• Hi !


    Kannn man anstelle eines Mäusegitters auch ein Messingblech,2mm Dick, mit einem 6 mm breiten Langloch als Mäuseschutz verwenden ?
    Ich habe gerade nichts anderes zur Hand ...

    Grüssle aus dem Nordschwarzwald


    Lagerfeuer1971

  • Hi lagerfeuer1971,
    ich denke das kannst du genauso nehmen.
    Ich verwende vom Baumarkt ein Alugitter (6mm Lochung) welches 1mm stark ist.
    Das funktioniert auch prima.
    Obwohl, Messing bildet doch "Grünspan" oder wie das heisst, oder??
    Keine Ahnung, ob das gefährlich für die Mädl´s ist.


    Gruss AJ


    PS: wir sind ja beinahe Nachbar :lol:

    Grüsse aus dem (sym)badischen Bretten

  • Hallo
    Wir sind auch fast Nachbarn. Ich nehme dazu ein Punktgeschweistes Drahtgitter mit 10*10mm Löchern. Die Bienen kommen bequem und ohne Pollenabstreifen durch und selbst an dem Stand, an dem ich einige Jahre Mäuseprobleme hatte ist alles perfekt.
    Ich hab noch Reste davon die locker für 6-8 Völker reichen. Wenn du mal durch Hemmingen fahren mußt, kannst du die kostenlos mitnehmen, wenn du willst. Aber gib vorher per Pmail Bescheid, daß ich auch da bin.
    Gruß
    Wolfgang

    Selber denken ist durch nichts zu ersetzen.

  • Ich wollte keinen neuen Thread aufmachen, deswegen hänge ich meine Frage hier dran:


    Ich habe bis jetzt meine Bienen auf Holzplatten stehen.


    Hier ein Foto (vom Mai):




    Jetzt will ich die Bienen hier draufstellen:




    Jetzt frage ich mich, ob ich nicht das Mäusegitter weglassen könnte ? Wie man sieht, müssten die Mäuse erst senkrecht den roten Stein hochlaufen und danach über Kopp, so zu sagen an der Decke lang, ca. 20 cm überbrücken. Danach noch die Kanten überwinden und würden erst dann oben beim Bienenstock sein.
    Eigentlich dürften die das doch nicht schaffen oder ?

    MFG


    Christian



    "Haben zwei Imker die gleiche Meinung, so hat mindestens einer keine Ahnung"