Umstellung von DNM auf Langstroth, aber wie?

  • Wer kann mir helfen?


    Ich bin Anfänger und möchte in Langstroth Magazinen (kompatibles 10er System) beginnen.
    Ich bekomme aber nur Völker auf DNM Waben aus meinem Imkerverein.
    Wie bekomme ich die Umstellung auf das Langstrothmaß am besten hin?
    Geht es auch ohne Kunstschwarm? :roll:


    Gruß
    Jens





  • Hi Langstrothianer,
    ich habs selber durch!!! Kein Problem, du nimmst bei den Landstrothrämchen unten die Leiste raus, dann brauchst du Rödeldraht. Nix superdickes, Klingelkabel reicht. Mit dem werden dann Die DNM an den Ohren am Oberträger der Langis fesgerödelt. Dazu beim Spenderimker aufn Wabenbock legen -deine Rämchen(sind ja eher RAHHHMEN) drauflegen und fesamchen, dann in dein Magazin und abdiepost. Pro DNM-Kasten brauchst du etwa 1/2Stde. minim.. Fang also zeitig genug an, sonst sausen dir die Mädels um die Ohren und sind stinksauer, weil du ihnen die Hütte klaust. Im laufe des Jahres nimm die Doppelrämchen langsam raus und stelle auf dein Vollmaß um. Ich hab die Langis übrigens nur auf 2 Etagen stehn, mit Gitter dazwischen, sind ja doch recht großvolumig und bei den Hinterladern sind ja generell nur 2 Stockwerke da. Kannst ja mal querlesen, dann siehst du, ich betreib DNMHinterlader und Langis in Magazinen parallel. Geht auch, die Mittelwände haben die gleiche Höhe, meine Imkerkumpels haben meist DNM un da ist mal Volknachbeschaffung kein Th.
    Grüße und schönes Wochenende
    Knäcke

  • Hallo Jens,


    ich hab das auch durch, allerdings hab ich mit 3/4 Langstroth angefangen. Da war das etwas kniffliger, weil die DNM höher sind als 3/4LS. Aber bei 1LS gefällt mir die Idee mit dem "Huckepack" von Knäcke ganz gut und klingt erfolgversprechend. Draht ist auf jeden Fall ne gute Idee, vielleicht tut es auch Wabendraht. Keinesfalls Schnur versuchen, da nagen die Mädels dran rum und dann hält das vielleicht nicht lange.


    viel Erfolg


    Mike

  • Servus!


    Das besondere an 10er Langstroth-Magazinen ist, dass da DNM im Warmbau reinpasst! Das ist für deinen Fall ja wie maßgeschneidert! Die Rähmchenohren der DNM-Waben liegen dann auf der Oberseite der Zargen-Seitenteile auf. Daher musst du übergangsweise einen schmalen Leistenkranz ringsum auf deine Langstroth-Zargen nageln, damit die mit DNM-Rähmchen bestezten Langstroth-Zargen verwendbar sind.


    Also am besten im Frühjahr die DNM Vlker in die angepassten Langstroth-Zargen umsetzen, mit Langstroth aufsetzen und dann


    * entweder nach der 1. Schleuderung die DNM-Zarge über Absperrgitter als Ho.Raum oben drauf und nach dem Abschleudern ausscheiden,
    * oder die DNM-Zarge unten lassen, auf 3 Räumen einfüttern, und im Spätherbst oder auch erst im Frühjahr die unterste und dann bestimmt Brut- und Bienenleere Zarge ausscheiden.


    Schöne Grüße, Reinhard

    Wanderimkerei, Nebenerwerb mit derzeit ca. 50 Wirtschaftsvölkern, mehr oder weniger Carnica-Landmädels, nur Standbegattung, Langstroth-Flachzargen in Brut- und Honigraum. imkere seit 1987.