absoluter anfängert sucht hilfe

  • guten morgen


    ihr habt mich infiziert :o


    das interesse an der imkerei hab ich schon länger, aber heute nacht habt ihr mich erwischt.
    auf der suche nach info bin ich auf euerer seite gelandet (ca.22:30) und ins bett geprügelt hat mich meine frau um 7:30


    langer rede kurzer sinn, ich such hilfe


    das der standort wichtig ist, hab ich aus eueren beiträgen erfahren
    also mal kurz zum lebensraum:


    ich wohne in lindenberg / pfalz fast im wald auf ca 120m über NN in einem stichtal
    dörfliche umgebung mit garten an jedem haus


    auf keiner seite hab ich mehr als 200 m zum wald
    es sind alte streuobstwiesen vorhanden, die NICHT gespritzt werden und eigentlich aufgegeben wurden


    der wald ist teils mischwald (linde eiche buche kastanie akazie) und reine kiefernschläge mit einem hohen anteil an heidelbeeren im unterbewuchs


    ist das ein guter standort?


    einen "paten imker" hätte ich vielleicht auch, aber ihm sind letztes jahr 11/12 vöklern eingegangen (seiner aussage nach zu lange kalt und die bienen hätten im stock gekotet)
    war das Pech oder mangelnde pflege/wissen???


    ich such einen imkerverein(nach euren aussagen wichtig) in meiner umgebung und will erst ein bienenjahr bei einem erfahrenen imker lernen lernen, bevor ich eigene bienen halte


    ist vielleicht einer von euch aus meiner gegend? und hat zeit und lust mein PATE zu sein


    ausrüstung hab ich noch KEINE... nix aber auch gar nix..


    ich möchte verhältnissmäßig leichte beuten (werde auch ned jünger) aus holz nutzen (gerne eigenbau)
     
    auch weil ich am steilhang wohne und ALLES über eine schmale treppe bewirtschaften muss


    lesbare pläne, auf denen auch einzelheiten eingezeichnet sind, wären hilfreich


    fragen hätte ich noch tausende... aber mit denen löcher ich dann meinen paten.. :wink:



    ich freu mich schon euf euere antworten


    Schorsch aus ibboy

    §1 die natur hat immer recht
    §2 wenn ich mal anderer meinung bin, tritt sofort §1 in kraft :-)



    wer rechtschreibfehler findet, darf sie behalten

  • Servus Schorsch,
    willkommen im Club!
    Dein Standort hört sich ja enorm gut an, paß auf, daß nicht gleich ein paar von uns kommen und Völker aufstellen.
    Deine Entscheidung wirst Du sicherlich nicht bereuen.
    Wünsch Dir Glück und daß sich ein guter Pate für Dich findet.
    Grüße Simmerl

  • danke werner,
    die beiden links sind seit heute nacht (ca. 3:00 ) fester bestabdteil auf meiner festplatte...und wenn sich ein pate in meiner nähe findet, ist es für mich auch kein problem wenn er ein paar beuten bei mir aufstellt...
    nur spätestens 2010 wird er wandern müssen.. ich will ja selbst imkern
    dann wird der platz zu enge...
    ich hab da ne schöne tanne stehen unter die (nach dem was ich gelesen habe) 5-6 völker passen..
    schattig, von der staße nicht einzusehen aber wie erwähnt: steilhang mit terassen und schmaler treppe

    §1 die natur hat immer recht
    §2 wenn ich mal anderer meinung bin, tritt sofort §1 in kraft :-)



    wer rechtschreibfehler findet, darf sie behalten

  • Tach Schorsch,


    deiner PLZ nach zu urteilen, wohnst Du irgendwo zwischen Hohenspeyer und PS im Pfälzer Wald.
    Das sind von mir hier 150 Km, also etwas weit.
    Aber vom Standort her kannst Du dort mit Sicherheit Bienen halten, und das mit Erfolg.
    Ich selbst bin immer nur im Juni/Juli dort bei Euch, wegen "de Keschde".
    Hier noch eine Kontaktadresse:
    http://www.imkerverband-rlp.de/
    Die können Dir mit Sicherheit den Imkerverein in deiner Nähe mitteilen.
    Und dann suche Dir einen aus, und auch wir hier stehen mit Rat, Tat und auch manch derbem Spott zu deiner Verfügung. :roll:
    Du siehst sicher, die Seite ist auf dem aller neuesten Stand! :wink: 
    Aber die Tel.Nr und die Adresse sollten wenigstens noch stimmen!

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • danke michael,


    das ist ne information die mir weiterhilft :D



    ein alter spötter bin ich selbst, da muss man auch mal was einstecken können :wink:



    Werner : ich hab mir meine antwort noch mal durchgelesen


    ich muss mich da glaube ich entschuldigen... :oops: 
    sie liest sich ziemlich heftig...
    war aber nicht so gemeint
    ich bin froh, das ihr mich so freundlich aufnehmt

    §1 die natur hat immer recht
    §2 wenn ich mal anderer meinung bin, tritt sofort §1 in kraft :-)



    wer rechtschreibfehler findet, darf sie behalten

  • uff... dann bin ich beruhigt...


    aber die einladung bei mir aufzustellen ist kein quatsch...
    wenn es jemand auf sich nehmen will, einen totalen anfänger wie mich anzulernen, helf ich ihm gerne seine beuten ne zeitlang in meinen garten zu stellen


    aber ich such immer noch gute baupläne für beuten...
    da was zu bekommen ist schwer...
    z.b. kletterzargen hab ich bis jetzt noch keine gefunden die mit maßangaben waren

    §1 die natur hat immer recht
    §2 wenn ich mal anderer meinung bin, tritt sofort §1 in kraft :-)



    wer rechtschreibfehler findet, darf sie behalten

  • Hallo,


    mach es nicht zu kompliziert. Einfach ist manchmal mehr.


    So imkere ich:


    Maganzinbeuten aus Holz --> ökologisch sinnvoll, eigenes Holz, Möglichkeit des Eigenbaus
    Freiaufstellung --> flexibel in der Aufstellung, hatte noch nie Probleme mit dem Wetter, Hütte brauche ich um mein Material zu lagern
    lauter gleiche Magazine --> problemloser Wabentausch, Brut- und Honigraum die gleichen Waben
    Gitterboden --> Bienen haben Kontakt zur Umwelt, leichte Kontrolle, Wandern kein Problem
    Deckel --> hoher Deckel aus Holz mit Gewächshausfolie bespannt, hat bisher jeden Sturm ausgehalten
    falzlos --> leichter herzustellen, weniger gequetschte Bienen, trotzdem ist mir noch nie eine Beute auseinandergerutscht, auch nicht beim Wandern
    füttern -->Leerzarge drauf, dichtes Gefäss rein, fertig
    Vermehrung --> Viererboden und Schiede, aber sonst siehe Punkt 3
    Kletterzarge --> keine Ahnung für was
    Zusammenfassend: für alle Eventualitäten habe ich Gitterböden, Vierböden, Magazine, Innendeckel und Aussendeckel. Ich habe bisher nichts vermisst.


    Lass dich also nicht verückt machen. Zum Imkern braucht man weniger als die meisten behaupten. Vor allem weniger als in den meisten Katalogen steht.


    Gruß
    Werner

  • Servus Schorsch,
    warum nimmst Du nicht die Beutenpläne für das kompatible System Za/Ls/Da, wie sie bei magazinimker.de beschrieben sind?
    Einfach und universell einsetzbar, so wie Werner es beschrieben hat.
    Da machst Du bestimmt nichts verkehrt!
    Grüße Simmerl

  • ok.. dann werd ich mal meine werkstatt beehren..
    danke für euere hilfe

    §1 die natur hat immer recht
    §2 wenn ich mal anderer meinung bin, tritt sofort §1 in kraft :-)



    wer rechtschreibfehler findet, darf sie behalten

  • Herzlichen Glückwunsch, lieber Neu-Imker!


    Dein Standort ähnelt meinem hier im südwestlichen Rheinhessen, nahe an der Grenze zur Pfalz. Ich bin recht zufrieden. Nachdem die Imkerei hier vor Ort nur noch von zwei Kollegen betrieben wurde, sind wir seit letztem Jahr wieder zu fünft. Empfehle Dir, in einen Imkerverein Deiner Umgebung einzutreten. Dadurch hast Du vielleicht die Möglichkeit an Bienenvölker zu kommen und kannst im Frühjahr loslegen. Dazu mache ich Dir Mut! Während der Winterzeit kannst du Dich vorbereiten mit entsprechender Literatur. Fallst Du Interesse hast, schreibe ich Dir gerne einige Bücher auf, mit denen ich auch im letzten Jahr theoretische Grundlagen gewinnen konnte. Doch die Praxis kann man nicht ersetzen.
    Falls Du Probleme hast an Bienen zu kommen, kann ich Dir eine Adresse von einem Vereinsmitglied unseres Vereins nennen, der gerne einige Völker verkaufen möchte.
    Ich selbst habe Holzbeuten von Hamann, wegen der Flexibilität und Kompatibilität der Zargen untereinander. Die Firma sitzt in Hassloch/ Pfalz, das dürfte ja nicht so weit entfernt sein. Hier in der Nähe gibt es ein Auslieferungslager. Empfehlenswert ist auch die Fa. Weber in Gera. www.Bienenweber-Sagehost.de Das Preis-Leistungsverhältnis ist nach meinem Dafürhalten recht günstig. Die Ware kommt mit der Post.


    Gruß, Wiesenimker

  • Schorsch aus ibboy schrieb:

    guten morgen
    ich wohne in einem stichtal


    Moin , Moin aus Hamburg
    Du solltest dir bei diesem Platz nicht nur Gedanken über die Beuten machen sondern auch über entsprechenden Stichschutz :wink:


    Hast du mal über Lagerbeuten nachgedacht ? Sind auch aus Holz und muß man gar nicht heben. Sofern Du nicht wandern willst .....


    Grüße aus dem dunklen Norden


    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)