Kunstschwarm ohne Kellerhaft?

  • Hallo allerseits!,
    In vielen Imkerbuechern steht dass man Kunstschwaerme 3 Tage im Keller sperren soll wegen Harmonie,Umpolung usw.
    Habe am Bienenstandort leider keinen keller.
    Koennte man einen Kunstschwarm z.B. abends gleich in die Beute tun oder Risiko zu gross und zieht der wieder aus?Koennte man ein Abspehrgitter anbringen um den auszug zu verhindern?
    Habe da an einen Freiluftkunstschwarm a la Sklenar gedacht. Nachmittags bilden und am Abend in die Beute und zwischendurch zur "Harmonisierung" an einen Baum haengen.

    Beschreibung zum Sklenarkunstschwarm gibts unter http://www.imkerhomepage.de/im…schwarm/kunstschwarm.html

  • Hallo Anselm,


    das funktioniert wahrscheinlich nur dann, wenn Du die Beute mit dem Kunstschwarm weit weg (mindestens 5 km Luftlinie entfernt von Deinem Bienenstand) aufstellst. Viel Glück!

  • Interessante Variante dieser Freiluft-Kunstschwarm. Hat da jemand ausführliche Erfahrungen zu gemacht?


    Bernhard

  • Aus Ermangelung an Zeit und Erfahrung habe ich letztes Jahr meine ersten Kunstschwärme quasi als Freiluftschwärme erstellt.
    Ich habe zwei meiner Bienenkörbe rausgekramt, in jeden eine gekäfigte Königin gehängt, Bienen beim Abschleudern vor die Körbe gekehrt und einziehen lassen und fertig. Die Körbe habe ich gleich für 3 Tage an die Plätze gestellt, wo ich die Kunstschwärme einschlagen wollte. Einer hatte mir bis dahin sogar schon die Königin aus dem Käfig befreit. Hat wunderbar funktioniert. Mache ich dieses Jahr sicher wieder.


    lg, Stefan

  • :lol: Cool! Theoretisch kenn ich die Methode schon lange, aber irgendwie bin ich nie dazu gekommen. Hast du die KS am gleichen Stand stehenlassen oder weiter weggebracht?

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen


  • Mann oh Mann auf was für Gedanken ein Imker kommen kann :o


    Die Rechtschreibung würde bei mir auf Troll deuten!
    Aber wer weiß?


    Lieber Fred Eröffner: was willst Du wissen?
    Frag uns und Du bekommst, wenn Du gut bist .....125 Antworten.


    Ruf mich an und ich erklär Dir wie Du so einen,


    sorry....



    bekommst!!!


    Ich schüttel nur noch den Kopf....Freiluftschwarm...das Wort....



    kopfschüttel..


    wunder....


    ratlos....


    der
    Drohn

  • Ebenfalls kopfschüttel... :evil:


    Geht das auch etwas verständlicher?
    Dein Geschreibsel - ganz ehrlich - kostet Zeit und es bleiben nur Rätsel.
    Eigentlich zu schade für`s Forum.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • sabi(e)ne : Hab' die Körbe am selben Stand stehen lassen. War überhaupt kein Problem. Die Kustschwärme benahmen sich wie Naturschwärme. Noch am selben Tag haben sich wie bei einem richtigen Schwarm die ersten Bienen eingeflogen. Genial einfach. :)


    @ andere Jungs: "Freiluftkunstschwärme" gibt es wirklich. Sklenar beschreibt sie so: Brett mit Schnur dran zum Hochziehen an einem Baum (oder ähnlichem). Unten an das Brett wird eine gekäfigte Königin befestigt. Die Königin wird so tief runtergelassen, dass abgestoßene Bienen zum Käfig krabbeln können und sich um die Königin sammeln. Dabei immer ein Stückchen höher ziehen, damit der "Schwarm" frei hängt. Hat der so gebildete Kunstschwarm die entsprechende Größe, wird er einfach hochgezogen und wie ein Naturschwarm erst mal dort hängen gelassen (bis zum Abend oder nächsten Morgen). Das tolle daran: der Kunstschwarm benimmt sich tatsächlich wie ein ganz normaler Schwarm. Man erspart sich die Kellerhaft, etc.
    Die Geschichte mit Brett und Schnur erschien mir aber doch ein wenig umständlich. Also habe ich dafür meine Bienenkörbe aktiviert. Klappt genauso gut. Wichtig scheint halt nur zu sein, dass der Kunstschwarm wie ein Naturschwarm hängen kann. Mir ist noch nie ein Schwarm aus einem Korb ausgezogen; auch der Kunstschwarm nicht, der die Königin noch im Korb ausgefressen hatte.


    lg, Stefan

  • Legende (Bucki).
    Mit nichtlegender hab ich auch keine Erfahrung. Im August würde ich es nicht mehr darauf ankommen lassen, obwohl vergangenes Jahr einige Nachschaffungsköniginnen in meinen Begattungseinheiten auch noch Anfang Oktober begattet wurden. Irgendwo fliegen ja immer ein paar Herren der Schöpfung rum. :-)

  • AnselmW schrieb:

    Hallo allerseits!,
    ....


    Habe schon festgestellt dass, das hier ein sehr seriöses forum ist!
    Und es mehr Erklärungsbedarf...also Geschreibsel bedarf.
    Werde mich bemühen.


    Was ich sagen wollte!:


    Klar funktioniert der "Kunstschwarm" nach Sklenar!
    Warum hat der den gemacht?
    Sicher nicht um noch mehr Völker zuhaben!
    Die Carnica war damals eine schwarmfreudige Biene!


    Sklenar wollte ein Verfahren finden in dem er seine vorzüglichen Königinen, ohne Verluste zusetzen kann!!!!!


    Begattete!!!!!


    Guido schreibt in seiner 7.Auflage der Imkerpraxis......bitte liest selbst nach, das wird mir einfach zu viel geschreibsel.


    Anscheinend hatten die damals wirkliche Schwierigkeiten, fremde Königinen zuzusetzen.


    Guido meinte damals uns ein "Erbe" mit dieser Methode hinterlassen zu haben.


    Jepp..ganz meiner Meinung!!!


    Aber zur Vermehrung hat er diese Art von Schwärmen nicht genutzt.


    weiß
    der
    Drohn