Erfolgserlebnis

  • Hallo zusammen,
    gestern hatte unser Sohn, 9 Jahre, sein Erfolgserlebnis.
    Wir haben in diesem Jahr das erste Mal Honig und ich wollte natürlich in der Nachbarschaft entsprechend Werbung machen. Nun hat sich doch alles bis jetzt kurz vor weihnachten hingezogen, deshalb habe ich die 50 Gr. Gläschen in durchsichtige Weihnachtstütchen verpackt. Dazu habe ich einen selbstentworfenen Flyer gesteckt, der auch auf die Nachbarschaft zugeschnitten war ("auch aus Ihrem Garten stammt wahrscheinlich dieser Honig"). Sohnemann hat dabei fleißig geholfen und wollte unbedingt selbst verteilen gehen. Er zog mit 11 Gläschen los und kam wieder mit 1 Gläschen, 2 Tafeln Schokolade und 5 €!!!! Dabei sollte er ja nicht verkaufen, sondern als Weihnachtsgruß überbringen. Er durfte natürlich die 5 € behalten und war überglücklich. Unsere Tochter, 12 Jahre, war entsprechend enttäuscht, hatte sich vorher aber auch um jegliche Mitarbeit gedrückt. Ich weiß, was alle beide nächstes Jahr tun. Das Ergebnis fand ich Klasse und hoffe, auch Käufer gewonnen zu haben. Der "Kinderbonus" zieht nämlich ordentlich.
    Gruß
    holmi

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Hallo sabi(e)ne,
    extra zulegen wäre auch etwas aufwändig. Außerdem denke ich, daß Du Deine Honigkunden schon hast.
    Aber es gibt doch Bereiche, da können diese "Ableger" recht nützlich sein und sie haben auch noch Spaß dabei.
    Gruß
    holmi

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Hi Sabi(e)ne,
    mit den Kindern is so ne Sache.
    1. Wartezeit bis aufs brauchbare (mithelfertaugliche) Alter 9 Jahre + 9 Monate.
    2. erst zu klein, dann keine Gedult, dann kein Interesse, dann keine Zeit, dann Ausbildung, dann is die Bude leer - ausgeflogen die Küken!
    3. warten auf die Enkel. Siehe 2., also wider nix :wink:
    4. Ausnahmen durchbrechen die Regel.
    Gruß Knäcke

  • Hallo Knäcke,


    dem kann ich nur zustimmen. Über die Reihenfolge unter 2. könnte man noch reden. Die ist von Kind zu Kind verschieden. Ich habe drei. Ausgeflogen sind sie noch nicht, die anderen Statien haben Sie aber schon fast durchlaufen.
    Manchmal wäre ich froh, wenn sie schon ausgeflogen wären, dann wäre die Hoffnung entlich einer Gewissheit gewichen. So hofft man immer wieder mal, einer der nun nicht mehr Kleinen könnte vielleicht auch mal Interesse zeigen oder nur nach leichtem Druck einem zur Hand gehen.


    Gruß
    Werner