• wie macht ihr einen saugling???

    Ich fange zwar erst mit dem Imkern an und hab jetzt schon 11 Völker, aber ich möchte einen angemessen Preis für meinen Honig bekommen. Es gibt viele die sich denken: "Was nix kostet ist auch nix". Und außerdem machen diejenigen, die Dumpingpreise verlangen den Honigpreis kaputt

  • ja wieviele Brutwaben gibst du dem Saugling?


    und was tust du sonst noch rein wen du früh einen saugling machst?

    Ich fange zwar erst mit dem Imkern an und hab jetzt schon 11 Völker, aber ich möchte einen angemessen Preis für meinen Honig bekommen. Es gibt viele die sich denken: "Was nix kostet ist auch nix". Und außerdem machen diejenigen, die Dumpingpreise verlangen den Honigpreis kaputt

  • Morgen zusammen,


    Uwe schrieb: Was vergessen?


    Ja, die beg. Kg. im verschl. Zusetzkäfig, der erst am nächsten Tag mit Zuckerteig freigegeben werden soll.
    Aber natürlich kannst Du auch ohne Kg. machen, dann haben wir die Not-
    nachschaffung, die an anderer Stelle diskutiert wird.


    Gruß Simmerl

  • Michael ,


    im zeitigen Frühjahr: 2-3-4 Brutwaben.


    Um die Sonnwende: 4-6 Brutwaben.


    Wenn noch später: noch mehr (halt ich aber nichts davon, pers. Meinung)


    Immer noch 1-2 KW dazu und 1-2 FW dazu, je nach Bedarf.


    Die offenen Brutwaben ohne Bienen können auch von verschiedenen Völkern sein, die man ihnen zur Entlastung entnommen hat.


    Zur Sauglingsbildung ein schröpfreifes Volk nehmen!


    Gruß Simmerl

  • Abend zusammen.


    Da ich nu mal zwei Magazine im Naturbau nichtmehr auseinander bringe,
    (zwei bis drei Waben im Zentrum kann ich jeweils noch ziehen, somit kann ich feststellen, wann sie mit dem verhonigen des Brutnestes beginnen:wink:),
    möchte ich zur Schwarmverhinderung eine Schwarmvorwegname per Saugling machen.:u_idea_bulb02:!!
    Ohne Absperrgitter müsste die Stockmama ja bald oben sein??
    Aus den Bienen des Sauglings und der Kö würde ich dann einen KS machen, und die Brutwaben dem Spendervolk wieder zurückgeben (In meinem Fall ein überwintertes Mini Plus)!
    Für mich stellt sich nur die Frage ab welchem Zeitraum und wie lange die Mama sich im Saugling aufhält?
    Iss vielleicht ne dumme Frage, aber möglicherweise gibts ja Erfahrungswerte:oops:!


    Viele Grüsse und Dank, Melli...!

    Die Bienenzucht ist die Poesie der Landwirtschaft. [v. Ehrenfels.]

  • Hai, melli,
    Mamas sind nach meiner Erfahrung am frühen Nachmittag immer oben, sie wandern in 24h einmal rundum.
    Sie bleibt also nicht tagelang oben, sondern nur rundenweise.
    Versuch mal, dir den Weg vorzustellen, den du nehmen müßtest, wenn du eine Kugel in doppelseitige Scheiben teilst und binnen 21 Tagen jeden Punkt auf diesen Scheiben einmal berührt haben mußt UND eben in 24h Zyklen immer etwa auf der gleichen Scheibe landen müßtest - ein Programmierer müßte sowas ausrechnen können...sogar bei wachsendem Brutnest und nicht gleicher Eizahl pro Stunde/Fläche...:cool::wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hi Sabi(e)ne.


    Vielen Dank, werde mich also auf den frühen Nachmittag festlegen:daumen:!


    Viele Grüsse, Melli...!

    Die Bienenzucht ist die Poesie der Landwirtschaft. [v. Ehrenfels.]


  •  
    Was heißt KW ?
    Danke,
    Uli

  • Hallo Melli,
     
    du kennst das 11. Gebot nicht. "Du sollst nicht alles machen was im Forum verzapft wird." Die Altforderen haben die Magazine mit einem Draht getrennt. Also, an einen Wabendraht links und rechts ein Hölzchen und dann den Draht zwischen den Magazinen durchziehen.
     
    Gruß
    Herbert

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Uli,
    mit KW sind Kunstwaben oder Mittelwände gemeint, mit FW, eben Futterwaben, es legte sich da ein jeder Bienenautor eine gewisse Geheimspache zurecht für seine Aufzeichnungen.
     
    Manche gehen, im zuge der Alternativo und Biowelle wieder dazu über,
    Stöcke, mit Steinen, Ästen oder sonstigen Markierungen zu kennzeichnen, um einen bestimmten Volkzustand zu bezeichnen.
     
    Alternative, Alternativos, schreiben gar nichts mehr und markieren auch nicht mehr, sie wissen eben noch oder sie rätseln.:p
     
    So J am.
    Simmerl

  • Hallo Herbert.


    Nee, nicht das Trennen der eigentlichen Zargen, sonder die Waben sind das Problem:wink:!!
    Die besagten Zwei haben bei den 32mm die Futterkränze zusammengebaut, und sich auch sonst nicht so "angepasst".
    Die Zentrumswaben sind nicht das Problem, da kann ich schon noch zwei drei ziehen, aber je mehr an den Rand der Zarge, desto mehr angebaut:evil:.
    Der Drohn machts ja wohl deswegen so, dass er vom Zargenzentrum nach aussen den Wabenabstand verändert, also von 32mm auf wohl bis 35mm.
    Iss ja in den Körben wohl auch so, nur die Polsternägel:confused:
    Deshalb meine Idee mit dem Saugling, da ich die Kö ohne Gemantsche für ne Schwarmvorwegname nicht finde!


    Viele Grüsse Melli...!

    Die Bienenzucht ist die Poesie der Landwirtschaft. [v. Ehrenfels.]

  • Hallo Melli,
     
    da gibt es hier im Forum Bilder und ein Filmchen. In denen ist dargestellt wie man einen Kunstschwarm aus einer Beute treibt. Also Königin abfangen, einen Teil wieder zurückgeben. Das Problem wirft mich in meiner Naturbauabsicht wieder zurück.
     
    Gruß
    herbert

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Uli,
    mit KW sind Kunstwaben oder Mittelwände gemeint, mit FW, eben Futterwaben, es legte sich da ein jeder Bienenautor eine gewisse Geheimspache zurecht für seine Aufzeichnungen.


    Bitte ins Glossar: KW = Kunstwaben, FW = Futterwaben.



    Danke Hartmut - im Namen aller allerersten Anfänger und vieler anderer. (Ich hoffe du liest das hier!):wink:


    Holbee