Api Hf 1575

  • Hallo Kollegen,
    was ist die neueste Erfahrung über API HF 1575?


    Wird es noch vom API ALSACE in Mussig produziert?
    War der Preis ab EUR 0.49 auch letztes Jahr? Wie ist die Erfahrung mit diese Firma(Zuesammenarbeit) und diesem Produkt (Ueberwinterung)?


    Ist ApiGold von Amelunxen dasselbe API HF 1575, nur mit anderen Markenname?


    Wir überlegen (zusammen mir einigen Grossimker) einen vollen LKW nach Lettland zu fahren und ich wollte vorher Information von Forum zu bekommen.


    Frühlingsgrüsse aus Lettland!


    Ainars

  • Hallo nach Lettland,
     
    ich habe Api HF 1575 letztes Jahr zum erstenmal verwendet.
    - Die Bienen haben es sehr gut angenommen
    - Die Gefahr der Räuberei ist geringer als mit Zucker
    - sie haben gut überwintert
     
    Ich gehe davon aus, dass es auch heuer wieder in Mussig zur Verfügung gestellt wird. Die aktuellen Preise habe ich noch nicht.
     
    Ich werde heuer auf jeden Fall wieder einen Anhänger voll holen und habe noch Platz frei! Allerdings nach Lettland fahre ich es nicht.:wink: 
     
    Gruß
    Werner

  • Hallo,
    ist das so viel billiger, dass es sich lohnt so weit zu fahren? Also bei uns kostet das Kilo Zucker im Sonderangebot 0,70 Euro, oder braucht man davon weniger?
    MfG Jeffrey

  • Hallo,
    Zucker kann man doch auch ewig lagern, und außerdem kann man ihn noch stapeln und bewegen, ein voller Tank Fertigfutter ist ziemlich schwer zu bewegen.
    Vom Aufwand her kommt es auch auf die Anzahl der Völker an. Bei meinen 8 Völkern hält sich das in Grenzen, da nehm ich dann ein fass und rühr 120l zuckerwasser an, und die werden dann auf die völker verteilt, und das ganz dann 2 mal, und schon ist alles eingefüttert, wenn man natürlich mehr völker hat wird das anrühren irgendwann auch aufwendig.
    mfg jeffrey

  • Selbst als Schwabe muss ich hier sagen, Geld ist nicht alles! Die Sauerei mit der Zuckerrührerrei möchte ich nicht mehr.
    Auch die Gefahr von Räuberei ist wesentlich geringer. Ging früher mit dem Zuckerwasser auch nur ein Tropfen daneben dann war der Bär los. Letztes Jahr hatte ein Futterbehälter ein Loch und ich hatte es zu spät bemerkt: Fast ein halber Liter lief durch die Beute und den Gitterboden auf den Boden. --> Keine Räuberei:-D .
    Und der Preis letztes Jahr war so, dass ich bei einer Abnahme von ein bisschen mehr als 600 kg für mich und ein paar andere kleine Imker die Fahrt und ein Abendessen mit meiner Frau noch rausbekam. Allerdings gabs den Zucker nirgends für 70 c.
     
    Gruß
    Werner

  • Hi,


    hab jetzt den 2 Winter mit HF 1575 gefüttert. Alles bestens. Bin zufrieden. Eigentlich kein Unterschied zu Apiinvert. Hab allerdings gehört, dass HF dieses Jahr vom Preis angehoben werden soll.

  • Danke für Antworten!


    Es stimmt, Zuckerrührerei ist eine Sauerei:) Auch die Zeit kostet Geld (wir haben nicht genug weder Zeit noch Geld:), ausserdem ich habe Heide und bei späteren Einfutterungen kann man mit Zucker Probleme kriegen, weil es zu kalt ist. In letzten 2 Jahren der Herbst war sehr warm, aber auch kein Heidehonig.


    Zucker bei uns kostet EUR 0.79/kg bei Discounter, normaler Preis um EUR 1.00. Unsere 2 Fabriken machen dieses Jahr zu (EU Zucker-Reform).
    Letzten 4 Jahren ich hatte Apiinvert (Südzucker) eingefuttert, aber seit 2004 (Beitritt zu EU) es ist teuer geworden - EUR 1.23/kg.


    Deutschland und Frankreich sind nicht mehr weit:) Es hat Vorteile und Nachteile. Wir möchten die Vorteile nutzen.
    Das Problem konnte auch die Organisation sein . Es lohnt nur einen vollen LKW zu bestellen wegen Transportkosten. Ich selber brauche nur 1 Zehntel davon. Jetz muss das Information bekommen und dann nötige Anzahl von Imker (Bienenvölker) unter eine Fahne zu bekommen:) Ich habe damit keine Erfahrung, aber kann vermuten es wird nicht leicht:)


    mfg


    Ainars

  • Hallo Imkerfreunde,
    scheint's das die Erfahrung mit Api HF 1575 ist sehr gut. Auch der Preis ist viel niedriger als für Apiinvert oder Ambrosia.
    Warum noch so viel wird mit Apiinvert&Co gefuttert? Ist es wegen hohem Gehalt von Maltose und Verdacht, das wenn der Winter wird lang un kalt es kann Probleme verursachen? Oder der Produkt ist neu und noch nicht so bekannt? Oder es liegt an Verkauf (man muss selber abholen und grössere Mengen kaufen) und die Händler haben mehr Interesse andere Produkte zu verkaufen? Vielleicht es sind andere Gründe?


    mfg


    Ainars

  • Werner Egger schrieb:


    Letztes Jahr hatte ein Futterbehälter ein Loch und ich hatte es zu spät bemerkt: Fast ein halber Liter lief durch die Beute und den Gitterboden auf den Boden. --> Keine Räuberei:-D

    Genau diese Erfahrung durfte ich zur übelsten Räubereizeit auch machen (Adamfütterer überfüllt, und unter der Beute kam's rausgelaufen...) - Passiert ist nichts - puh!
     
    Südzucker schürt ja in der Anzeigenwerbung zwischen den Zeilen die Angst vor Mehrfachzuckern ("...und ganz ohne Stärke!"). Eigentlich dürfen die Bienen den Sirup gar nicht so gut vertragen, wie sie es tun. Aber die Praxis überzeugt mich selbst vollends; ich hatte wieder keine Probleme über den Winter mit diesem Futter.
     
    Für mich war der günstigste Anbieter Johann van den Bongard in Willich (wenn man eigene Gefäße mitbringt oder riesige Gefäße abnimmt). www.bienenland.de , aber besser abends anrufen statt mailen.
     
    Viele Grüße, Johannes

  • Hallo zusammen
    Die Firma Api Alsass steht unter neuer Führung. Es ist ein Großimker aus Südfrankreich, und zur Zeit befindet sich alles auf einem Bauernhof außerhalb. Das Geschäft soll aber weiter laufen.
    Diese Auskunft erhielt ich, weil ich eine Vereinsreise mit Besichtigung der Firma organisieren wollte.

    Das Leben sollte keine Reise sein, mit dem Ziel,attraktiv und mit einem gut erhaltenen Körper an unserem Grab anzukommen.
    Wir sollten lieber seitlich hineinrutschen, Schokolade in einer Hand,Eis in der anderen, unser Körper total verbraucht und schreiend
    "Wow, was für eine Fahrt!"....