• Da ich mit meiner frage zur Bienenwohlanwendung eine lebhaften Meinungsaustausch initiieren konnte, hier gleich der nächste Kracher, der vielen bestimmt unsinnig erscheint. Mich würde das Für und Wider eines Anflugbrettes vor dem Flugloch interessieren, z. B. die Frage, ob man den Rollstuhlfahrern unter den Flugbienen die Heim-und Einkehr ermöglichen sollte usw.

  • maharbal schrieb:

    Mich würde das Für und Wider eines Anflugbrettes vor dem Flugloch interessieren,



    ...Anflugbrett sollte schon sein ,wenn die Beuten relativ niedrig stehen. Sind vor allem im Frühjahr, wenn es noch relativ frisch draußen ist, interessant.
    Die Anflugbretter meiner Magazine sind allerdings aus Dachpappe.... :wink:



    Die Magazine auf meinem Wandergestell haben keine, die stehen allerdings auch mehr als 50 cm über dem Erdboden.....

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • habt ihr bei den wildBienen im Wald an den Bäumen schon mal Anflugbretter gesehen??


    da könnt ihr euch also alle eure Antwort auf die Flugbretter selbst beantworten

    Ich fange zwar erst mit dem Imkern an und hab jetzt schon 11 Völker, aber ich möchte einen angemessen Preis für meinen Honig bekommen. Es gibt viele die sich denken: "Was nix kostet ist auch nix". Und außerdem machen diejenigen, die Dumpingpreise verlangen den Honigpreis kaputt

  • Hallo Michael,
    natürlich nicht, genausowenig wie genormte Holzrähmchen im Zander- oder DN-Mass, Magazinbeuten etc. :lol: Es ist doch sicher schon einmal untersucht worden, ob Anflugbretter eine Auswirkung auf Ertrag, Vitalität etc. haben. Weiß jemand etwas dazu?
    Viele Grüße,
    Vorgebirge

    (seit 2002 Carnica, Standbegattung; Löwenzahn, Obstblüte, Sommerblüte, Robinie, Linde; Zander, Zeidlermagazin (Heroldbeute), Hohenheimer Einfachbeute; Neutralgläser, eigene Etiketten; Honig, Propolis, Met, Bärenfang)

  • Die im Wald haben aber einen ganzen Baum zum Landen, wenn sie nicht auf Anhieb am Flugloch landen!
    Gerade im Frühjahr, wenn sie schwerst beladen und erschöpft zurückkommen, retten Anflugbretter so manches kleine Leben...und zu dieser Zeit ist jede BIene noch wertvoller als sonst.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo maharbal,


    meine Anflugbretter sind mit Dachpappe noch ca. 15 cm schräg nach
    unten verlängert (rollstuhlgerecht) und ich freu mich über jeden Rolli,
    der´s dadurch leichter hat. :lol: 
    Ich finde es auch besser, abgekehrten Bienen beim Einzug zuzuschauen,
    als sitzengebliebenen Häufchen mit Schaufel und Besen nachzuhelfen.
    Hast Du einen Grund, ihnen den Zugang zu verwehren?


    Gruß
    Stefan

  • also bei mir haben sie nur die Läden auf denen die Beuten draufstehen und das ist ca vor der Beute 5 cm breit das muss reichen


    weil viele haben ja dann noch einen Rollstuhlkeil noch zusätzlich dran

    Ich fange zwar erst mit dem Imkern an und hab jetzt schon 11 Völker, aber ich möchte einen angemessen Preis für meinen Honig bekommen. Es gibt viele die sich denken: "Was nix kostet ist auch nix". Und außerdem machen diejenigen, die Dumpingpreise verlangen den Honigpreis kaputt

  • Hallo zusammen,


    ich finde Anflugbretter sind wahre Geldspucker!


    Stellt euch vor es ist eine bomben Waldtracht!


    Die ersten Scautbienen fliegen schon früh Morgens raus da ist es noch nicht richtig hell, kommt also total voll beladen heimgeflogen und kann nicht richtig landen weil sie sich überladen hatte, fällt ins nasse kalte Gras und braucht ne gute halbe Stunde um sich zu erholen und dann mit mühe und total abgekämpft in den Stock zugelangen. Bei den Völkern mit Anflugbrett sind die gleichen Scxautbienen schon lange am erzählen, (weil sie bei der Heimkehr ohne große Probleme in den Stock gekommen ist) daß es auch heute wieder super guten Honigtau gibt, und das Volk beginnt zu tanzen und fängt an zu sammeln! Min. eine Stunde vor den andern!


    Solche Beobachtungen kann jeder selbst erleben wenn er den mal früh Morgens an den Bienenständen ist! und sieht wie die eigenen schon lange fliegen wo die der Kollegen ohne Geldsprucker noch immer dösen!


    Ich sag mal so 1-2 Kg sind das min. pro Tag!


    Grüßle

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!

  • Hi,


    hab vor etwa einer Woche zum ersten Mal ein Anflugbrett eingesetzt. Es war verhältnismäßig kalt, die Bienen sind aber geflogen und vollbeladen mit Pollen zurückgekommen. Viele haben den Landeanflug versaut und sind im Gras gelandet. Bis sie da wieder rauskammen, waren sie verklammt. Wenn das Wetter wieder normal ist, kommt das Anflugbrett wieder weg.

  • freibad schrieb:

    Viele haben den Landeanflug versaut und sind im Gras gelandet. Bis sie da wieder rauskammen, waren sie verklammt.


    Hi,


    Dann haben es doch sicher viele auf`s Anflugbrett geschafft und einige nicht.
    Ohne Landebahn hätten doch alle in`s Gras gebissen...


    Ich würde das so lassen.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo Freibad,


    Zitat

    Wenn das Wetter wieder normal ist, kommt das Anflugbrett wieder weg.


    Mit welcher Begründung?
    Hast Du Angst, sie könnten sich abnützen und Du wolltest sie als sparsamer Schwabe eigentlich noch deinen Urenkeln vermachen?

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Michael schrieb:


    Mit welcher Begründung?
    Hast Du Angst, sie könnten sich abnützen und Du wolltest sie als sparsamer Schwabe eigentlich noch deinen Urenkeln vermachen?


    Ist eigentlich ein schönes Holzbrett, das eher zum Basteln geeignet ist. Bis jetzt habe ich nie eine Notwendigkeit für ein Anflugbrett gesehen. Aber ist richtig, schaden tuts auch nicht. Mal sehen, vielleicht versuch ich es mal mit Dachpappe. Ich denk mal drauf rum.