Wo sind wir im Jahr?

  • Hallo,
    wenn ich die Aktivitäten der Bienen so beobachte und dazu mitbekomme, dass der Berufsimker in meiner Nähe heute seinen Ablegerstand bearbeitet, frage ich mich ernsthaft, wo wir uns im Bienenjahr befinden.
    Hier sind es 14°C, die Sonne scheint und die Bienen haben es wohl im Gespür, dass jetzt nicht mehr all zuviel Winter zu drohen scheint.



    Was sollte man tun oder lassen? Wie so oft in meinem ersten Bienenjahr 06 frage ich mich das ernsthaft. Da begannen die Fragen, magels Bienen, aber erst ab Mitte Mai...


    Gruß
    Ralph

  • Moin rst,


    da triffst Du den wunden Punkt und den Nagel auf den Kopf. Ich weiß es auch nicht. Die Hasel ist teilweise verblüht und die Weide blüht noch nicht. Die Bienen aber sitzen schon lange nicht mehr eng. Von oben sehen die Kisten, bis auf das viele Kondeswasser aus, wie Ende März. Kommt Bißchen Sonne fliegen die auch so. Ich will aber nicht in die Völker, bis die Weide nicht durch ist. Auch ich bin hin und hergerissen.


    Doch was könnte man jetzt tun? Nur reingucken bringt ja nix. Wenn sie fliegen leben sie auch und wenn sie schwer sind ist auch genug Futter da. Erweitern macht, solange nicht wenigstens ordentlich Pollen und Nektar reinkommt, auch kaum Sinn. Und die BauR jetzt schon zu geben, ist mir aus dem Bauch raus auch zu früh. Also werd ich wohl noch abwarten. Die alten Hasen bleiben auch noch ruhig. Hoffentlich nicht nur aus Gewohnheit.


    Vom äußeren Anblick der Völker ist Mitte März.
    Wie's drin aussieht weiß ich nicht.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Ralph,


    noch sind wir im Winter.
    Weiß der Geier, was dein Nachbarimker da treibt mit seinen Ablegerständen? :o
    Vielleicht streicht er sie ja nur an.
    Also, keine Bange, noch verpasst Du nichts.
    Sichte dein Material, besorg Dir Rahmen und Mittelwände, und leg die Hände in den Schoß.
    So in 3, vielleicht 4 Wochen gehts dann los.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo ihr Beiden,
    ja, die Weidenkätzchen sind bei uns auch schon ganz schön weit draußen. In der Haselnuss war heut ein Summen, wie im Herbst im wilden Wein. :D



    Interessant ist, dass meine Völkchen teilweise noch eine Flachzarge Futter über Kopf haben und die anderen schon oben sitzen. Denen, die sich schon in der obersten Flachzarge aufhalten, würde ich halt gern schon zusätzlichen Raum nach oben geben, aber ich werde wohl wirklich noch ein bisschen warten!


    Ich hätte ja gern geschaut, was der Kollege so tut, aber er mag es gar nicht, wenn ihm jemand zuschaut, erst recht nicht, wenn ihn jemand etwas fragt.... :oops:


    Gruß
    Ralph


    der sich wohl in Geduld üben wird.

  • Zitat

    Ich hätte ja gern geschaut, was der Kollege so tut, aber er mag es gar nicht, wenn ihm jemand zuschaut, erst recht nicht, wenn ihn jemand etwas fragt....


    Na, der scheint mir ja der Richtige zu sein ....

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Die Kätzchen sind immer noch da, wo sie im Dezember schon waren, heute hatten wir bei sehr bewölktem Himmel, aber mit nur wenig Wind tropische +8°C, und es flog alles (!!!!!), wenigstens ein bißchen.
    Polleneintrag noch fast gar nicht, aber ich sehe auch nichts.
    Hasel hat sich im Dezember schon ausgestäubt, und mehr ist so recht noch nicht.
    Aber Löwenzahn und Disteln sind schwerstens am Kommen (tolles Deutsch 8) ), hoffentlich spielt das Wetter weiter mit.... :-?

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • sabi(e)ne schrieb:

    Die Kätzchen sind immer noch da, wo sie im Dezember schon waren, heute hatten wir bei sehr bewölktem Himmel, aber mit nur wenig Wind tropische +8°C, und es flog alles (!!!!!), wenigstens ein bißchen.
    Polleneintrag noch fast gar nicht, aber ich sehe auch nichts.
    Hasel hat sich im Dezember schon ausgestäubt, und mehr ist so recht noch nicht.
    Aber Löwenzahn und Disteln sind schwerstens am Kommen (tolles Deutsch 8) ), hoffentlich spielt das Wetter weiter mit.... :-?


    Genauso siehts bei mir auch aus. Kaum Polleneintrag, aber es summt an jedem Bienenstand. Na mal sehen, wie es die nächsten Wochen wird.

    MFG


    Christian



    "Haben zwei Imker die gleiche Meinung, so hat mindestens einer keine Ahnung"

  • rst schrieb:

    Ich hätte ja gern geschaut, was der Kollege so tut, aber er mag es gar nicht, wenn ihm jemand zuschaut, erst recht nicht, wenn ihn jemand etwas fragt.... :oops:


    Hallo Ralph,


    das wolte ich Dich gerade fragen, was er denn tat. Ein Kauz ist er schon, doch Ahnung hat er auch mit über vierzig Jahren Praxis als Berufsimker und Züchter.


    Zitat

    Interessant ist, dass meine Völkchen teilweise noch eine Flachzarge Futter über Kopf haben und die anderen schon oben sitzen. Denen, die sich schon in der obersten Flachzarge aufhalten, würde ich halt gern schon zusätzlichen Raum nach oben geben, ...


    Die Völker fressen sich auf sehr unterschiedlichen Wegen so durch den Winter. Wenn diejenigen, die oben sind (bei mir der Normalfall) noch genügend Futter haben (Gewicht prüfen) , dann laß sie in Ruhe. Sie schaffen sich Platz zur Seite und nach unten. Mit dem Erweitern warte mal noch.


    Grüße, Thomas

  • Yo, ich bin zwar flachzargen-ahnungslos, aber vor Mitte März und passenden Temperaturen geh ich nicht dran.
    Letztes Jahr hatten wir zu diesem Datum noch drei Wochen schweren Frost vor der Brust und der erste Flugtag mit 7,8 Grad war um den 12. oder 15.3.
    Da können wir doch dankbar sein, daß es zwar ein komischer Winter war, aber dafür wohl keine übervollen Kotblasen gegeben hat....

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Thomas,
    ob das Gewicht mir sagt, dass es reicht, auch wenn noch ein paar zusammenhängende Tage Frost kommen? Es dreht sich um meinen kleinen "Lieblingskunstschwarm" (Freiluft nach Sklenar :wink: ) der auf 2 Flachzargen saß und dem ich im späten Herbst eine Futterwabenspende zukommen ließ. "Richtig Gewicht" hatte der ja nie, hat aber auch nur die ca. 15cm Durchmesser große Wintertraube an Bienen, demzufolge nicht so viele Fresser.
    Aber wie schon zur Winterbehandlung erscheinen die mir sehr vital und tragen auch fleißig Pollen ein!
    Und ich hab jetzt von dem einen KS, der die Winterbehandlung nicht recht erlebt hat, noch ein paar Futterwaben und vorallem auch ausgebaute, schon mal bebrütete Waben, die den Kleinen gut zum 3zarger werden lassen. :wink: 
    Ich werde aber noch einige Zeit warten.


    Gruß
    Ralph

  • Hallo Ralph,


    ich meinte den Geichtsvergleich zwischen den oben Sitzenden und denen, die oben eine volle Futterzarge haben. Die Letzteren haben genug und wenn die anderen genauso schwer sind, auch.


    Und wenn es Dich zu sehr drückt, hänge bei warmem Wetter eine Futterwabe neben das Nest, so dort Leerwaben sind, ansonsten neben die letzte volle Futterwabe.


    Grüße, Thomas

  • also bei uns haben sie so viele Blüten zum sammeln das sie manche Haseln und Blüten im inneren vom Dorf noch gar nicht angeflogen haben


    bei uns Sumt es auch in der nähe von meinen Beuten überall an den Haseln und Crocus


    und jede Biene die zurück kommt hat ein sehr großes pollenhöschen dabei


    und die Palmkäzchjen von den weiden schauen auch schon gut raus.
    die Palmkäzchjen sind doch schon die Blüten der weiden oder???


    wir hatten heute Mittag bestimmt wieder in der sonne um die 17bis 18 Grad


    und abends um 19 Uhr hatte es immer noch 9 Grad plus nicht das es Missverständnisse gibt weil wir haben a noch Winter dachte ich mal


    ausser ich hab mal irgend wann im winter2 Monate am Stück Genschlaffen

    Ich fange zwar erst mit dem Imkern an und hab jetzt schon 11 Völker, aber ich möchte einen angemessen Preis für meinen Honig bekommen. Es gibt viele die sich denken: "Was nix kostet ist auch nix". Und außerdem machen diejenigen, die Dumpingpreise verlangen den Honigpreis kaputt

  • Hallo,
    habe Heute erste Kraniche in Richtung Norden ziehen sehen :o
    Das heisst der Frühling ist nicht mehr weit und selbst bei uns im Sauerland
    sind die Bienen schon recht aktiv!
    :D 
    Grüße
    Michael

    4 Völker Carnica seit August `06 in Segeberger Beute .