Futter- wie und wo

  • Heute, ein fantastischer Frühlingstag, war ich bei meinen Madames am See. Wie schonmal geschrieben sind die Kisten jetzt schon probbevoll.
    Aber leider nicht mit Futter.
    Ausserdem hatte ich einige Drohnen gesehen, ob neue oder alte-keine Ahnung, hatte die Kisten nicht auseinander.
    ALso Füttern ist "Muß" bei mir.
    In einem alten Thread meinte Sabiene- bestells bei Holtermann-nonever a problem.
    Also hab ich die ganze Linkliste rauf und runter nach Futter geklozt.-nix
    Mir fiel ein das im DLV-ordner was von selbstinvertieren mit Milchsäure steht. In einem alten Thread schreibt Henry:"Nix gut-HMF beim kochen"


    Bleibt mir nur noch: Morgen alle Imker abfahren und nach Futter fragen.
    und 2. Zucker pur.
    Hat jemand schon selbst invertiert? Odeer so früh Zucker gefüttert?
    Und sind da jetzt schon reichlich Sommerbienen, wenn die Kisten so voll erscheinen-mit dem Stand im Herbst verglichen. Mit meinem Anfängerblick meinen ich dünnere und dickere zu sehen.
    Und natürlich ein paar ganz dicke-Drohnen(2 um genau zu sein)

  • :o :lol: Ruf bei Holtermann an, oder bei Bivo.
    Ansonsten kannst du auch un-invertiertes Zuckerwasser füttern, aber dick, also 1:1 und angewärmt.
    Wieviel Futter ist denn noch drin?

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Also, in der obersten seh ich keine Deckel, unten hab ich mich nicht getraut zu schauen, fühlen sich leicht an, die Zweizarger. Irgendwie besetzen die auch nur den unteren Raum-hauptsächlich. Mal gespannt wie ich da ne Bauerneuerung mach. :cry:

  • :-? Das ist jetzt keine so ganz klare Aussage.....Wie warm ist es bei dir aktuell?
    Bei 12°-15° kannst du bei zügigem Arbeiten schon eine oder zwei Waben oben rauszupfen zum Nachschauen, und gucken, was in der untersten Zarge los ist.
    So ist das eher Rätselraten......und jetzt einfach ohne genau zu wissen, was fertigmachen, ist nicht der Bringer.
    Und über Bauerenuerung würde ich mir jetzt noch keine großen Gedanken machen, das läßt sich auch alles später noch regeln, es ist grade mal der 4.3., da waren es hier letztes Jahr noch minus5°....

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo sebbele,


    so aus der Distanz würde ich Dir raten, zusammen mit einem "alten Hasen" nochmal nachzuschauen.
    Aus deinen Sätzen sprechen viele viele Fragezeichen und, wie ich glaube, fehlt Dir noch ein bisschen die Übung.
    Ferndiagnosen übers Internet sind schnell gemacht, und schnell falsch.
    Nix für Ungut.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Florian Weig schrieb:

    ich würd Honig und Puderzucker 1:1 Mischen und oben auf die Wabengassen tun. vielleicht noch a bisl Sojamehl dazu (brut)


    Hallo Florian,


    solches Futter ist um diese Zeit völlig ungeeignet, bringt genau das Gegenteil.
    Zum lösen des Futters brauchen die Bienen Wasser, steht keins zur Verfügung, müssen sie ausfliegen und verenden meist wegen zu kalter Witterung.


    Wenn man keine Futterwaben zur Hand hat sollte man um diese Zeit auf keinen Fall Futterteige verfüttern, man kann Futtersirup füttern, z.B. Apiinvert, zur Not auch 3:2 Zuckerlösung.


    Eine Aussage zu treffen ist immer schwierig, mit Bildern könnte man die Lage etwas genauer einschätzen.
    Die beste Möglichkeit sind immer Futterwaben.
    Sonst Apiinvert.

  • Ja, wenns mal warm ist, und ich zuhause bin, dann schau ich mal genauer.
    Es scheint nur so ,auf den ersten Blick, daß die oberste Zarge total leer ist. Irgendeiner schrieb mal was von umtragen. Holen die das oben und nehmen es mit nach unten? Evtl. doch noch Futter? Bin gespannt.

  • Hallo,


    "Pollenersatz nei , Biene naus, d sach bast!"


    Ich sags ja immer, nichts dazu lernen ist keine Frage des Alters.
    Gruß an alle ImkerInnen

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Hi Florian,
    warum Pollenersatz? Bei uns (ich: Weiden) gibts doch Pollen en masse, die Bienen tragen momentan doch ein wie wild! Falkenberg ist doch nicht weit!
    Rabea

  • Hab dann mal nachgeschaut.
    Mein Fachmännischer Blick hat mich in 2 von 2 Punkten getäucht:
    nämlich:
    1. Jede Menge Futter
    2. Kisten garnicht Probbevoll
     
    Und die Drohnen die ich sah, waren von diesem Jahr.
    1 von 2 Völkern Drohnenbrütig.(Kleine Weiselzählen am Oberträger?)
    Die tragen aber kräftig Pollen ein. Naja.
    Als letztes Jahr Mitte Juni ein Fachmann reingeschaut hat, brach er eine Weiselzelle mitten auf der Wabe raus. Später vermutete er, das sie umweiseln wollen. Da HAb ich überlegt, warum? Samenvorat zu Ende?
    Das Könnte heute das Ergebnis sein.

  • :cry: Mein Beileid, hätte der Fachmann mal die Finger von gelassen....
    Die Mädels denken sich doch was beim Umweiseln, bzw. haben ihre Gründe, die sich uns oft nicht erschließen.
    Ich sag doch, oft lieber in Ruhe lassen statt in Aktionismus zu verfallen....
    Tut mir aber ehrlich leid für dich.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen