Nochmal zu Königinnen im Restvolk etc.

  • @S.B.


    Das was Du Dir wünschst habe ich noch nicht gesehen!!


    Was nicht heißt, dass es passieren kann.


    Ein abgeschwärmtes Muttervolk, hat irgendwann eine Königin, oder es geht Hops!!


    Zufliegen von kleinsten Nachschwärmen langt dann schon...dass es durch kommt.
    Du siehst dann zwei Königinnen im Volk!!


    Zwei Königinen, ohne feindliche Übernahme, ist für mich zu diesem Zeitpunkt, den Du beschreibst, nicht wahrnehmbar.


    Meine
    Erfahrung
    Drohn

  • :-? Nein, für mich ist es schlicht nicht vorstellbar, daß Mutter Natur das Volk, was erfolgreich war, dermaßen OHNE JEDE SICHERUNGSMASSNAHME zurückläßt.
    Das führt doch alle vorherigen Maßnahmen ad absurdum.
    Es paßt einfach nicht zu allem anderen.
    Das wäre weder logisch noch biologisch sinnvoll.
    Und eins hab ich gelernt, so alte Spezies wie Bienen haben NUR noch logische und biologisch sinnvolle Verhaltensweisen.
    Sogar die Drohnenmütter eines weisellosen Volkes sind noch sinnvoll: mit den letzten Kräften nochmal für Gen-Weitergabe sorgen.
    Wenn im Bienenvolk alles von A bis Z so durchgestylt ist, wieso dann so eine gigantische Sicherheitslücke?
    Das kann schlicht nicht sein.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • So eine?


    Der Dienstleister iDefense hat eine Schwachstelle in der Open-Source-Bibliothek CHMlib gemeldet, mit der Angreifer den Rechner eines Opfers unter ihre Kontrolle bringen können. Mit CHMLib lassen sich etwa unter Linux die von Windows bekannten CHM-Hilfe-Dateien anzeigen, beispielsweise mit dem Programm xchm oder anderen Anwendungen. Aber auch eBooks kommen mittlerweile häufig im CHM-Format daher.


    Mit präparierten CHM-Dateien ist es möglich, gezielt den Stack-Pointer zu manipulieren. Damit lässt sich Code kontrolliert auf den Stack schleusen und mit den Rechten des Anwenders starten. Der Fehler wurde in Version 0.38 gefunden, vorhergehende Versionen sind wahrscheinlich ebenfalls betroffen. In Version 0.39 ist der Fehler beseitigt.


    Räuberei!!!


    sagt
    der
    Drohn

  • Klar kenn ich die capensis, und sterben - das ist zu privat für hier. :lol:
    Wo gibt es deiner Meinung nach keine Lücke im System des abgeschwärmten Volkes?
    Weiselzellen, frisch verdeckelt, ohne Nachschwarmneigung, ohne legende Königin - in meinen Augen ist das eine ganz große.
    Das Volk an sich stirbt fast nie am Schwärmen, also muß da irgendwo noch ein Kabelbinder sein.
    Und komm mir nicht mit "das ist aber so", das ist keine Begründung, sondern nur eine Meinung. :P

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • :o Ja, capensis kann das, aber nur parasitisch in anderen Völkern.
    Selbst da was aufbauen tut sie nicht.
    Keine Lösung.

    Zitat

    Es gibt keine Lücke da immer Völker bestehen!!!


    Na, dann fahr mal nach Brandenburg oder MV, da siehst du Lücken genug....
    Außerdem ist das Volk DAS Volk, das einzige, was wichtig ist.
    Um in deiner Metaphernwelt zu bleiben: es stirbt im Winter und ersteht im Frühjahr erneuert auf.
    Aber es nippelt nicht ab, weil da was mit der Begattung der Jungfern nicht geklappt hat, das wäre zu banal und ein eben sehr leicht zu beseitigender bug im Programm.
    Und sterben IST privat - nur du und Tod und Binky......(sorry, private joke 8) disc-world)

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • [quote='sabi(e)ne']:o Ja, capensis kann das, aber nur parasitisch in anderen Völkern.
    Selbst da was aufbauen tut sie nicht.....



    Genau das stimmt nicht!!!
    Haste Du nur gelesen oder haste gesehen!!!


    Das was ich gesehen hab, mit beiden Augen!!! im Jahr 2003


    Du stellst eine mögliche Wohnung für die Bienen bereit!
    Es kommen eine, zwei, drei......
    Arbeiterinen.
    Am nächsten Tag schon mehr!
    Drohnen kommen und gucken!
    Arbeiterinen fangen an zu bauen!
    usw.......
    Eier werden gelegt!
    Königin wird gezogen.
    Fertig ist das Volk!!!


    Da zog kein Schwarm ein!!!!!!!


    Es war so!!


    Capensis eben!


    Hier will ich Sie nicht haben!!!!!

  • Hallo Sabi(e)ne,


    Habe mal irgendwo gelesen dass man nackte Heidevölker gut sieben soll weil eben u.U. mehr als eine Kö.
    A.m. sicula bildet mehrere hundert Kös die sich nicht gegenseitig totbeissen (schade dass das bei andern Bienen nich vorkommt wuerde einiges vereinfachen bei der Königinnenzuch)
    Nach einem Artikel von Mackensen(1943) den ich immer nur zitiert finde ,aber noch nicht selbst gelesen habe kommt Thelytokie(weibliche Nachkommen aus unbefruchteten Eiern) auch bei europäischn Bienen vor (Italiener,Caukasika). In anderen artikeln habe ich gelesen das in Völkern kurz vorm Schwärmen Arbeiterinnen mit entwickelten Eierstöcken vorkommen. Nach Weiss machen die Bienen meist keine Kös draus. Kann mir vorstellen dass das an der Imkerpraxis liegt (vereinen,neubeweiseln,abschwefeln) und so Bienenstämme entstanden
    dies nicht mehr konnen.
    Zeitlich ists natuerlich problematisch,aber verwilderte Bienenvoelker sind nicht so gross und kommen mit weniger Honig aus. In einer Linde in Jena hab ich mal so n Volk gesehen;flugmässig war dar nicht mehr los als bei Wespen oder Hornissen hat aber trotzdem 2 oder 3 Jahre durchgehalten.
    Bei europäischen Bienen werden nur sehr wenige Eier zu Weibchen (0,3-1%) durch Wiedervereinigung der Eizelle mit einem Polkoerper nach der Meiose. Die Kö oder Arbeiterin ist damit faktisch ein Clon(bis auf eventuelle Crossover,Neuarrangemant von Cromosomenabschnitten) von der Kö oder Arbeiterin die das unbefruchtete ei gelegt haben.
    Bei Cyprischen Bienen solls schon nach 1 woche Weisellosigkiet eilegende Arbeiterinnen geben, bei anderen Bienen wohl meist nur wenn keine Brut da ist (weder offene,noch verdeckelte) Nach Paul Jungels gibts aber manchmal im Honigraum über abspehrgitter Eier,trotz vorhanderner Königin.


    Grüsse
    Anselm