Empfehlung Auftauschrank?

  • Bei mir im Verein haben die Imker entweder teure Profi-Lösungen, oder einen alten Kühlschrank mit einer 40-Watt-Birne, oder einem Heizlüfter drin, jedoch ohne Thermostatfühler.


    Ich wollte mir jetzt die Lösung mit der 40-Watt-Birne basteln. Angeblich sollen dabei 40 Grad (wegen der 40 Watt??) nicht überschritten werden und man brauche kein Thermostat, das den Stromkreis unterbricht. Ich wollte mir trotzdem eins kaufen. Aber das Ding kostet bei Ko.... 79.90 Euro.
    Jetzt habe ich im Imkereibedarf eine Heizdecke genau für die Kühlschranklösung für 129,90 Euro gesehen. Bei der Heizdecke kann man die Grad genau einstellen.


    Deshalb tendiere ich nun zu der Heizdecke. Kennt die jemand, taugt das was? Und vor allem: Wie werden denn die Stromkosten liegen? Ist es wohl billiger, eine 40-Watt-Birne 24 Stunden lang brennen zu lassen, oder so eine Heizdecke?


    Herzlichen Dank für Eure Tipps und liebe Grüße,
    Hannes

  • Hallo,
    egal mit welcher Heizmethode , Glühlampe oder Heizdeck, ohne Thermostat würde ich ihn nichts betreiben.
    40 W bedeutet natürlich nicht 40 Grad. Die Größe des zu erwärmenden Raumes und die Isolierung entscheiden über die entstehende Temperatur im Auftauschrank.


    Zu den Kosten z.B. mit der Glühlampe:
    Die Glühlampe mit 40W (im Dauerbetrieb) X der Betriebsstunden = Wh (Arbeit). Das Ergebnis multipliziert mit den Arbeitspreis deines Stromversorgers ( Kosten pro kWh) ergeben die Kosten für das Auftauen des Honigs.


    z.B. 40 W x 48 Stunden = 1920 Wh = 1,920 kWh bei einem angenommenen Preis von 18 Cent/kWh kostet der Betrieb für 2 Tage Dauerbetrieb ca. 0,35 €.
    Die von dir angesprochene Heizdecke hat auf dem Typenschild ebenfalls eine Leistungsanzahl (Watt).


    Gruß an alle ImkerInnen

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Hallo Hannes,


    sollen deine Kollegen doch mal ein Thermometer mit in der Auftauschrank legen. :o Bei mir schaltet das Thermometer bei 38° die Stromzufuhr ab; und das passiert öfter. Kosten vom Thermometer liegen bei 15,- €. Meine Lösung habe ich hier im Forum schon mal beschrieben, hier noch Mal:


    fürs "Auftauen" habe ich mir selber was gebaut. Ich imkere in der Frankenbeute (auch Styropor) und habe immer auch freie Magazine; gerade zur Ernte oder im Herbst. Der Aufbau von unten nach oben.


    - PU-Platte von 2 cm für die Isolierung nach unten zum Fußboden
    - Holzplatte für die Gewichtsübertragung (damit PU-Platte geschont wird)
    - Holztisch mit einer Höhe von ca. 20 cm, wo die Elektrogeräte untergeschaubt werden (Tisch kann auch später zum Abfüllen verwandt werden.) Für die Zirkulation ist der Tisch umlaufend 2 cm kleiner als der Innenraum der Beute.
    - untergeschraubte Elektrogeräte: Thermostat bis 40° C (bis auf 1° C einstellbar), kleiner Ventilator, 40 W Glühbirne
    - 3 Styropormagazine
    - 1 Styropordeckel


    Funktionsweise:
    Das Thermostat ist vor dem Ventilator angebracht. Hinter dem Ventilator hängt die Glühbirne. Bei Erreichen der eingestellten Temperatur geht die Glühbirne aus. Der Ventilator läuft durch. Sobald die Temperatur um 1° fällt, geht die Birne wieder an.


    Ich habe es mit einem Digitalthermometer über mehrere Tage getestet. Die 38° wurden unter dem Deckel nicht überschritten. Anschließend habe ich einen Hobbock mit Rapshonig aufgetaut. Klappe super und konnte nach einem Tag abgefüllt werden.


    Meine Kosten:
    Styroporbeuten sind vorhanden, Ventilator war auch vorhanden, Thermostat 15 €, Glühbirne+Holz+PU-Platte sind für ca. 10 € zuhaben (sofern keine Rest da sind). Mit etwas Geschick ohne weiteres nachzubauen. Viel Spaß!


    Falls du Bilder dazu benötigst, Antworte kurz

  • Hallo Eisvogel,
    herzlichen Dank! Jetzt sehe ich klar.


    Hallo Zander,
    wenn ich wüsste, wo ich so ein Thermostat für 15 Euro kaufen könnte, wäre es keine Frage.
    Wie gesagt: Als ich beim letzten Mal in München war, habe ich bei Conrad gefragt. Die ersten zwei Mitarbeiter haben gemeint, so was hätten sie nicht. Der dritte Mitarbeiter hat mir dann das Teil für 79,90 Euro gezeigt, das schon das richtige wäre, aber halt zu teuer. Aber vielleicht habe ich denen auch nicht richtig erklärt, was ich will: ein Thermofühler halt, der den Stromkreis unterbrechen kann.
    Bei mir in der Gegend gibt's keinen richtigen Elektrofachhandel mehr, nur Tevi oder Media Markt, wo ich sowas wohl nicht kriegen kann.
    Also, wenn Du einen Tipp hast ...


    Liebe Grüße,
    Hannes

  • Hallo Zander!


    Ich wäre an Bildern interessiert. Taue bisher mit Wasser auf und da habe ich doch immer bedenken, dass der Honig Wasser ziehen könnte.


    Haben auch einmal einen Testlauf mit Beuten und einer Glühlampe - ohne Ventilator - gemacht. Hatten in der Nähe der Birne um die 70°C und unterm Deckel nur knapp über 30°C. Ein Ventilator scheint also unerlässlich zu sein.
    Bin deshalb auf Deine Lösung gespannt :)

    MFG


    Christian



    "Haben zwei Imker die gleiche Meinung, so hat mindestens einer keine Ahnung"

  • Hallo zusammen,


    ich habe mir einen alten Kühlschrank hergerichtet:
    Gitter eingebaut, Glühbirne drunter, 50 Watt reingeschraubt.
    War definitiv zu heiß :evil:


    Ventilator folgt und Birne mit 40 Watt und darüber auf jeden Fall ein kleines Hitzeschutzblech in Eimerbodengröße!


    Kontrolle mache ich dann erst mal mit `nem normalen Thermometer.
    Ist zunächst die billigste Lösung für mich.


    Thermostat dann vielleicht aus dem Aquarienhandel.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • hallo zusammen
    bei ebay oder baumarkt gibt es steckdosen die in die steckdose gesteckt werden,die mit einem fühler ausgestattet sind.
    an dem gerät kann man die gewünschte temperatur einstellen der fühler egal in welches gehäuse gesteckt schaltet die stromzufuhr bei erreichen der temperatur aus, und 1 grad tiefer wieder an.
    kostet um die 25 e.
    man sollte die temperatur beim erstenmal mit einem anderen thermometer überprüfen. ich habe festgestellt das man dann die temperatur um ein paar grad niedriger einstellen kann.
    danach klappt das auftauen wunderbar.

    Gruß Brun0


    Imker sind Kniepsäcke sie schenken anderen nicht mal Glauben

  • Guten Tag,


    welche genaue Artikelbeschreibung haben den diese Steckdosen im Baumarkt bzw. bei Ebay.


    Vielen Dank und sonnige Grüße


    Dr. Harper

    Bioland Imkerei, Horst in Westfalen