Buch zum Bienenverhalten

  • Hallo alle,


    kennt jemand ein Buch speziell zum Bienenverhalten? Das neue Liebigbuch wird scheinbar nie erscheinen, und aus den Imkerbüchern bekommt man zwar einiges heraus, aber leider oft nur unauffällig zwischen den Zeilen.
    Danke für Euere Hilfe!
    Rabea

  • Hallo, Rabea,
    ja, das erschließt sich einem leider erst nach etlichen Fehlkäufen....
    Wenn du kannst, bestell dir vorher alles über deine lokale Bibliothek in der Fernleihe, da spart enorm!
    Derr Klassiker ist natürlich Karl von Frisch, Aus dem Leben der Bienen.
    Der nächste wäre Horst Stern, Sterns Bemerkungen über die Biene.
    Dann Heinrich Storch, Am Flugloch.
    Ab dann wird's teurer: Thomas Seeley, 1.) Honigbienen. Im Mikrokosmos des Bienenstocks ,
    2.) Honeybee Ecology: A Study of Adaptation in Social Life (Monographs in Behavior & Ecology) , da lohnt es sich auch, nach Publikationen von ihm zu googeln.
    Einen ganz berühmten Verhaltenszoologen haben wir auch, Prof. Tautz von der Uni Würzburg, da lohnt es sich ebenfalls, nach Veröffentlichungen zu suchen.
    Dann eben die "alten Autoren", wie Gerstung, etc.
    Die haben für ihre Zeit schon genau beobachtet und tw. auch korrekte Schlüsse gezogen.
    Hoffe, das hilft! :wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Martin Lindauer nicht vergessen:



    Lernprozesse im Orientierungsablauf der Honigbiene : e. rassenspezif. Vergleich von Apis mellifica carnica u. Apis mellifica ligustica / von Josta Riecke-Lauer u. Martin Lindauer
    Stuttgart ; New York : Fischer , 1985
    Umfang/Format: 87 S. : 46 graph. Darst. ; 24 cm
    ISBN: 3-437-30509-3 (Stuttgart)
     
    Verständigung im Bienenstaat / Martin Lindauer
    Jena : Gustav Fischer, 1975
    Umfang/Format: VIII, 163 S. : 83 Ill. u. graph. Darst. ; 19 cm


    Genetisch fixierte Lerndispositionen bei der Honigbiene : Karl v. Frisch z. 85. Geburtstag gewidmet. / Von Josta Lauer u. Martin Lindauer
    Mainz : Akad. d. Wiss. u. d. Literatur; Wiesbaden : Steiner [in Komm.]
    1971


    und bitte auch nicht Randolf Menzel:


    Randolf Menzel, Alison Mercer (Hg.): Neurobiology and Behavior of Honeybees, Berlin, Springer-Verlag, 1987, ISBN: 3540169504

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • :o *grmpf* Ich hab geschworen, dieses Jahr keine neuen Bücher zu kaufen.
    Wie kannst du mich SO in Versuchung führen? :evil::wink: 
    Die hat die Fernleihe nämlich bestimmt nicht...*seufz*

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Rabea schrieb:

    Das neue Liebigbuch ...


    Hallo Rabea,


    das könnte Dein neues Lieblingsbuch werden:


    http://www.elsevier.de/artikel/1036642


    Hallo Sabi(e)ne,


    ob Du hier widerstehen kannst?

    Mit freundlichen Grüßen
    Frieder


    ____________________


    Der Bienenstaat gleicht einem Zauberbrunnen;
    je mehr man daraus schöpft, desto reicher fließt er (K.v.Frisch)


    Es irrt der Mensch, solang er strebt (J.W.v.G.)

  • Hallo,


    ein wunderbares Buch fehlt noch in den obigen Listen:


    Friedrich G. Barth


    Biologie einer Begegnung 
    - Die Partnerschaft der Bienen und Blumen -


    Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt, 1982
    304 Seiten
    Mit 40 Tafeln (47 farbige und 16 einfarbigen Bildern)
    und 97 Strichzeichnungen


    Aus dem Klappentext:

    Zitat

    ... Blütenformen, Farben und Düfte einer blühenden Sommerwiese [sind] von der Evolution keinesfalls für unseren Schönheitssinn bestimmt.
    ... eine überaus fein organisierte biologische Funktion,
    ein im Verlauf von 135 Millionen Jahren ausgefeiltes "Geschäft" mit der Insektenwelt:
    Futter gegen Bestäubung ...

    Mit freundlichen Grüßen
    Frieder


    ____________________


    Der Bienenstaat gleicht einem Zauberbrunnen;
    je mehr man daraus schöpft, desto reicher fließt er (K.v.Frisch)


    Es irrt der Mensch, solang er strebt (J.W.v.G.)

  • :o Boah, Frieder,
    was kannst du gemein sein! :evil::lol::wink: 
    Aber es gibt noch Ostern, Geburtstag und Weihnachten..... :wink: 
    Achja, und übernächste Woche ist Valentinstag, den mag ich zwar nicht, aber so statt Schoki oder überteuerter Blumen könnte ich das ja mal unauffällig an passender Stelle anbringen....*ggg*

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hi Sabine,


    laß Deine Zeilen auf dem Bildschirm und schick Ihn zum Bildschirmputzen (die berümte Methode "mit dem Holzpfahl winken")... :wink:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo,
    schönen Dank für Euere vielen Tipps! Da gibt es einiges zu lesen demnächst. Mein Valentinsgeschenk, ich nenns mal so, weil kein anderer Anlass in der Nähe ist, hab ich mir selbst gemacht: "Unsere Bienen" von August Ludwig in ebay! Juhu! Den Briefträger hab ich schon lang nicht mehr so ersehnt!!!
    Rabea

  • sabi(e)ne schrieb:


    Achja, und übernächste Woche ist Valentinstag, den mag ich zwar nicht, aber so statt Schoki oder überteuerter Blumen könnte ich das ja mal unauffällig an passender Stelle anbringen....*ggg*


    Wird dann wohl eher ein Gutschein, oder doch was zu Ostern. Erscheint doch erst im MÄRZ.

  • Hallo miteinander!


    Ein schönes Buch zum Verhalten der Biene (und der Menschen zur Biene) habe ich auf dem Imkerforumtreffen kennen gelernt: Michael Weiler's Buch: Der Mensch und die Biene. Verlag Lebendige Erde ISBN 3-921536-60-X.


    Als Einstieg finde ich dieses Buch sehr gut, wegen der gesamtheitlichen Abhandlung und Annäherung an den Bien. Außerdem kann man dem Autor Fragen stellen per Email, oder auch hier im Forum. Manch Wissenschaftler ist sich anscheinend zu fein das zu tun? Oder wie lässt sich die Stille interpretieren?


    In jedem Fall ist das Buch von Michael lesenswert.. Was ich bisher aus vielen Ecken zusammensuchen musste, ist hier schön zusammengestellt.


    Bernhard

  • und wenn's denn endlich da ist Ende März - das angekündigte Buch von Professor Tautz wird wohl wirklich sehr spannend - das sollte sich jeder schonmal vormerken.


    Viele Grüße


    Michael Weiler

    „Der Mensch hat das Vermögen, sich den Naturgesetzen nicht zu fügen. Ob es Recht oder Unrecht ist, von diesem Vermögen Gebrauch zu machen: das ist der wichtigste, aber auch der unaufgeklärteste Punkt unserer Moral.“
    Maurice Maeterlinck „Das Leben der Bienen“, Jena 1906, 4. Auflage, S. 21

  • Auf das Buch von Tautz freue ich mich auch schon. Das habe ich direkt vorbestellt, sicher ist sicher. Besonders spannend finde ich die Kapitel, in denen es um das Wabenwerk als Organ des Bien und über die Auswirkungen der Brutnesttemperatur auf den Bien geht.



    Bernhard