• Hallo


    gestern auf unserer Vereinssitzung wurde angesprochen das in vielen Völkern das Futter knapp ist, sogar von Nachfütterungen wurde berichtet.


    Wie sieht es bei Euch aus - wer konnte oder hat schon mal reingeschaut.


    Gruß Uwe

  • hallo Uwe wir haben mal im Januar alle Völker durchgeschaut vor dem Kälteeinbruch


    und da sah es sehr gut mit Futter bei mir aus manche Völker hatten sogar soviel drinnen das man von denen noch in andere Völker umhängen könnte


    und seit dem hab ich eigentlich nicht mehr reingeschaut weil damals haben wir schon gut reingeschaut


    wann sollte ich dann wieder mal reinschauen wegen Futter und wegen einer generellen Völkernkontrolle?


    jetzt schon oder eher erst ende Februar?

    Ich fange zwar erst mit dem Imkern an und hab jetzt schon 11 Völker, aber ich möchte einen angemessen Preis für meinen Honig bekommen. Es gibt viele die sich denken: "Was nix kostet ist auch nix". Und außerdem machen diejenigen, die Dumpingpreise verlangen den Honigpreis kaputt

  • Uwe Eichholz schrieb:

    Hallo


    gestern auf unserer Vereinssitzung wurde angesprochen das in vielen Völkern das Futter knapp ist, sogar von Nachfütterungen wurde berichtet.

    mich würde interessieren aus welchem grund das bei euch so ist?

  • Hallo


    @Salvia


    Ich denke das es bei den meisten am einfüttern lag.
    Ich habe allerdings einen Ableger der hat das Futter sichtbar in Bienen
    umgesetzt und der Unterschied im Futterverbrauch, von Brut oder nicht,
    wurde hier schon oft angeführt.
    Wir hatten hier kaum Frost und selten Schnee


    Gruß Uwe

  • apropo einfuttern


    ein bekannter hat mir gesagt sein imkernachbar würde immer nur jedes Jahr 8 Kilo einfuttern


    und das würde den Völkern immer reichen!


    wie geht das bei dem oder was hat er da verschwiegen meinem bekannten


    weil 8 Kilo ist doch eindeutig zu wenig für einen ganzen Winter oder??

    Ich fange zwar erst mit dem Imkern an und hab jetzt schon 11 Völker, aber ich möchte einen angemessen Preis für meinen Honig bekommen. Es gibt viele die sich denken: "Was nix kostet ist auch nix". Und außerdem machen diejenigen, die Dumpingpreise verlangen den Honigpreis kaputt

  • ich glaub aber der hat auch Magazine hat er gesagt

    Ich fange zwar erst mit dem Imkern an und hab jetzt schon 11 Völker, aber ich möchte einen angemessen Preis für meinen Honig bekommen. Es gibt viele die sich denken: "Was nix kostet ist auch nix". Und außerdem machen diejenigen, die Dumpingpreise verlangen den Honigpreis kaputt

  • Michael.stro schrieb:

    apropo einfuttern


    ein bekannter hat mir gesagt sein imkernachbar würde immer nur jedes Jahr 8 Kilo einfuttern


    und das würde den Völkern immer reichen!


    Kommt doch ganz druf an, wieviel Honig sich noch in den Völkern befand vor der Einfütterung.


    Und bei Hinterbehandlungsbeuten, wie Manne schon oben schrieb, blockweise im Bienenhaus aufgestellt und warm verpackt, reicht das u.U. auch.

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • hab ich meinen bekannten auch gesagt aber der sagte dann das der die Völker komplett Abbschleudern würde


    darum hab ich ja nachgefragt weil ich das nicht glauben konnte das so was geht weil man mir immer gesagt hat das man zwischen 16 und 18 kilo je einzargigen Volk einfüttern sollte

    Ich fange zwar erst mit dem Imkern an und hab jetzt schon 11 Völker, aber ich möchte einen angemessen Preis für meinen Honig bekommen. Es gibt viele die sich denken: "Was nix kostet ist auch nix". Und außerdem machen diejenigen, die Dumpingpreise verlangen den Honigpreis kaputt

  • Hallo Michael,


    Michael.stro schrieb:

    hallo Uwe wir haben mal im Januar alle Völker durchgeschaut vor dem Kälteeinbruch und da sah es sehr gut mit Futter bei mir aus manche Völker hatten sogar soviel drinnen das man von denen noch in andere Völker umhängen könnte...



    wieviel kg Futter haben Deine Völker nach der Einfütterung gehabt? und
    wieviel Kg Futter hatten Deine Völker in der Januarnachschau ?

  • hallo drohne das weiß ich leider nicht


    1 hab ich von meinen 11 Völkern 7 erst im Anfang Dezember zugekauft


    und bei denen wo ich selbst eingefüttert hab haben wir 18 Kilo eingefüttert


    aber es war so noch Honig drinnen weil ich sie auch da erst gekauft hab und der Vorbesitzer nicht bis der letzte tropfen heraußen war Abbgeschleudert hat


    und Stockwage hab ich leider auch noch keine

    Ich fange zwar erst mit dem Imkern an und hab jetzt schon 11 Völker, aber ich möchte einen angemessen Preis für meinen Honig bekommen. Es gibt viele die sich denken: "Was nix kostet ist auch nix". Und außerdem machen diejenigen, die Dumpingpreise verlangen den Honigpreis kaputt

  • Das Futter wird knapp ,in der Januar Übersicht hab ich das schon mal geschrieben.Habe im Januar die Völker nachgeschaut,bei einigen starken Völkern sah es schon böse aus.Beim Nachbarimker sind schon Völker verhungert.Nächste Woche soll es wieder mild werden,das kann nur heißen Zargen anheben und bei Bedarf Futterwaben rein.


  • Ich habe früher im Hinterbehandler 10kg Zucker je Volk gefüttert, wobei nie eins verhungert ist.

  • Ich bibber shcon den ganzen Winter-aber nicht vor Kälte.
    Hab nur 12kg Aufgefüttert, fast vollständig geschleudert-ich wollt doch auch mal Honig, und hab sie auf 2 Zargen sitzen. Nach der winterlichen Recherchierung glaub ich, meine Völker warn garnicht stark genug für zwei Zargen.
    Neulich war bei einem Volk starker Flug- beim andern garkeiner.
    Verhungert? Würg
    Also Deckel ab, Folie hoch keine Biene oben(aber nur vorsichtig an ner Ecke)
    Hinter die Beuten-die haben da so eine Klappe am Boden- reingeschaut, keine Biene unten. Würg, schwitz
    Ach, fällt mir als Anfänger in Stresssituationen am Schluß ein, bevor ich alles Auseinander nehm, anklopfen-brummt.
    Puh
    Wenn se noch nicht oben sind haben se hoffentlich noch Futter.