alte kranke waben verwenden?

  • hallo freunde,
    ich habe zwei kästen von einen freund bekommen. beim einen sind die waben zum teil krank, ich schätze pilzbefall, beim anderen sind die armen bienen elendlich verhungert. die armen tiere, übel die reste zu sehen.
    naja,
    ich will die alten waben nutzen und bin unsicher wegen der krankheit. was soll ich machen?

  • man, da seid ihr ja alle ziemlich einheitlich!!....ok, nicht verwenden, aber was ist mit kerzenwachs gewinnen?


    verbrennen muss das sein...

  • Hallo,
    aus alten Brutwaben, noch dazu mit Schimmel, kriegst du auch mit Einweichen nicht allzuviel Wachs raus, pro Zarge vielleicht genug für ein ei-großes Osterkerzchen.
    Das lohnt nicht.
    Aber wenn du einen Holzofen hast, kannst du die Waben mit sehr viel Sägemehl einschmelzen, das gibt ganz nette Kaminanzünder, obwohl sich auch das nicht wirklich lohnt....:roll:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Wer alte Waben,und nicht desinfizierte Rähmchen verwendet, der spielt mit der Gesundheit seiner Bienenvölker. Der Weg bis zum Ausbruch der Faulbrut ist dann nicht mehr weit.Der Wert von altem Wachs wiegt die Arbeit einer Sanierung, und die Völkerverluste nicht auf.
    Gruss bienenhans

  • Ich verwende grundsätzlich keine Brutwaben mehr, wenn die einmal aus einem Volk draußen waren. Hab das früher allerdings nicht so konzequent gemacht, kam mir aber schon damals vor wie Frankenstein der an seinem "Lebewesen" bastelt. Nimmt man den Bien als Wesen, so kann man doch nicht mit dem umgehen wie mit nem Legokasten.

  • Hallo Drohn,
    wie hälst du es mit den Honigwaben?
    Gruß
    Ralph


     
    Die sind Variabel, ich hab davon volle und ausgebaute um im Frühjahr damit den ersten HR zu setzten. Dann kommen im nächsten HR nur noch Leerrähmchen und abgeschrotete oder MW`s. 1. und 2. HR werden gleichzeitig mit dem Baurähmchen gegeben.
    Dieses Jahr schon passiert:-D