Frühlingsstimmung

  • Moin,

    Samstag tobte bei zweistelligen Temperaturen der Bär an den Fluglöchern.

    Allerdings muss ich feststellen, dass die Entwicklung der Völker unterschiedlich ist: Teilweise fette Brutnester, teilweise noch etwas verhalten.

    Mal schauen, wie die sich weiter machen.

    Heute morgen dann sowas:

    Richtiges Aprilwetter.....

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool:

  • So sah es gestern bei mir auch aus, heute wieder wie Samstag, strahlender Sonnenschein, aber echt kalt. Die Völker haben sich sehr gut gemacht, die meisten hatten große Brutnester, nur eins war recht mickrig. Und eins hatte eine unbegattete Königin, die hatten wohl spät im Jahr noch umgeweiselt. Das musste ich jetzt vereinen.


    Ich freu mich sooo auf das Jahr!

    Schnurrdiburr--da geht er hin.....

  • Gratuliere,

    das spricht für Deinen Garten. Nur in naturnahen, man sollte eigentlich sagen leicht verwilderten Gärten, halten sich solche Prachtexemplare auf. Ist meine Erfahrung. Ich gebe zu bei im Teich(lein) halten sich nur wenige Fisch, alle größer 20 cm, auf. Spannend war vor 2 Jahren als sich 2 große Ringelnattern im Komposthaufen sonnten. Leider eine einmalige Erscheinung.

    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Schön! Habe schon öfter das Glück gehabt.

    Der Nebeneffekt: Absolute Ruhe am Teich.

    Vergangene Woche habe ich eine abgestreifte Haut gefunden!

    Aber "verwildert" würde ich meinen Garten nicht bezeichnen. Eher als dicht bewachsen. Das ist verbunden, dass kaum Störungen auftreten, da kaum gepflegt werden muss.

    Edechsen, Igel und ... haben auch etwas davon.

    Nur Mut zum faul sein! Man muss nur der Natur über die Schulter schauen.

    Harald

    Es wird in jedem Jahr Frühling, nur wann?

  • Sehr gut zu beobachten, wenn man mal über die Grenze nach Tschechien fährt.

    Da sehen die Gärten ganz anders aus.

    Auch bei den Feldern sieht man Riesen Unterschiede.

    Da wachsen schon mal Mohn und Kornblumen aus dem Raps....

    brachliegende Flächen....

    Straßenränder kniehoch bewachsen...

    Hach, wie früher. :)

  • Und wer hat’s „gefördert“?
    Letztlich kann es den Insekten egal sein!

    Die Ökos haben es zumindest seit Jahrzehnten gefordert bzw. ein Bewusstsein dafür geschaffen.


    Greenwashing ist für viele Unternehmen in der heutigen Zeit natürlich wichtig. Und wenn der Landwirt bei Syngenta seine Pflanzenschutzmittel einkauft, kann er dort auch gleich die Bienenweide erwerben und so sein Gewissen beruhigen. win-win :)

    "Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen." Mark Twain