Tagetes / Studentenblume vertreibt sie die Bienen?

  • Hallo,
    wir haben uns riesige Studentenblumen gezüchtet, die fast einen Meter hoch wachsen und hübsch aussehen. Aber vertreiben sie die Bienen? Ich habe in Ihrer Nähe nur Hummeln gesehen. Und das, obwohl direkt dahinter Phacelia wuchs. Da ich ungern die Bienen aus dem Garten vertreiben mochte, interessiert mich Eure Erfahrung.


    http://de.wikipedia.org/wiki/Studentenblume

    "Das Hobby sollte auch Spaß machen." Dr. G. Liebig (S. 41)

  • Hallo Facharbeiter Imker,


    in der Kombination mit Bienen habe ich keine Erfahrung mit Tagetes. In den Tropen wird (im ökologischen Gartenbau) Tagetes schon mal als Randbepflanzung von Beeten zur Abwehr von schädlichen Insekten gepflanzt. So würde es mich nicht wundern, wenn Tagetes auch Bienen abschrecken würden (ich habe jedenfalls noch keine Bienen auf Tagetesblüten gesehen). Aus eigener Erfahrung (in den Tropen) weiß ich, dass der Anbau von Tagetes z.B. als Zwischenfrucht oder auch als Hauptfrucht mit nachfolgender Einarbeitung in den Boden Probleme mit Nematoden beseitigt. Offensichtlich sind Wurzelausscheidungen der Studentenblume für Nematoden giftig.


    Viele Grüße,


    Vorgebirge

    (seit 2002 Carnica, Standbegattung; Löwenzahn, Obstblüte, Sommerblüte, Robinie, Linde; Zander, Zeidlermagazin (Heroldbeute), Hohenheimer Einfachbeute; Neutralgläser, eigene Etiketten; Honig, Propolis, Met, Bärenfang)

  • windmueller schrieb:

    Tagetes... Mittel zur Schädlingsabwehr


    Des Einen Freud, des Anderen Leid:


    Schnecken lieben Tagetes... :lol:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo Facharbeiter,
    ich habe auch Tagetes in meinem Garten, schon allein wegen der monatelangen Bllütenpracht. Ich bevorzuge allerings die Ungefüllten. Solange Tracht ist, schauen meine Bienis sie nicht an. Später kommen auch sie auf den Speisezettel. Ich glaube nicht, dass sie deine Bienen aus deinem Garten vertreiben. Eher denke ich an die zu kurze Distanz zum Bienenstand.
    Viele Grüße
    Peter