Efeu als Bienenweide - auch für kleine Gärten

  • efeu gilt ja bekanntlich als späte und ausgiebige bienenweide.


    diese pflanze benötigt aber in der regel eine stütze/hausmauer/baum auf der sie klettern kann. außerdem dauert es viele jahre, bis der efeu erstmals zur blüte kommt.


    er hat nämlich eine besonderheit: seine lebenszeit gliedert sich in
    1) die jugendphase, in der die kletternden triebe mit den bekannten mehrteiligen blättern gebildet werden
    2) die adulte phase, in der sich das wuchsverhalten verändert. die triebe bilden keine haftwurzeln mehr aus, der wuchs wird eher strauchig und die blätter bekommen eine eher breit lanzettliche bis rautenform.
    in diesem lebensabschnitt beginnt der efeu damit zu blühen.


    nun gibt es aber einen trick:
    die adulte form des efeu wird über stecklinge vermehrt - auf diese art und weise erhält man kleine efeusträucher, die nicht klettern, sondern aufrechtwachsend sind.
    diese eignen sich hervorragend als vorgartenbepflanzung, ergänzung in schattenbeeten,.....


    leider wächst die altersform des efeu sehr langsam, deshalb sind diese strauch-efeus auch nicht gerade billig.


    im handel findet man diese pflanze unter der bezeichnung Hedera helix 'Arborescens'


    so kann auch im noch so kleinsten vorgarten ein blühender efeu stehen.


    dazu ein link
    KLICK

  • Leider klappt das mit der Stecklingsvermehrung bei der Altersform nicht so einfach wie bei der Jugendform, da brauch´s Bewurzelungshormone um die Jugend vorzugaukeln - oder veredeln: Reis der Altersform auf Steckling der Jugendform.
    vG Borago

  • Guter Tip mit dem Veredeln.
    Habe seit fast 3 Wochen adulte Stecklinge ohne Hormone im Kasten stecken.
    Sehen all noch frisch aus. Ich mag aber keinen ziehen, ob schon Wurzel...


    Wenn`s nicht klappt, versuch ich mal die Veredelung.:p

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.