Staudentipp März: Schneerose

  • ich habe vor, euch jedes monat der vegetationszeit eine staude vorzustellen, die den bienen gefällt.


    was haltet ihr davon?


    dieses monat möchte ich euch die schneerosen (Helleborus) ans herz legen.


    in der gärtnerei in der ich arbeite haben wir viele verschiedene schneerosen im verkaufsbereich stehen, die jetzt in vollblüte sind.
    bei flugwetter herrscht dort reges treiben! sowohl die bienen sind ganz versessen darauf, wie auch die hummeln.(mein kleines avatar-bildchen zeigt auch eine schneerose)


    schneerosen bevorzugen nahrhaften, nicht allzu trockenen boden. am besten ist halbschatten, die meisten vertragen aber auch volle sonne ganz gut.
    stark saurer boden eignet sich weniger.


    da schneerosen schon lange nicht mehr nur weiß oder grün sind, sind sie eine bereicherung für wirklich jeden garten! die hier gezeigten gehören zu den Orientalis Hybriden.



    dazu hier ein paar bilder






  • Ich hab auch nur drei Stück davon, in weiß, aber die sind schon verblüht, da hatten die Bienis dieses Jahr nix davon.
    Aber wunderschön! Wenn ich im Lotto gewinne, engagier ich dich zur Umgestaltung meines Grundstücks auf "ausschließlich Hymentoptera-freundlich"....:wink:
    (aber eine Ecke für die Eidechsen muß auch noch drin sein....*g*)

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Marie,
    die sehen ja wunderbar aus! Ich denke, das wäre wieder eine Pflanze mit "Sammelpotential".8-)


    Ich finde deine Idee Klasse, hier jeden Monat eine andere bienenfreundliche Staudenflanze vorzustellen. Ich freu mich darauf. :-D


    Gruß
    Ralph


  • (aber eine Ecke für die Eidechsen muß auch noch drin sein....*g*)


    eidechsenfreundlichkeit lässt sich eh gut mit hymenoptera-freundlichkeit kombinieren :wink:


    freut mich, dass es euch gefällt. am montag werde ich noch einige fotos im schaugarten schießen - denn die fotos von jetzt zeigen ja nur einen kleinen einblick in das riesen sortiment


  • Hallo Marie,
    ich halte das für eine tolle Idee, vielen Dank dafür (es darf aber ruhig etwas häufiger als 1mal im Monat sein :wink:.
    Viele Grüße,
    Vorgebirge

    (seit 2002 Carnica, Standbegattung; Löwenzahn, Obstblüte, Sommerblüte, Robinie, Linde; Zander, Zeidlermagazin (Heroldbeute), Hohenheimer Einfachbeute; Neutralgläser, eigene Etiketten; Honig, Propolis, Met, Bärenfang)

  • werde es eh nicht auf eine pflanze pro monat beschränken können - es gibt ja zeiten, da überschlagen sich die blüten im garten. ausserdem bin ich auch stauden-missionar. also wenn ich denke, dass irgendein pflänzchen noch nicht die bekanntheit hat, die es verdient, dann stell ich es hier ein, ja? selbstverständlich bezieht sich das alles auf bienenweidepflanzen.

  • heute war wieder gutes flugwetter und so konnte ich weitere schneerosen bilder machen


    hier ist eine biene in einer blüte von Helleborus foetidus (= Stinkende Nieswurz) zu sehen. nur die halbgeschlossenen blüten fanden bei den bienen interesse. zu den grünlichen blüten passend: beigefarbene pollenhöschen



    hier die pflanze im überblick



    ...eine apricotfarbene orientalis-hybride



    nochmal eine gepunktete - diesmal mit biene



    und zum abschluss diese johannisbeer-farbene (eigentlich dunkelrot mit wachsschicht = blauschwarz)


  • Hallo Salvia
    Endlich weiss ich, was ich an einem meiner Stände blühen sah: Stinkende Nieswurz. Ist die bei uns heimisch oder aus einem Garten abgehauen?
    Gruß
    Wolfgang

    Selber denken ist durch nichts zu ersetzen.

  • heimisch? naja fast. ich glaube ihr eigentliches vorkommen beginnt irgendwo am balkan, aber auch hier bei uns gefällt es ihr gut und sie versamt sich ganz brav. wird aber nicht wirklich lästig. ich vermute, sie ist aus einem garten abgehauen :wink: