Kiste schon richtig voll

  • Hallo,


    wir haben seit Tagen um die 14 Grad und die Mädels fliegen wie die Sau ! Tragen fleißig Pollen ein.


    Heute habe ich mal unter die Deckel geschaut - und siehe da: Meine einzargigen Schwärme von letztem Jahr sind schon richtig voll. Jede Wabengasse besetzt !


    Jetzt schon eine zweite Zarge aufsetzen ? Kann doch nicht sein oder ?


    (Habt bitte Mitleid - bin Anfänger)


    Gruss
    Veet

  • @ Veet


    bitte noch niiicht aufsetzen und auch nicht umanandstierln, erst wenn die Flieger ganz deutlich durchhängen, dafür ist es garantiert noch viel zu früh. Bei einem Kälteeinbruch -und der kommt garantiert noch- verkühlt sich die Brut und Kalkbrut wäre die logische Folge.


    Einfach freuen und zuwarten, Deine Zeit kommt schon noch, mit Sicherheit.


    LG Josef

  • Veet schrieb:

    Danke Josef :D


    bütteschin :D


    Ich wäre froh an deiner Stelle zu sein, bei uns im Weinviertel bei 500m Höhe tut sich fast noch gaaar nichts, dabei bin ich schon ganz wurlat nach meinen Fliegern.

  • Hallo Josef & Veet,

    Jofl schrieb:

    bitte noch niiicht aufsetzen und auch nicht umanandstierln, erst wenn die Flieger ganz deutlich durchhängen, dafür ist es garantiert noch viel zu früh. Bei einem Kälteeinbruch -und der kommt garantiert noch- verkühlt sich die Brut und Kalkbrut wäre die logische Folge.


    Wie war das noch mit der Zahl der Imker und der Zahl ihrer Meinungen?
    Wartet man, bis das Volk unten durchhängt, ist es mit Sicherheit schwarmtriebig aufgrund des Platzmangels. Wer so lange wartet, erweitert zu spät.


    Erweitern kann man immer, solange das Brutnest und seine Futterumgebung unangetastet bleiben. Verkühlen ist Quatsch. Bienen heizen nicht die gesamte Beute, sondern nur ihre Traube. Einzige Auskühlung ist im Moment des Öffnens, aber da schließen sie die Wabengassen schnell.


    Veet :
    Kannst Du durch den Gitterboden sehen, wie die Gassen unten besetzt sind? Falls dort reichlich Bienen zu sehen sind, schaffe Platz. Sonst warte lieber.


    Grüße, Thomas

  • Jofl schrieb:

    [quote=Veet]bin ich schon ganz wurlat nach meinen Fliegern.


    Ich glaub' das musst' übersetzen :lol: Geht mir aber auch so! Nur die Vernunft sollte uns zurückhalten jetzt schon an den Völkern "rumzumachen".

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • :lol: Hi, Thomas,
    was du schreibst, war auch mein erster Gedanke!
    Wenn sie durchhängen, ist es schon zu spät.
    Ich würde jetzt auch einfach eine Kiste aufsetzen, allerdings mit Waben, nicht mit MWs.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Thomas Hädrich schrieb:

    ]
    Wie war das noch mit der Zahl der Imker und der Zahl ihrer Meinungen?
    Wartet man, bis das Volk unten durchhängt, ist es mit Sicherheit schwarmtriebig aufgrund des Platzmangels. Wer so lange wartet, erweitert zu spät.
    Erweitern kann man immer, solange das Brutnest und seine Futterumgebung unangetastet bleiben. Verkühlen ist Quatsch. Bienen heizen nicht die gesamte Beute, sondern nur ihre Traube. Einzige Auskühlung ist im Moment des Öffnens, aber da schließen sie die Wabengassen schnell.
    Grüße, Thomas


    Moin , Moin aus Hamburg ,
    sehe ich genau so (3 Imker - 2 Meinungen :wink: )
    Die Mädels werden sich bei ausreichend Raumangebot die Menge an Raum nehmen, der benötigt wird. (Ein hohler Baum wird ja auch nicht mit einmal größer)
    Gib Ihnen Raum mit ausreichend Mittelwänden. Wenn sie wirklich so stark sind , werden Sie sich die benötigten Bereiche ausbauen. Die Bienen heizen nur das innere der Wintertraube auf die benötigte Bruttemperatur. Die außeren Bienen wandern nach einer gewissen Zeit in das innere der Traube. Natur ist kein Energieverschwender. Warum sollten die Mädels die ganze Beute heizen?Ein Schwarm , der frei an einem Ast hängt, hat an seiner Oberfläche keine wesentlich höheren Temperaturen als die Umgebungstemperatur.


    Viele Grüße aus dem 5 C° warmen bedeckten Hamburg


    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Moin Sabi(e)ne,


    ich glaube hier bei uns, also nicht auf den Bergen, sind die Wetterrückschläge nicht so hart, weshalb wir uns früheres Erweitern erlauben können. Ich erweitere auch immer sehr früh. Nicht erst wenn sie durchhängen, sondern eigentlich schon, wenn sie als Zweizarger in der Breite die vorletzte Gasse dicht besetzen und in beiden Zargen Bienen sind. Waben zu geben ist dann wichtig. MW könnne ja nicht gleich bestiftet werden.


    Dennoch ist mir das noch zu früh - so aus dem Bauch raus - obwohl die Kisten voll und teilweise bis zur letzten Gasse besetzt sind. Die Weide warte ich ab. Zumindest hab ich mir das vorgenommen.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Jungs,


    nicht nur bei den Bienen, auch bei uns scheinen die Hormone koppheister zu tanzen. :D 
    Es ist doch nach wie vor eindeutig zu früh, die Bienen zu erweitern, phänologisch wäre die Zeit der Weidenblüte abzuwarten.



    Zitat

    Heute habe ich mal unter die Deckel geschaut - und siehe da: Meine einzargigen Schwärme von letztem Jahr sind schon richtig voll. Jede Wabengasse besetzt !


    Mag sein, Veet.
    Aber was für Bienen sind das?
    Die sind doch schon 7-8 Monate alt, oder nicht?
    Wenn die jetzt so langsam der Reihe nach absterben, ist die Kiste ruckzuck wieder halbleer.
    Es kommt erst noch die Zeit des Massewechsels, wenn die Altbienen durch Jugvolk ersetzt werden.

    Zitat

    (Habt bitte Mitleid - bin Anfänger)


    Keine Angst, wir beißen nicht. Und Frauen schlagen wir nur in Notwehr, oder wenn sie darum betteln. 8)

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Der Michael bringt es auf den Punkt, denn der Abgang der Altbienen im zeitigen Frühjahr ist bekanntlich größer als der Zustrom von Jungbienen.


    Aber zurück zur Frage von Veet. Was bitte soll zum jetzigen Zeitpunkt eine Raumerweiterung bringen? Die erste nennenswerte Tracht ist doch bekanntlich erst die Obstblüte im April und wir haben immer noch Februar! Selbst Obstblütenhonig wird nur ganz ganz selten geschleudert.


    Aber möglicherweise gibt es bei manchen postern im heurigen kuriosen Jahr bereits Weiden- und Schneeglöckchenhonig, kalt geschleudert. :lol:


    Also meine Meinung ist nach wie vor, der Veet soll ruhig zuwarten und sich freuen, wenn seine Bienen fleißig fliegen, dies bestätigt seine gute und richtige Arbeit im Herbst.

  • Moin Moin aus Hamburg ,
    wir im Norden schneiden zwar bei der Pisa Studie immer wesentlich schlechter ab als der Süden :cry: aber wir können manchmal auch richtig lesen :wink:


    Veet schrieb:

    Meine einzargigen Schwärme von letztem Jahr sind schon richtig voll. Jede Wabengasse besetzt !


    Jetzt schon eine zweite Zarge aufsetzen ? Kann doch nicht sein oder ?


    Gruss
    Veet


    Jofl schrieb:

    Aber zurück zur Frage von Veet. Was bitte soll zum jetzigen Zeitpunkt eine Raumerweiterung bringen? Die erste nennenswerte Tracht ist doch bekanntlich erst die Obstblüte im April und wir haben immer noch Februar! Selbst Obstblütenhonig wird nur ganz ganz selten geschleudert.


    Aber möglicherweise gibt es bei manchen postern im heurigen kuriosen Jahr bereits Weiden- und Schneeglöckchenhonig, kalt geschleudert. :lol:


    Es geht hier also um Brutraumerweiterung und nicht um den Honigraum.
    Dieses Jahr fällt die Ernte von Eisblumenhonig sowieso aus . :wink:


    Liebe Grüße aus dem Norden ins Viertel
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Drohne Daniel


    Korrekt ! Es würde sich um eine Brutraumerweiterung handeln.



    Michael schrieb:

    Zitat

    Aber was für Bienen sind das?
    Die sind doch schon 7-8 Monate alt, oder nicht?


    Ich weiß nicht ob das alles Winterbienen sind. Wir haben seit Anfang Januar fast ununterbrochen Flugbetrieb und ich vermute die haben gar keine Brutpause gemacht.


    Sie tragen Pollen ein wie blöd und das ist doch nichts anderes als Futter für die Brut oder ?


    Der gesunde Menschenverstand sagt mir ja dass es erst Ende Februar ist, obwohl es sich anfühlt wie Ende März - aber wissen die Bienen das auch ?


    Gruss
    Veet