Notfütterung nach Frevel

  • Hallo,


    letzte Woche haben hirnlose Idioten einen meiner Bienenstände total verwüstet! 5 Beuten umgekippt, auseinander getreten und Waben herausgerissen und zerstört.


    Die zerstörten Waben waren alles Futterwaben und bei 3 Völkern, speziell ein Ableger, ist nun so gut wie kein Futter mehr vorhanden. Höchstens 1-2 Waben.


    Wie kann ich meine Völker noch retten? Welche Notfütterung ist am besten und wird noch angenommen?
    Z.Z. haben wir hier um die 0°C.


    Ach ja, ich imker mit Dadant Maß in Holzbeuten.


    Bitte um schnelle Hilfe!!!


    Danke + Gruß
    Helge

  • :o Warmen und etwas verdünnten Honig in ausgebaute Waben gießen und direkt links und rechts ans Brutnest hängen, aber frühestens morgen abend, wenn es wieder frostfrei ist!
    Ansonsten noch die Ziplockmethode: 3 Liter Gefrierbeutel von Melitta mit dem Reißverschluß zu zwei Dritteln mit ebenfalls angewärmtem und verdünntem Honig füllen, Luft rausdrücken,
    genau übers Brutnest legen, Löcher mit Nadeln reinpieksen bzw kurze Schnitte machen und etwas drücken, daß es raustropft und sie es auch finden...Deckel zu (falls nicht genug Platz, leeren HR aufsetzen).
    Ansonsten, wenn du hast, Futtertaschen mit Schwimmern direkt ans Brutnest.
    Keinen puren Honig, sie können grad kein Wasser holen, ein bißchen dünner muß es schon sein.
    Ich drück dir die Daumen!

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Merci für die schnelle Antwort :D


    Hatte auch schon an die Futtertaschen gedacht, war mir aber nicht sicher, ob die noch angenommen werden. Was nimmst Du denn als Schwimmer?


    Kann ich statt verdünntem Honig auch Futtersirup (HF 1575) nehmen?

  • Ja, klar geht Sirup!
    Aber den HF warmmachen, der ist sonst auch nicht grad von idealer Konsistenz....
    Ich hab das Zeug letzten Herbst zum ersten Mal gesehen ;-)


    Als Schwimmer hab ich Styroporchipse, Korken oder Korkscheibchen geht auch.
    Direkt am Brutnest müßten sie drangehen, evt. ne Spur mit Honig legen., die ersten Bienen müssen quasi direkt dransitzen....
    Aber wie gesagt, warte bis morgen nachmittag, bis die Luft etwas wärmer ist, die brauchen jetzt nicht noch nen Extraschock. Soll immerhin 6-8° geben

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Mit dem Warmmachen ist schon klar. Ich mag ja auch lieber warmes Mittagessen!


    An Styroporchips hatte ich noch nicht gedacht, davon habe ich genug da!


    Danke für die schnelle Hilfe, dann drück´mir mal ´nen Daumen, dass sie es noch schaffen!


    Gruß,
    Helge

  • :lol: Das ist wie immer von Volk zu Volk völlig verschieden; ich hab hier alles gehabt, von staubfeinen Bröseln bis zu völlig unbeschädigten Chips.
    Aber bevor ich für teures Geld Korken kaufe, und die Chipse eh hier hab, nehm ich doch lieber die... :wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Bevor noch die Frage nach "giftig" kommt, aus: http://www.baumkunde.de


    kurt




    Anmeldungsdatum: 22.05.2006
    Beiträge: 291


    Verfasst am: Di 14.Nov 2006 20:59 Titel: Brot der Finnen


    --------------------------------------------------------------------------------
     
    Hallo Oli,
    Heute kam im ARDBuffet ein Beitrag, "Brot der Finnen". Da wurde dargestellt, wie die Finnen an einigen Tagen in die Wälder rennen und Kiefern schälen, um daraus Brotmehl zu gewinnen. Das Thema ist offensichtlich noch nicht ins Internet gestellt, ich habe es zumindest noch nicht gefunden, nur als Titel im Wochenprogramm. Es wird wohl erst nächste Woche eingestellt. Was ich so ungefähr noch weiss: Kiefernborke oberflächlich abschaben, ca. 1,5 kg zerstückeln, zerstampfen, anrösten und dann mit Wasser im Backofen bei
    200° Celsius backen. Das Rezept ist sehr unvollständig, versuch nächste Woche im "ARDBuffet" mehr Erfolg zu haben. Wenn du bei der Suche erfolgreicher bist als ich, teile es mir bitte mit. Interessiert mich sehr.
    War kein Thema in meinem Survivaltraining. Schade.
    Gruss
    Kurt
     
    Sabine Borke ist unter der Rinde. Das Braune fasserige

  • sabi(e)ne schrieb:

    Aber bevor ich für teures Geld Korken kaufe...


    Aber Sabine,


    jeden Abend `n Fläschchen Wein - da schläfste gut und Korken haste auch... :wink:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Einen wunderschönen guten Mittag an diesem wunderschönen guten Mittag
     :D:D 
    Hey Helge,
    nehme eine Leerzage, Plastikfolie mit einem Loch in der Mitte oder da wo das Brutnest ist, und ein großes Gurkenglas mit Blechdeckel in dem du mit einem Nagel (60 ist dick genug) Löcher reinhaust.
    Lege die Folie auf das Volk, mache das Loch über dem Brutnest, dann stülpe das Gurkenglas mit eiwas angewärmten Futtersirup auf das Loch in der Folie.
    Es macht nichts wenn etwas Futter auf die Bienen tropft, bis das Vakaum im Glas entsteht.
    Es zeigt den Tieren nur das etwas zum fressen da ist.
    In den Glas gehen ca. 1,2 kg Futter rein.
    Gebe am Anfang 2 Gläser voll.
    Wenn es nämlich nochmal kalt wird haben Sie etwas zum fressen und du brauchts ca. 2-3 W. keine Angst mehr haben.
    Bedenke aber das Sie nun mehr in Brut gehen und du Sie ab März öfters kontrollieren must, damit Ihnen das Futter nicht ausgeht.

    Wer hinfällt und nicht wieder aufsteht , der hat schon verloren.

    ( von mir ;-) )


    Gruß

    Heike