Sie bauen schon?

  • Hallo,
    wenn ich die Deckel lupfe und durch die Folie schiele, seh ich eine Menge Bienen auf den Oberträgern der zweiten Zarge. Sie bauen Zellen zwischen Oberträger und Folie. :o
    Da dies meine erste Auswinterung und das Wetter nicht so ist, wie in den Büchern beschrieben, frag ich mal hier: soll ich schon eine dritte Zarge aufpacken? Baurahmen reinhängen?
    Denn offenbar wollen sie schon bauen, aber die Kisten sind ausgebaut.
    Wettermäßig sind jeden Tag ein paar Flugstunden drin, ist eher wie April.
    Tracht gibt es auch, Weiden sind auf und die Schlehen kurz vorm öffnen.
    Bei Nachbars blüht der erste Baum, sieht wie ein Obstbaum aus :o , bei mir bekommen die Wildkirschen anscheinend Knospenansätze.

    LG
    Elke


    Bienen seit April 06, Carnica in Heroldbeute auf DNM , Gartenbienen

  • Angesichts der Klimaverhältnisse spricht nichts dagegen, ihnen eine Zarge mit MWs aufzusetzen, finde ich. Hast du denn keine Drohnenwabe mehr drin?
    Wenn sie fix genug sind, hättest du unter sehr güstigen Umständen vielleicht sogar eine Chance auf Weidenblütenhonig..... :wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hi,
    dann werde ich mal gleich fertig machen...
    Doch, Drohnenrahmen sind noch drin. Allerdings hab ich Anfang Juni letzten Jahres zum letzten Mal im Brutraum rumgefummelt. :oops: Ich könnte mir vorstellen, das die Baurahmen im Herbst willkommene Futteraufnahmezellen abgegeben haben. Wahrscheinlich werden sie bald wieder ihrer ursprünglichen Verwendung zugeführt.
    Aber ihren Bautrieb werden sie nicht daran ausleben können.
    Franky, die Kisten sind noch nicht so voll, das alle Gassen dicht mit Bienen besetzt sind. Aber anscheinend haben sie das Bedürfnis zu bauen und das können sie momentan nicht ausleben, weil ja schon alles ausgebaut ist. Ich denke, es schadet ihnen nicht, eine Zarge draufzusetzen. Ich werde nichts hochhängen. Wenn sie wollen können sie hoch gehen und anfangen, und wenn nicht bleiben sie halt unten.

    LG
    Elke


    Bienen seit April 06, Carnica in Heroldbeute auf DNM , Gartenbienen

  • Hallo,
    ich denke auch, dass bei dem Wetter ein erweitern nicht scxhadet, besser zu früh, als zu spät. Ich werde am We zumindest mal die Einzarger erweitern.
    MfG Jeffrey

  • sabi(e)ne schrieb:

    Angesichts der Klimaverhältnisse spricht nichts dagegen, ihnen eine Zarge mit MWs aufzusetzen, finde ich. Hast du denn keine Drohnenwabe mehr drin?
    Wenn sie fix genug sind, hättest du unter sehr güstigen Umständen vielleicht sogar eine Chance auf Weidenblütenhonig..... :wink:


    :o :o :o :o :o


    Hallo Sabiene,


    wie kann man einen Anfänger solchen quatsch nur empfehlen.
    Kein normaler Imker erweitert jetzt seine Zweizarge mit einer Zarge MW.


    Die Bienen sind gerade mal 7 Tage richtig geflogen, und bauen erstmals ein großes Brutnest auf, an vielen Orten konnten die Völker kaum Pollen eintragen.


    Bis die Völker erstarken gehen noch vielen Bienen ab, ein vorzeitig erweitern schadet mehr als wenn es einen Nutzen bringt.


    Die Wahrscheinlichkeit ist auch sehr hoch das Winterfutter in den Honig kommt.


    Wer solche Ratschläge weiter gibt hat in meinen Augen null Ahnung von Imkerei.

  • @ elke


    du solltest dir über die Volksstärke im klaren sein, ob eine Erweiterung zum jetzigen Zeitpunkt notwendig und erforderlich ist. Meiner Ansicht nach, noch u früh.
    Die Bienen werden die Mittelwände erst dann ausbauen, wenn schon eine Tracht vorhanden ist, aber Weidenhonig wirst du garantiert nicht ernten.
    Ist das Volk zu schwach, tust du ihnen auch keinen Gefallen, denn der Raum, der "beheizt" werden muss, wird ja durch die Erweiterung größer.


    @ michael2


    Kritik ist OK. Aber wir sollten doch nett miteinander umgehen!

    Viele Grüße aus Niedersachsen


    Martin

  • Wollte ich noch hinzufügen:


    Am frischen Bau auf den Oberträgern erkennst du auch im zeitigen Frühjahr, dass in diesem Volk eine junge Königin sitzt.

    Viele Grüße aus Niedersachsen


    Martin

  • Michael2 schrieb:


    Die Bienen sind gerade mal 7 Tage richtig geflogen, und bauen erstmals ein großes Brutnest auf, an vielen Orten konnten die Völker kaum Pollen eintragen.


    Mag ja sein, das das in Koblenz der Fall ist, Michael, aber in Herne fliegen sie seit drei Wochen, also Mitte Februar, fast täglich für mehrere Stunden.
    Und sie bringen Pollen seit Mitte Februar!! Hier Hat´s viele Haseln, Krokusse, Schneeglöckchen, Schneeheide, Christrosen, Weiden, Schlehen....momentan landen in 5 Sekunden etwa 8 Bienen mit XXL Pollenhöschen in gelb. Das Brutnest müsste nach Fluglochbeobachtungen etwa seit drei Wochen erweitert worden sein, bei einem Volk schon länger...
    Es geht mir überhaupt nicht um Honig, die Futterwaben werden bis zur Obstblüte drin bleiben, sondern darum, das sie bereits Zellen auf den Oberträgern der zweiten Zarge ansetzen. Sie wollen bauen und wissen nicht wo.
    Und ich dachte daran, ihnen Raum anzubieten, weiter nichts. Also Deckel ab, Zarge drauf, Deckel zu, fertig. Nix im Brutraum rumgucken und Waben ziehen und Frühjahrsarbeiten machen. Jetzt sag Du mir nochmal genau, was dagegen spricht. Wir hatten einen außergewöhnlich warmen Winter und die Natur und die Bienen sind 4 Wochen weiter als im März üblich, also hier auf dem Stand von Anfang/Mitte April.


    Bienenmartin: ich will die Mädels ja nicht zwingen, ich guck jetzt auch nicht ins Brutnest. Das am eifrigsten bauende Volk (die Baustellen sind schwarz von Bienen) hat übrigens eine Königin von 05 :wink: .
    Wenn sie bauen ist gut, wenn nicht ist auch gut.
    Sie würden, falls sie bauen, entweder Futter umtragen oder schon ersten Honig einlagern, das ist mir egal....erst zur Obstblüte wollte ich die Kisten "Imkerfertig" machen.
    Die Bienen werden nicht mit dem Brutnest umziehen, sondern das schön kompakt halten. Nachtfröste gab es seit Wochen nicht mehr und Tags stehen die Kisten in der Sonne, da ist lecker warm. 8)

    LG
    Elke


    Bienen seit April 06, Carnica in Heroldbeute auf DNM , Gartenbienen

  • Auch wenns in den Fingern juckt, Elke,


    warte noch ein wenig.
    Es ist definitiv zu früh.
    Außerdem glaube ich kaum, dass sich das Klima in Herne sehr von dem in Koblenz unterscheidet.
    Mein Namensvetter ist selbst mir hier im warmen Südwesten mindestens 1 Woche voraus.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • So, wie Elke es beschreibt, hat sie völlig recht.
    Und Michael, du unterschätzt die Warmhaltigkeit des Ruhrpotts.... :lol: 
    Sogar hier mit meinem Iiiiehbäh-Wetter, noch kein Tag ohne Regen oder über 11° bisher, blühen schon Wildkirschen und Kornelkirschen volles Rohr, und bei einer Menge anderem Zeugs sind die Knospen offensichtlich auch schon gesprungen, wenn auch die Blüten noch nicht offen sind.
    Wenn ich hier schon mindestens 3 Wochen weiter bin als die letzten Jahre, und Elke es in den letzten Wochen erheblich wärmer hatte als ich, wofür auch die Pollentracht spricht, die hier grade mal erst anläuft, dann ist in meinen Augen nichts gegen Aufsetzen einzuwenden.
    Wenn das großklimatechnisch so weitergeht, werden wir uns eh von einigen alten Regeln verabschieden müssen, weil sie einfach nicht mehr zutreffen....

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • ...nach dieser Diskussion habe ich mal in die hohen Böden meiner Völker geschaut (von hinten, als nix mit Beute öffnen). Da hängt der Bien noch nicht durch bzw. ist gar nicht zu sehen. D. h. die Bienen sind beim Brut wärmen und machen noch keinerlei Anstalten zu bauen.
    Allerdings blühen hier weder Weide noch Prunus-Arten. Pollen wird schon seit geraumer Zeit massig eingetragen.


    Ferndiagnosen sind immer schwer, allerdings würde ich nicht zu zeitig die Völker stören wollen.....

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"