Nötige Größe zum Überwintern

  • Hallo Zusammen!


    Wir imkern auf Zandermaß. Für die Königinnenzucht haben wir einige kleinere Völker, in die nur zwei Zanderrähmchen hineingehen. Das funktioniert für die Zucht recht gut, aber ich habe Bedenken, ein Völkchen auf nur zwei Waben zu überwintern. Wieviele Waben (Zander) braucht es Eurer Meinuung nach, um ein Volk gut über den Winter zu bekommen? Überwintern im Mini-Plus funktioniert ja auch, da müßten drei Waben doch schon fast reichen, oder?


    Viele Grüße,
    Effendi

  • Hallo Effendi ,
    Du hastes doch recht gut beschrieben:
    "Das funktioniert für ie Zucht recht gut..."
    Für nichts anders ist ein solch kleines Kästchen gedacht.
    Man entnimt einem Volk zwei Rähmchen,
    gibt eine WZ, eine Königinhinzu oder läßt eine Königin aus der Brut nachschaffen (schlechtensten Falles!).
    Später erweitert man diese durch Umsetzen in normalgroße Zargen.
    Minimum fürs Überwintern: eine Zarge.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Das kann es aber nicht sein!
    "Zarge" ist ja schon ein dehnbarer Begriff, es gibt welche für 8, 9 und 10 Rähmchen. Außerdem haben die Bienen jeit millionen von Jahren schon in hohlen Bäumen genistet, wo sie sicher weniger Platz hatten. Hier im Forum wurde schon öfters die Überwinterung im Mini Plus beschrieben, das sind dann auch nur Minivölker. Die Frage ist nur, wieviele Waben man braucht, um "Reserveköniginnen" einigermaßen sicher über den Winter zu bekommen.


    Effendi

  • Hallo Effendi,
    davon stand ja nichts in der Frage!
    Also für Reserveköniginnen brauchst Du eine halbe Zarge :wink: !
    In der Mitte ein Trennschied, rechts und links je ein Völkchen,
    um sich gegenseitig zu wärmen.
    Zarge ist wirklich deeehnbar: von acht bis vierzehn Waben.
    Das ist ja das Leiden der Imkerei in Deutschland.
    Überwinterung im Mini-Plus klappt ja nur, weil gut isoliert, Wabengassen vorhanden sind, der Zehrweg lang genug ist.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo!


    Habe diesen Winter auch eine Königin im Mini Plus überwintert. 3 Zargen.
    Habe sie so eingefüttert, dass sie nur mehr in der unteren Zarge einige freie Zellen hatten. Heute habe ich sie mir angesehen (in der Sonne hat es sicher über 20 Grad). Sie hatten in der obersten Zarge Brut aber nur mehr kleine Futterecken - ich habe sie daher gefüttert und hoffe, dass sie es abnehmen bevor es wieder kalt wird. Außerdem war in der Futterzarge ca 1/4l Kondenswasser. (Ist eine Juli oder Augustkönigin - weiß ich jetzt leider nicht auswendig)
    Der Raum im Miniplus sollte etwa 6 Zanderrähmchen entsprechen und wurde schon knapp. 3 Völker habe ich auf 10 Zanderrähmchen eingewintert - die haben aber noch genug Futter (ich habe sie gleich nach dem MiniPlus kontrolliert - da ich Angst hatte sie könnten auch zuwenig Futter haben). Die Zweizarger sind noch schwer genug - habe ich nicht kontrolliert - da schön geflogen und Polleneintrag).


    lg
    Andreas