Koenniginnen Ende November

  • Thomas,


    ich denke, Du hast ein Klimaproblem :D


    Wie lange braucht ein Brief aus Deutschland bis zu Dir? Die Königinnen mit ihren wenigen Begleitbienen sind den hiesigen Wintertemperaturen in den unbeheizten Hallen und Fahrzeugen der Post ungeschützt ausgesetzt - das würde in die H.... gehen, fürchte ich. Zwar werden einige Leute hier Reserveköniginnen überwintern, aber dich möchte ich nicht Ende November aus den Völkchen suchen müssen - wo denn? Draußen wird nicht gehen.


    Ich habe einmal im April eine Königin geschickt bekommen, da waren bei Ankunft (1 Tag unterwegs) bereits alle Bienen verklammt. Sie sind gottseidank wieder 'aufgetaut'.


    Vielleicht wendest Du Dich besser an Königinnenzüchter "weiter im Süden", z. B. auf Zypern ist ein großer Züchter.


    Winterige Grüße


    Hedy

  • Im Flieger?
    Da glaube ich haste heutzutage ein Problem mittem Handgepäck!
    Ich sehe da schon jemand vor mir, der mit nem Versandkäfig in der Hand aufsteht und laut sagt: " Alle mal herhören! Es gibt da eine kleine Änderung..."
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • :o :o :o
    Das vergiß aber mal gaaaaaanz schnell!
    Koffer werden im ungeheizten und nicht unter Druck stehenden Teil des Fliegers transportiert. Und minus 30 Grad und keine Luft ist bislang noch niemandem bekommen.....
    Hosentasche muß schon sein.
    edit: Handgepäck geht auch noch, aber auf jeden Fall in der Passagierkabine.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Also ich würd' se da im Mund reinschmuggeln. Mußt halt auf's Frühstück verzichten und darfst nicht viel reden. :lol:


    Aber Lothar, Du bringst mich da echt auf eine Idee. Die Angst ist groß in Deutschland vor der Biene. (Die Stadt Trebsen hat gerade die Schenkung von 4 Euodias für eine Parkplatzeinfassung zurückgewisen, weil die Bienenbäume zu stark beflogen werden würden :o ) Vielleicht sollte man immer so'n Nicot-Dingens voll Stecher in der Tasche mitführen. So als erste Hilfe im Überfallfall oder zur Duchsetzung eigener Interessen, wenn die Gegenseite Diskutierholz auffährt oder einem Backbord und "Rot" plastisch einprägen will.


    "Hände hoch!" oder ich nehm' den Zuckerteig raus.


    Vielleicht kann man auch ganze EWK's in Menschenmengen werfen (zumindest damit drohen). Das gäb' vielleicht eine Panik auf dem Abschlußkonzert von ... äh ... der singenden Warze.


    Warum nur denkt Ihr immer, wir Imker hätten keine Macht hier. Wir vermehren und besitzen biologische Kampfstoffe.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo,
    in diesem Jahr habe ich mehrere male Königinnen per Luftpost nach Finnland verschickt. Insgesamt 130 Stück. Ohne Probleme. Montag Nachmittag zur Post und Donnerstag Vormittag beim Kunden. Die Königinnen sind nicht erfroren.
    Schöne Grüße Horst-Dieter

  • Da würde ich sagen, Schwein gehabt.
    Es sind aber auch nur knapp 2,5 std reine Flugzeit.
    Frag mal jemanden, dessen KS aus Chile kamen, 18 Std. Gesamtflugzeit, ohne Druck und Heizung.... :roll::evil: 
    Deswegen: lieber kein Risiko, und im Handgepäck, falls Einfuhr von Bienenköniginnen überhaupt erlaubt ist.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Im letzten Jahr habe ich auch "Glück" gehabt. Und ein Züchterkollege von mir seit 1999. Der Flug geht von Frankfurt aus. Zweieinhalb Stunden Flugzeit kann schon hinkommen. Wir züchten Königinnen die in der Zeit mit 30° Minus zurechtkommen. :wink: 
    Der Transport ist legal. Die Begattungskästen werden vorher vom Veterinär untersucht und dann ein EU-Tiertransport Formular in Deutsch und in Finnisch erstellt. Per Mail werden die Behörden in Finnland unterichtet. Der Imker bekommt die Königinnen zum Einweiseln und die Bienen werden abgetötet und per Sammelprobe untersucht.


    Schöne Grüße Horst-Dieter

  • Mach Dir mal nichts vor, Kollege, von wegen -30°.
    Wenn die Fluggesellschaft -und auch die Veterinär und Zollbehörde- [/b]weiss[b], dass da Bienen kommen, weils halt so deklariert ist, dann kommen die mitnichten zum Gepäck in die Kühlkammer.
    Jeder Flieger hat auch geheizte Frachträume.
    Oder meint ihr, die KS aus Neuseeland kommen als Tiefkühlfleisch hier an?
    Wenn Du die Käfige natürlich in dein Köfferchen schmuggelst, dann hast du Pech gehabt.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo Michaal,
    genau wie ich auch denke, der Bienenzüchter macht schon einen guten Job!
    Übrigens gibt es Leute, die damit garnicht klar kommen, dem Züchten von Bienen, Auslese ....


    Grüsse 8)

    Bis die Tage, ich komm wieder, keine Frage !