir auch schon vor 2 Wochen bei der ersten Durchschau sehr stark erschien, gewagt.
    Und siehe da, sie haben den Honigraum schon knapp zur Hälfte besetzt gehabt als ich vor 3 Tagen mal kurz den Deckel gelupft habe und lagern auch ordentlich Nektar ein, soweit ich das von oben beurteilen konnte.
    Ich bin mittlerweile ebenfalls der Überzeugung, dass die Bienen ungenutzten Raum von der Stockwärme abisolieren und somit auch bei sehr frühem Aufsetzen nicht frieren bzw. verkühlen, sofern man das bereits bestehende Brutnest unangetastet lässt.
    Soweit meine Meinung bzw. meine bescheidene Erfahrung zu diesem Thema.


    Gute Nacht
    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Hi,


    unser Bucki-Volk ist auch schon oben.Obwohl die Kirsche noch nicht blüht, bekommen Buckis wie Carnicas morgen Ihren Honigraum. Überwintert wurde auf Zander zweizargig. Wie sagt Dr.Liebig: Es gibt kein zu früh, nur ein zu spät.


    Wenn die Stockwaage Gewichtszunahmen zeigt, so kann das auch Wasser sein. Da sind sie momentan ganz verrückt nach.

  • Hallo Zusammen,
    danke für Eure Antworten. Habe gerade das erste Volker erweitert, zwei weitere sollen heute noch folgen.
    Hallo Freibad, könnte man dann nicht gleich drei zargig überwintern (ich imkere mit dem Zandermaß)? In einem Jahr hatte ich allerdings den Eindruck, dass es doch ein 'zu früh' gibt. Jedenfalls gab es nach der Erweiterung eine längere kältere Phase, und die Bienen taten sich schwer, den Honigraum anzunehmen.
    Viele Grüße,
    Vorgebirge

    (seit 2002 Carnica, Standbegattung; Löwenzahn, Obstblüte, Sommerblüte, Robinie, Linde; Zander, Zeidlermagazin (Heroldbeute), Hohenheimer Einfachbeute; Neutralgläser, eigene Etiketten; Honig, Propolis, Met, Bärenfang)

  • Hi, Vorgebirge,

    Zitat

    gab es nach der Erweiterung eine längere kältere Phase, und die Bienen taten sich schwer, den Honigraum anzunehmen.


    Wenn es draußen kälter ist, sammeln meine weniger, und gehen dann auch nicht hoch...ist das nicht logisch? 8-)
    Was sollen sie denn bei Kälte, wo sie eh mehr heizen müssen, und nix reinkommt, in einem leeren HR?:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo, ich bins nochmal!
    Meine Buckis (s.oben) besetzen den HR jetzt komplett und fangen schon an zu bauen (Kirsche fängt in ca.4 Tagen an zu blühen).
    Meine Carnis haben ihren Umzug ins DNM 1,5 auch gut verkraftet, die aufgesetzte Zarge ist fast zu 3/4 ausgebaut:):):).
    Laut Vorhersage bleibt das Wetter hier auch die nächsten Tage optimal, wird mit ein bisschen GLück vielleicht sogar eine richtig gute Früh- Obsttrachternte *Spannung*.
    Also ich für meinen Teil bin mittlerweile von frühem Aufsetzen vollends überzeugt, bin jetzt nur noch gespannt wie es sich aufs Schwärmen bzw. hoffentlich nicht Schwärmen auswirkt.
    Gruß Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Also mit dem Erweitern bin ich bei uns noch am Hadern.
    Ersten haben wir Nachts noch immer (starken) Frost, ausserdem ist bei uns ausser Hasel und Weide noch nichts rechtes da, was reinhaut. Pollen tragen tun sie echt gut.
    Aber: Habe letzen Herbst ein Carnica Volk auf Buki umgeweiselt. Und bei dem tät es mich schon reizen, jetzt schon einen 2. Brutraum draufzusetzen ( DN ). Nur um zu sehen ob und wie es sich entwickelt. Aber wenns schief geht ???

    Ein Drache hat keine Freunde!
    höchstens Feinde...
    die noch nicht tot sind.


    Terry Pratchet / Scheibenwelten

  • Hallo Zusammen,


    ich werde heute die Honigräume aufsetzen. Die ersten Rapsblühten gehen hier bereits auf. Und bei dieser Wetterlage zur Zeit (tagsüber 20-21°) fängt der Nektar bald mächtig an zu fließen!


    Gruß,


    Frank.

    Ich halte Bienen seit 2005; hauptsächlich in Segeberger Beuten; Momentan 14 Carnica-Völker; Varroabehandlung: mit Ameisensäure im Apimedea Verdunster und Oxalsäure

  • Hallo zusammen,
    also, ich habe am Sonntag den HR aufgesetzt. Bei uns gehen die Schlehen jetzt voll auf. Da summt es schon kräftig drin. Die ersten Wildkirschen kommen jetzt auch und beim Ahorn kann man zuschauen, wie die Blüten kommen. Und es sollen ab morgen auch wieder Temperaturen bis fast 20°C kommen. Drohnenbrut war sehr wenig im Kasten bei 4 Brutwaben voll. Auch noch keine Spielnäpfchen oder Schwarmzellen. Aber insgesamt sind wir doch 4 Wochen früher dran in diesem Jahr, als letztes Jahr. Deshalb sollte man sich nicht nach dem Kalender richten, sondern nach der Entwicklung draußen.
    Gruß
    holmi

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • ...... Aber insgesamt sind wir doch 4 Wochen früher dran in diesem Jahr, als letztes Jahr. Deshalb sollte man sich nicht nach dem Kalender richten, sondern nach der Entwicklung draußen.


    ...oh Holmi, Du erinnerst mich daran, dass ich endlich mal nach den Völkern schauen muß, aber noch habe ich nicht alle Mittelwände eingelötet. :oops: ...es wird höchste Zeit, endlich zu erweitern. Aber bisher war mir der Wind noch viel zu kalt......

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Hallo Zusammen,


    habe heute Morgen die letzten Honigräume aufgesetzt und Baurahmen eingehängt. Bei den meisten Völkern konnte ich bis zu 2 Futterwaben entnehmen. Drohnenbrut und geschlüpfte Drohnen sind auch schon da. War ich wohl etwas spät mit den Baurahmen? Auf einzelnen Bienen saßen fett Varroamilben. Mal sehen, wie es weitergeht.


    Viele Grüße,
    Vorgebirge

    (seit 2002 Carnica, Standbegattung; Löwenzahn, Obstblüte, Sommerblüte, Robinie, Linde; Zander, Zeidlermagazin (Heroldbeute), Hohenheimer Einfachbeute; Neutralgläser, eigene Etiketten; Honig, Propolis, Met, Bärenfang)

  • Wir haben gestern bei zwei Völkern erweitert, Drohnenbrut war noch keine zu entdecken. Aber die Mädels haben bereits wie dolle gesammelt!