Königin jetzt noch einweiseln?

  • Möchte eine Königin, die ich erhalten möchte und die ca. noch drei Hände voll Bienen hat vor dem Kältetod retten und sie in ein anderes Volk einweiseln.
    Was ratet ihr mir. Futterteig mit Puderzucker erstellen und in den Zusetzkäfig füllen. Alte Königin entfernen, sofort die neue "Madam" im Zusetzkäfig rein. Ihre alten Stockbienen auch gleich dazu und den Deckel drauf und hoffen. Oder habt ihr Hinweise für ein anderes Verfahren.
    Z.B. die Stockbienen der Königin erst später zusetzen.....
    Sollte das neue Volk vielleicht erst eine gewisse Zeit ohne Königin sein?
    Die Königin, die ich erhalten will ist durch zu starke Thymolbehandlung im Moment etwas irritiert und hat die Eiablage derzeit eingestellt.
    Gibt es eventuell noch einen anderen Vorschlag zur Rettung der Königin?
    Gruß
    Hans-Joachim

  • :o *örks*
    Alte raus, neue an genau dieselbe Stelle setzen, dazugehörige Bienen vollgesaugt mit Futter vor genau dieser Beute aufs Flugbrett abkehren.
    Ist aber schon etwas spät dafür...*seufz* und warum JETZT noch Thymol drin?


    edit: was fummelst du überhaupt JETZT noch in den Völkern rum??? :o


    edit2: bist du schon mal auf die Idee gekommen, daß die Nicht-Eilage deiner Königin jahreszeitlich bedingt sein könnte?
    Wir haben immerhin den 16. November...
    Aber Thymol? Wieso, weshalb, warum?
    Auch das wirkt nur innerhalb einer bestimmten Temperaturspanne; ist es zu kalt, ist da nix mit Wechsel des Aggregatzustandes. Das wäre dann ähnlich sinnig, wie bei null Grad AS zu benutzen... :roll:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • sabi(e)ne schrieb:

    :o *örks*
    Alte raus, neue an genau dieselbe Stelle setzen, dazugehörige Bienen vollgesaugt mit Futter vor genau dieser Beute aufs Flugbrett abkehren.
    Ist aber schon etwas spät dafür...*seufz* und warum JETZT noch Thymol drin?


    edit: was fummelst du überhaupt JETZT noch in den Völkern rum??? :o


    Danke! und ja, ja, Sabine! Weil ich MIST gemacht habe!
     :oops:


    Ich erspar Dir die Erklärung! Bitte keine Hinweise zur normalen Anwendungszeit von Thymol. Die kenne ich! Das Problem lag woanders...Das Ergebnis war lehrreich genug...Die Nichteiblage war definitiv nicht jahreszeitlich bedingt. Was ist, wenn ich die Neuen gleich mit in die Kiste tue? Gibt es dann hauen und stechen?
    Morgen soll es ja noch einmal schön werden....
    Gruß
    Hans-Joachim

  • Zitat

    Was ist, wenn ich die Neuen gleich mit in die Kiste tue? Gibt es dann hauen und stechen?
    Morgen soll es ja noch einmal schön werden....


    Bei ALLEN Völkern, die nicht Radix' Traubensaft haben, gibt es gerade Räubereiprobleme.
    Möchtest du das noch obendrauf?
    Die neue-alte Königin aus dem alten Volk raus, umsetzen, die alten Bienen einräuchern bis kurz vor die Bewußtlosigkeit, abkehren vor die neue, und die alte Beute WEG.
    Und das erst kurz NACH Sonnenuntergang, damit sie nicht zum Platz der alten Kiste zurückfliegen.
    Den Rest an Fragen etc., der mir auf der Zunge liegt, verkneife ich mir. :wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • sabi(e)ne schrieb:

    [quote]
    Den Rest an Fragen etc., der mir auf der Zunge liegt, verkneife ich mir. :wink:


    Ich danke Dir!!! Tut auch so schon weh...
    Aber, um Deine Neugier zu besänftigen schau in Dein Posrfach! :-?
    Wenn es aber Morgennacht "schweinekalt" wird, liegen die dann nicht übermorgen tot im Gras?

  • :o

    Zitat

    dazugehörige Bienen vollgesaugt mit Futter vor genau dieser Beute aufs Flugbrett abkehren


    Reicht das?
    Ich geh jetzt am Bett....und hoffe, ich träume nicht von Bienis. :(

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hans-Joachim schrieb:

    Was ist des das für ein Wundertrank? Will ich auch haben....!


    :lol::lol: Hallo H.J.
    der "Wundertrank" sind meine noch nicht von mir vertilgten Weintrauben auf unserer Terasse. Süß, blau und saftig. Wespen (jetzt nicht mehr) und Meisen (gerade jetzt) sind sie am Aufhacken. Die Bienen bedienen sich dann der "Nektarquelle"... :wink:


    Daß sie nicht räubern, ist mir erst dieses Jahr aufgefallen. In Zukunft lasse ich immer genug Trauben hängen. Die halten bis Dezember.
    Ist vielleicht die Lösung zur Räubereiverhinderung im Spätherbst.
    Ich werd`s weiter beobachten...

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo Hans-Joachim,
    eine gute Methode mit einem kleinen Ableger ein Vollvolk umzuweiseln ist:
    Alte Kg. killen, ins Volk werfen, in der Mitte 3 Waben raus, Ableger mit 3 Waben plus Kg. rein, Volk 20 Min-30 Min. offen stehen lassen, dann schließen und gut ist. Aber wenn Räuberei momentan droht, ist das eine schlechte Methode.
    Ich würd die paar Waben mit den Bienen nehmen mit Kg. und über Duftgitter über ein starkes Volk setzen und hoffen. Flugloch ganz klein. Futterversorgung muß natürlich gewährleistet sein.
    Gruß Simmerl

  • Frage drei Imker und sie sagen alle was anderes... Puh...Mist!
    Ein Bekannter riet mir das Restvolk im Miniplus zu überwintermn und die Honigwaben auszuschneiden und dort einzusetzen. Sabines Rat steht oben.
    Ein Imkermeister riet mir die drei Handvoll Bienen am Rand in die neue Beute zu setzen und die Königin im Käfig an die Stelle der anderen herausgenommen zu setzen. Er riet von der MiniPlus Variante ab, da die Bienenm,asse zu gering sei. Ein weiterer Imker meinte die Vereinigung sollte so erfolgen, dass ich über das starke Volk über das Absperrgitter ein Papier legen sollte, welches ich ein paarmal einstechen sollte. Die Königin könnte dann unten im Käfig eingehängt oder oben bleiben. Dies würde Simons Vorschlag ähneln. Wenn ich dich richtig verstehe könnte ich das kleine Volk über das Papier und das Absperrgitter setzen und zuvor die andere Königin rausnehmen. Ob das auch funktioniert? Odere ist die Methode des Imkermeisters doch die risikoärmere?
    Ich bin etwas hilflos......
    Danke für Eure Tipps....
    Hans-Joachim

  • muß jeder schrott ins nächste jahr gerettet werden,
    man sollte sich von totgeburten trennen können.
    hüpper sagte immer abschwefeln,

    Gruß Brun0


    Imker sind Kniepsäcke sie schenken anderen nicht mal Glauben

  • :o Bruno,
    den Satz haue ich dir bei nächster (un)passender Gelegenheit um die Ohren!
    Du weißt doch genausogut wie ich, daß jeder irgendwie versucht, alles zu retten, was auch nur geringste Hoffnung auf Überleben bietet.
    Ich weiß nicht, was H-J da angestellt hat, und warum ihm gerade diese Königin so wichtig ist, daß er dafür eine funktionierende abmurksen will, und ich finde das auch ziemlich sinnfrei, aber er hat gefragt, und ich hab ihm eine Antwort gegeben.
    Mehr kann ich nicht tun.
    Die Entscheidung, WAS er tut, muß er ganz allein treffen, und mit deren Folgen leben.
    Kommentare wie deine sind da nicht besonders hilfreich.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Nun habe ich mich entschieden. Habe heute das kleine Volk inclusive Königin mit einer Zarge auf die anderen Bienen draufgesetzt. Getrennt nur durch ein durchstossenes Zeitungspapier. Das kleine Volk hatte wirklich kaum noch Bienen. Vielleicht zwei gehäufte Hände voll! Die anderen haben 4 Waben besetzt. Auch wenn das vielleicht zu wenig Buienenmasse ist, frage ich mich, ob die bei der Kälte überhaupt zusammen kommen. Die Bienen, die bei der Aktions ins Gras gefallen sind, blieben dort nämlich meistens relativ klamm liegen. Vielleicht kuscheln die sich bei der Kälte nur aneinander und wollen garnicht zu den anderen hin laufen?
    Gruß
    Hans-Joachim :cry: