Winterkirsche - kennt die jemand?

  • hallo Sabiene wir haben auch eine Wilkirsche an unserem Feld waxen aber die Blüht im Frühjahr und nicht im November /Dezember

    Ich fange zwar erst mit dem Imkern an und hab jetzt schon 11 Völker, aber ich möchte einen angemessen Preis für meinen Honig bekommen. Es gibt viele die sich denken: "Was nix kostet ist auch nix". Und außerdem machen diejenigen, die Dumpingpreise verlangen den Honigpreis kaputt

  • die wildkirsche blüht aber bei uns auch als erster baum von den obstgehölzen

    Ich fange zwar erst mit dem Imkern an und hab jetzt schon 11 Völker, aber ich möchte einen angemessen Preis für meinen Honig bekommen. Es gibt viele die sich denken: "Was nix kostet ist auch nix". Und außerdem machen diejenigen, die Dumpingpreise verlangen den Honigpreis kaputt

  • Hi Sabine,


    die kenne ich.
    An unserer Klinik steht eine.
    Die blüht seit ca 1 Woche.
    Die brauchen aber einen sonnigen Standort.
    Und keinen Wind, glaube ich.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • sabi(e)ne schrieb:


    Weiß jemand, wo die herkommt?


    Aus der Baumschule, die Bastarde. (P. incisa x P. pendula) März-Kirsche x Japanische Hänge-Kirsche. Die Eltern kommen beide aus Japan. Dir ist wohl die Lust am googlen vergangen? :wink:


    Gruß Jörg

    Konfuzius sprach:
    Worte sollen den Menschen etwas sagen - das ist alles.

  • :lol: Nö, aber Hund mit Durchfall und wenig Zeit am Stück....
    Meine 36m-Zeiten werden echt gut heute abend, bis jetzt mußte ich noch nicht einmal aufwischen, weil es rechtzeitig fiepselt... :wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Wasn los mit dem Wauzi,


    ist ihm dein Selbstgekochtes nicht bekommen?
     :wink:


    Übrigens:
    Ich bin heute Nacht (während des Nachtdienstes) mal hinters Haus gestiegen.
    Laut Gärtnerschild steht da ein "Jap. Kirschbaum"
    Allerdings eher ein Gesträuch, so 1,5m hoch, obwohl er schon minimum 5-6 Jahre da steht.
    Total unauffällig, im Sommer beachtet den kein Mensch, allerdings hat er hell-rosa Blüten zur Zeit.


    Alles Gute für den Hund

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • :lol: Danke für die Auskunft, das könnte dann eine sein, die "normalen" jap.Kirschen, die ich kenne, blühen alle ordentlich erst und ausschließlich im Frühling.


    (Der Dummhund hat den vom Wind umgeworfenen Mülleimer geplündert, und für schimmeliges Zeugs ist sein Darm nun wirklich nicht eingerichtet.
    Wohingegen vor drei Wochen das seit schätzungsweise 2 Monaten vergrabene Kaninchen in entsprechendem Zustand folgenlos blieb....(nur mir wurde schlecht beim Sehen) :wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • sabi(e)ne schrieb:

    Der Dummhund hat den vom Wind umgeworfenen Mülleimer geplündert, und für schimmeliges Zeugs ist sein Darm nun wirklich nicht eingerichtet.


    Womit wieder einmal bewiesen wäre, dass nicht nur die Bienen stress- und damit krankheitsanfälliger geworden sind, sondern auch Hunde. Einem Wildhund schlägt nicht einmal Aas auf dem Magen!


    Womit ich wieder einmal mich in meinen Theorien bestätigt sehe. Nicht die Umwelt ist es es, sonder die "Verzüchtung" :D:D

  • Hi Sabine,


    ich habe ja auch einen Retriever.
    was der manchmal "angenagtes" aus Wald und vor allen Dingen Fluß angeschleppt bringt, dreht mir auch regelmäßig den Magen um.
    Was er allerdings nicht verträgt, sind zu stark gewürzte Sachen, vielleicht hat er ja sowas erwischt.
    Reisdiät und viel Wasser hilft meist.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • sabi(e)ne schrieb:

    :roll: Du hättest den nächsten Satz auch noch lesen sollen....


    Ja habe ich doch!!!


    Warum wandern immer mehr Füchse in die Stadt und ernähren sich von Müll, der normalerweise schimmeliges Zeugs enthält und deren Därme sind auch darauf eingerichtet ?


    Warum plündern Eisbären die Müllhalden in Alaska bzw. in den Städten?


    Werden all diese Tiere krank?


    Nein, die Überzüchtung macht den Tieren zu schaffen. Es geht schon soweit, dass ein Pitraineber zum Deckungsakt einen hundert Meter langen Stall aus Vorsichtsgründen lieber gefahren wird, um nicht einen Herzinfarkt zu riskieren!


    Wer mit der Natur verbunden ist, merkt solche Veränderungen. Nicht nur die Umwelt macht den bienen zu schaffen, sondern in erster Linie deren Überzüchtung!