Bauplan für einen Hochboden

  • Hallo,
    wollte mir ein paar Hochböden bauen, hätte jemand eine Bauanleitung für mich, oder Maße?
    Also ich hab schon ziemlich genaue Vorstellungen wie er sein sollte, nur bei einigen Maßen bin ich mir nicht so sicher, Innenhöhe, Raum zwischen Bausperre - Rähmchen, Varroaschublade....
    Bin für jeden Tip dankbar!

  • Bausperre hatte ich mir bei diesem Boden auch mal gewünscht.
    Ich meine, dass mit der Bausperre Imkerfehler nur kaschiert werden.
    Wer mit der Volksentwicklung richtig umgeht und "rechtzeitig" Platz schafft, braucht das nicht. Auch keine speziellen Böden gegen Unterbau etc.


    Gruß
    Simon

  • Hallo, eine Frage dazu. Warum verwendet ihr hohe Böden? Welchen Vorteil habt ihr dabei?
    Soviel ich weiß (und bei mir gesehen habe) hat man mit Wildbau im flachen Boden (20 mm Abstand Gitter <> Rähmchenunterträger) keine Probleme.
    Das einzige was ich bis jetzt gehört habe ist, dass die Gefahr des Verbrausens beim hohen Boden geringer ist, weil ein Trommelraum vorhanden ist. Ist das der Grund?


    Gruß
    Ralph

  • Hallo,
    zum Wandern kann ein höhere Boden vorteilhaft sein. Es ist vorstellbar, dass damit nervöse Bienenvölker unten mehr Raum haben. Wichtiger ist die gute Belüftung mit Gitterboden. Ob die Bienen bei hohem Boden nicht so vorlagern? Wäre auszutesten, ist recht ärgerlich wenn bei einer anstehenden Wanderung viele Bienen das Flugloch belagern.


    Gruß
    Simon

  • Hallo,


    Link fuer den Bauplan von Celle:
    http://cdl.niedersachsen.de/blob/images/C3912371_L20.pdf


    Hilft vielleicht weiter, muss ggf. abgewandelt werden, da so fuer Segeberger.


    Fuer Bausperre ja/nein gibt es keine allgemeingueltige Antwort. Das haengt von Beute und Betriebsweise ab. Wenn man mit mehreren Brutraeumen oder Flachzargen fuer Brut arbeitet, z.B. nach Dr. Bretschko, macht das Weglassen sogar Sinn, weil meist Drohnenbrut angelegt und die Koenigin nach unten gezogen wird.


    Gruss


    Heinrich

  • Hallo,
    mein hoher Unterboden hat innen 10 cm.
    Ob mit oder Bausperre in der Regel wird der untere Raum mit Drohnenbau sauber zugebaut. Dabei stelle ich immer fest, dass die Diskussion Kalt- oder Warmbau bei den Bienen schon lange entschieden ist. Sie bauen bis auf wenige Ausnahmen im 45-grd-Winkel zum Flugloch. Und dann macht die Bausperre auch wieder einen Sinn, denn ich kann dann noch einzelne Waben bei Bedarf ziehen und der ganze schöne Drohnenbau geht nicht zu Bruch.
    Ohne Bausperre hängt der Bodenausbau an den Rähmchen unten dran, mit Bausperre wird diese als Wabenoberträger verwendet.
    Gruß an alle ImkerInnen

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Hallo Lupi
    Einen guten Rat. Verwende nur Flachböden, diese aber dringend mit Gitter. Die neuen Böden der Arge Magazinimker sind erstklassig konstruiert. Ich hab verschiedene am Stand und die Erfahrung gemacht, dass die hohen viel mehr Folgearbeit machen. Wie rst schreibt 2 cm. Sonst sieht es so wie auf dem Foto aus, Drohnenbrut in Mengen, dazu noch Zellen und wenn Du durch das Türchen versuchst den Wirrwar zu entfernen, erwischst Du auch mal eine Königin. Der Bauplan ist bei den Magazinimkern hinterlegt.
    Gruß Peter

  • Danke Bumblebee, ein schönes Bild.
    Geradezu ein Lehrbeispiel. Aber so und noch voller bauen meine in den hohen Boden, obwohl 5 Flachzargen ohne Absperrgitter darüber stehen. Wenn man dann den Drohnenbau zumindest etwas kontrollieren will, wird das Caos perfekt. Gruß Peter