Checkerboarding Test 2007

  • Hallo allerseits,


    nachdem anscheinend mehrere Imkerinnen und Imker damit liebäugeln, dieses Jahr das Checkerboarding zu probieren, schlage ich vor, das wir einen Platz schaffen, wo jeder seine Maßnahmen und Erfahrungen mitteilen kann.


    Als Grundvoraussetzung sehe ich jedoch an, das jeder das gleiche macht.


    Es wäre doch sehr ärgerlich, wenn z.b. das Volk schwärmt und der betroffene Imker dann erst erfährt, das er bereits beim ersten Eingriff etwas gemacht hat, das nicht zum Checkerboarding passt und sein Versuch daher nicht aussagekräftig ist.


    Deshalb schlage ich vor, das Sabiene mal hier zusammenfasst, was man/frau z.B. für jedes Volk an Material braucht, welches Volk/ Königin man nimmt, wie der erste Eingriff genau aussieht, und wann der gemacht wird, und was es da sonst noch wichtiges gibt, also praktisch so einen Fahrplan durchs Jahr entwirft, nach dem dann alle arbeiten. Ich denke, nur so ergeben sich vergleichbare Ergebnisse.


    Gruß Hubert

  • :o :lol: Hallo, Hubert,
    das wissen alle Betroffenen aber doch schon, sowohl aus dem Script, als auch von hier, als auch zusätzlich durch das Vortragsskript als Kochanleitung.
    Das jetzt nochmal lang und breit zu erklären, wäre so ziemlich das überflüssigste überhaupt.
    Es steht hier schon alles, da braucht es keinen Fahrplan.


    Was wir bekanntlich ins Auge gefaßt haben, ist ein Abgleich der Zeiten der Apfelblüte und des aus dem Erscheinen des weißen Wachs zurückberechnete Termin des Abbruchdatums für die jeweilige Gegend.
    Da wäre es sehr hilfreich, wenn hier so eine Liste mit den Daten zusammenkäme, weil die, eben in Abhängigkeit zur Apfelblüte, doch lokal sehr verschieden sein können.
    Und es würde für die nächste Saison dann schon mal einen groben Anhaltspunkt geben, was ungemein beruhigt, wie ich aus eigener Erfahrung weiß.... :wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • [quote='sabi(e)ne']:o :lol: Hallo, Hubert,
    das wissen alle Betroffenen aber doch schon, sowohl aus dem Script, als auch von hier, als auch zusätzlich durch das Vortragsskript als Kochanleitung.


    quote]



    Ja aber was ist mit denen, die Deinen Vortrag nicht miterleben durften oder konnten, und denen, die das Script immer noch nicht gefunden haben... :cry: 
    Und die, die das verstehen und machen wollen, was Du machst :-)


    Ich kann gerne den Termin der Apfelblüte für LK PCH LWL und SN geben.


    Dobimar

  • @Hubert & Dobimar: ich kann nix dafür, daß Walt für das Script 8€ bekommt, ich bin bloß lizenzierter Übersetzer und Verteiler, sprich, wer es möchte PM an mich. :wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • :evil: Und ich bitte darum, Nassauerversuche per PM zu unterlassen!
    Jemand mit eigenem Betrieb wird ja wohl in der Lage sein, diese 8€ aufzubringen, und der Verweis eines erwachsenen(!) Menschen auf noch anstehende Investitionen in der Imkerei als Begründung, das Script umsonst haben zu wollen, ist ja wohl... :roll::evil: 
    Ich bin kooperationsbereit genug, aber nicht auf diese Tour. :-?

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Sabiene,


    1. Stell doch bitte klar, das ich nicht mit dem Typen von wegen PM und Nassauer gemeint bin.


    2. Ich habe nicht vor, da dieses Jahr Versuche mit Checker Boarding zu machen.


    3. Mich interessiert hier nur der Erkenntnis Gewinn.


    Wenn hier eine Technik probiert werden soll, die nur funktioniert, wenn so nebenbei einige Glaubenssätze über die Biologie der Bienen geändert werden müssen, so sollten diese Versuche doch transparent und vergleichbar sein.


    Das fängt schon mit der Auswahl der Völker an.
    Nimmt man/frau die stärksten oder die schwächsten Völker eines Standes. Oder die mittleren.
    Oder die Königin: Wie alt? Welche Rasse? Herkunft: schwarmträge oder gar aus einem Scharm des letzten Jahres oder Tochter einner solchen Königin. Der Königin den Flügel beschnitten?
    Im letzten Jahr schon "konventionell" auf Leistung geprüft?
    Futtervorrat des Volkes bei Beginn des Checker Boarding?
    Sollten alle bei Beginn des Checker Boardings den Zustand des Volkes erfassen ( Bienenzahl, wieviel Brut?)
    Sollte man/ frau das übers Jahr wiederholen?
    Eventuell zu festen Terminen alle Teilnehmer gleichzeitig?
    Und die Daten dann hier veröffentlichen?
    Oder gibt es dann auch Ärger mit Walt?
    Das sind nur einige Sachen, die mir hier gleich zu Beginn einfallen, die vorher geklärt werden müßten.
    Und nicht erst bei der Ursachenforschung, wenn dann der Schwarm gefallen ist.


    Schönes Beispiel: Checker Boarding führt angeblich immer zum Umweiseln. Das bedeutet, nach dem ersten Jahr gehen die Völker alle mit einer jungen Königin in das nächste Checkerboarding. Hat es Auswirkungen, wenn ich jetzt mit einer zweijährigen Königin mitmache? Wäre es nicht besser, wenn alle Teilnehmer dann mit einer jungen Königin starten?


    Wenn viele bei dem Versuch mitmachen, kann es auch Versager geben. Wenn dann der betroffene Imker nach der Ursache forscht, wäre doch nett, wenn er eine Reihe von Möglichkeiten schon mal ausschließen kannn, weil es da keine Unterschiede zu den anderen gibt.


    Da Du geschrieben hattest:

    sabi(e)ne schrieb:


    Was da zu tun ist, kommt mit einer viertel DIN A4 Seite aus,


    hatte ich gedacht, das Du die richtige Person wärst, diese einheitlichen Regeln aufzustellen.


    Vorteil wäre dann auch, das nicht andere schon mal gemachte Fehler wiederholen müssen, und z.B. Mittelwände zum Checker Boarding verwenden.
    Das scheint ja zum Beispiel nicht in Walts Script zu stehen.


    Es wäre ja auch im übrigen ein schönes Beispiel für Forschung durch die Imker an der Basis, wenn hier über das Internet ein solcher Versuch initiiert und durchgeführt werden könnte.


    Doch: Was bringt ein Versuch, wenn er nicht transparent ist, und er nicht jederzeit von Zweiflern wiederholt werden kann?


    Im übrigen wünsche ich allen Teilnehmern des Checker Boarding viel Erfolg.


    Gruß Hubert

  • Hallo, Hubert,

    Zitat

    1. Stell doch bitte klar, das ich nicht mit dem Typen von wegen PM und Nassauer gemeint bin.


    Oh, so war das auch nicht gemeint! Weder du noch Dobimar!


    Nein, Hubert, da gehen deine Gedanken völlig in die falsche Richtung, du machst dir da viel zu viele, die gar nicht nötig sind.
    Einen "standardisierten" Versuch übers Internet KANN es nicht geben bei so vielen Leuten, weil schon fast jeder eine andere Beute/Rähmchen/Bienen hat.
    Das können dann hinterher gern die Institute abklären.
    Für hier und heute ist sowas alles gar nicht nötig, weil nicht relevant für das Ergebnis.


    Es ist ziemlich wurscht, welche Völker du dafür nimmst, nur nicht gerade halbtote, die du normalerweise vereinigen würdest, das sollte aber klar sein.
    Welche Königin, welches Alter und welche Rasse, ist ebenfalls völlig egal.
    Die Grundmechanismen sind bei allen dieselben, dieses Erbe haben ALLE.


    Übers Jahr wiederholen - definitiv NEIN. Steht auch im Script.
    Dann kriegen sie nämlich kein sortiertes Winternest hin.


    Daß nichts anderes als leere und volle Waben verwendet werden sollen, steht hier auch schon mehrfach; wer was anderes anstellt, tut das auf eigenes Risiko.


    Natürlich kann es Ausfälle geben, ich weiß z.B. nicht, ob bei wirklich "flachen" Flachzargen zwei CB-Zargen wirklich ausreichen, oder ob da evt. noch eine nötig ist, weil ich und auch sonst keiner bisher sowas hatten, die Erfahrungen beschränken sich halt auf mediums, deeps und DN.
    Deswegen schreibe ich hier doch, gucken, was passiert im obersten BR.


    Die einheitlichen Regeln sind ganz klar: 2 CB-te Zargen über die Zarge mit dem Brutnest und ab etwa Mitte Mai für 4 Wochen nicht die dritte BR-Zarge anheben, weil es sonst mit hoher Wahrscheinlichkeit die neue Königin umbringt, und immer 1-2 HR mehr, als man glaubt zu brauchen. Und gucken, ab wann genau das weiße Wachs kommt.
    Der Rest liegt bei jedem selbst.


    Und glaub mir, ich WEISS, daß einige mit Sicherheit auch MWs oder Leerrähmchen nehmen werden, oder wilde Kombinationen, nur um zu sehen was passiert... :lol: 
    Nur weiß ich auch, was dabei herauskommt, nämlich Schwärme. :wink:


    Es nützt aber nix, wenn ich das weiß, jeder hat das Recht auf seine eigenen Erfahrungen!
    Und es ist im Gegensatz zu deiner Meinung ja kein Erstversuch, der ist nun schon mehr als 10 Jahre her.
    Und er kann jederzeit im frühen Frühjahr von jedem durchgeführt werden, der Bienen, genug Leer- und Futterwaben hat.


    Und danke für die guten Wünsche! ;-)

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo allerseits,


    Sabiene, danke für die schnelle Klarstellung.


    Als Beispiel für eine Dokumentation im Internet zu einem Versuch mit Checker Boarding, unter Mitwirkung von Walt Wright selber, verweise ich auf die Seite von Butch Adams:


    http://www.knology.net/~k4vb/Walt's%20BIO.htm


    (Bitte diesen Link in die Befehlszeile Eures Browsers kopieren. Aus mir nicht ersichtlichen Gründen funktioniert der nur durch anklicken nicht)


    Wer die Ergebnisse dort mal überprüft (1 lbs entspricht 0.453584 kg) , dem wird auffallen, das eines der nicht von Walt bearbeiteten Völkern deutlich besser ist als die zwei von ihm bearbeiteten.
     
    Laut Beschreibung des Versuchs wurde den Völkern die Walt nicht bearbeitete, zur Schwarmverhinderung 2 bis 3 Brutwaben entnommen.


    Trotzdem schwärmten bis auf eines diese Völker.


    Ich denke jetzt mal, das dieses eine nicht geschwärmte Volk das ist, das im Ertrag noch über den von Walt bearbeiteten Völkern liegt.


    Da kann man/frau jetzt so einiges Interpretieren:


    Die einen werden sagen: Toller Erfolg für das Checker Boarding.


    Die anderen: Der Versuch beweist gar nichts. Hätte die Schwarmverhinderung bei der konventionellen Gruppe besser funktioniert, wären diese Völker als Sieger vom Platz gegangen. Das Volk mit dem deutlich höheren Ertrag zeigt an, welch ein ungenutztes Potential in den Völkern steckte. Da wurde bei der Völkerführung geschlampt.


    Ich denke, dieser Versuch untermauert meine Ansicht, das bei Versuchen eine Absprache über das was getan werden soll und was und wie es dokumentiert werden soll für die Bewertung der Ergebnisse sehr hilfreich ist.


    Weiter möchte ich noch auf einen anderen Aspekt hinweisen: Bisher gibt es zum Checker Boarding außer der hier angeführten Dokumentation offenbar keine umfassende Überprüfung.
    Das bedeutet auch, egal wie das Ergebnis ausfällt, eine vernünftige Dokumentation der Versuche hier im Forum oder auf den Homepages der einzelnen Tester dürfte auf auch im Ausland auf Interesse stoßen.
    Je besser der Versuch dokumentiert ist, umso besser die Aussagekraft.


    Gruß Hubert

  • Hallo Hubert,
    ich finde deine Idee gut, wobei ich zu den Personen gehören werde, die das Checker Boarding dieses Jahr nicht ausprobieren werden. Aber interessant wäre eine transparente Dokumentation verschiedener Teilnehmer schon.


    Gruß Andreas

  • Hallo Zusammen,
    hat schon jemand eine Idee,
    wie man CB in einer Golzbeute durchführen kann?
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Zusammen,
    im Hinterkopf habe ich schon eine Idee, wie das funktionieren könnte.
    Dachte, ich könnte in der Richtung was "fischen".
    Vielleicht lohnt sich ein neues Unterthema?
    Dort könnte Drohn ja die Umbaupläne vorstellen?
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.