Welcher Baum...

  • ...blüht jetzt gerade in grün?
    Sind noch keine Blätter dran, und die Rinde sagt mir auch nix.
    Sind mittelalte Straßenbäume, etwa 6-8m hoch, und komplett in grün blühend.
    Bestimmungsbuch für Bäume hab ich leider keins.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Ja, tun sie, nicht übermäßig dolle, dafür blüht schon zuviel anderes, aber genug.
    Stehst du drunter und guckst hoch, siehst du sofort welche.
    Direkt hier hab ich auch einen Ahorn, aber der ist noch lange nicht soweit, muß ne andere Sorte sein.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • meines wissens ist der spitzahorn der erste. ich ärger mich immer, wenn die leute davor stehen und sagen "mei, der treibt schon die ersten blätter", dabei sinds die grünlichen blüten, die immer schon vor dem laubaustrieb erscheinen.


    *hach* ich erwarte einfach zu viel von meiner umwelt 8-) 8-) :lol:

  • ...und ich kann ihn mit Blättern nicht identifizieren, da sieht er nämlich genauso aus wie die vielen Feldahorne, die ich im Garten stehen habe.
    Aber jetzt blüht er, mein einziger Spitzahorn.
    Ob die Bienen dran gehen kann ich nicht sagen, die Krone ist sehr hoch und die Sonne schien mir ins Auge. Gehört habe ich nix.
    Aber es ist auch sehr viel andere Tracht da. Am lautesten summt es in Nachbarins ungefüllter Zierkirsche. Die hört man oft auf 10 m Entfernung.

    LG
    Elke


    Bienen seit April 06, Carnica in Heroldbeute auf DNM , Gartenbienen

  • Hallo Zusammen,
    sehr früh blüht auch der Zuckerahorn.
    Genau der, mit dem Sirup.
    Steht in einigen Städten.
    Muss mal Mode gewesen sein, sind schon mittelalte Bäume.
    Elke, in ein paar Jahren wirst Du den Spitzahorn auch so erkennen.
    Der wird recht groß, so mit 30 bis 40 meter.
    Ist das überhaupt dann noch ein passender Baum für Deinen Garten?
    Ich mein ja nur, das es evtl. besser sein könnte , rechtzeitig umzupflanzen als später einen schönen Baum wegen Platzmangel fällen zu müssen...
     
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Lothar,
    jetzt musste ich doch lachen. Ich habe den Spitzahorn nicht gepflanzt. Der Gärtner des Vorbesitzers war ein fauler Hund, der hat weder die Hecken geschnitten noch den Jungwuchs entfernt. Die Bäume, die er uns "hinterließ" sind alle um die 30 Jahre alt und etwa 12-13 m hoch, die pflanzt niemand mehr um. Etwa 30 Stück. Meistens Feldahorn, aber auch Spitzahorn, Hainbuchen, Wildkirschen, Traubenkirschen, Sandbirken....
    Da kann ich jetzt nichts mehr dran machen außer irgendwann die Säge hervorzuholen, aber das hat noch Zeit. Bäume wachsen langsam. Und so lange habe ich sie halt (und die Bienen).

    LG
    Elke


    Bienen seit April 06, Carnica in Heroldbeute auf DNM , Gartenbienen