Bienenstich..

  • Hallo


    Der Kraftaufwand ist von folgenden Faktoren abhänig:


    Alter der Biene
    Schärfe des Stachel
    Anflugstrecke
    Aufprallgeschwindigkeit
    Hautstärke der Zielstelle
    Haarfarbe des Opfers
    Alter des Opfers (glatte Haut oder Runzeln )
    Tageszeit
    Fütterungszustand
    PSM Einfluß
    Spätblüherfelder in Reichweite


    und wird so errechnet A mal X = yp:3


    Nennt sich auch Winterdepri :wink:


    Gruß Uwe

  • :roll: Nix Winterdepri.
    Ich will mir selber einen Schutzanzug bauen, und die Stichfestigkeit der verschiedenen Gewebe wird mit g/cm² angegeben und genormter Nadel.
    Es gibt genügend, die gar nicht nähbar sind, und die man kleben muß....
    Deshalb die Frage: wieviel Kraft sitzt dahinter?
    Durch Jeans und normalen BW-Köper kommen sie ja noch relativ gut durch.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo


    sabi(e)ne


    da kann ich Dir leider nicht weiterhelfen.
    Nur soviel sie stechen locker durch Spülhandschuhe.


    Es wird schwer werden einen stichsicheren Stoff zu finden.


    Wenn es nicht so warm wäre würde ein Pulli und ne Jeans drunter
    helfen, das mache ich wenn ich einen Stecher umweiseln muß.
    Aber als Dauerlösung - nein Danke.


    Gruß Uwe

  • :lol: Hat sich angesichts der Meterpreise sowieso schon dreiviertel erledigt, war aber gar nicht schwer zu finden, sondern wahrscheinlich verdammt zu warm mit qm-Gewichten von 800g aufwärts, was bei ca.4qm eben 3,2kg wären.... :roll: 
    Aktuell denke ich über eine sehr luftige und leichte Schichtlösung nach, die eine Gesamtdicke größer als Stachellänge hat, dann hört die elende Schwitzerei endlich auf....
    Die Reißverschlüsse werden das Teuerste daran, die kosten mehr als das 5fache gegenüber vor 10 Jahren :o (75cm Metall 18€ , 1m 30€ :o :evil: )

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Würde ich billig abgeben:


    Taucheranzug, bestehend aus Trägerhose "Long John", Jacke mit Reißverschluss und eingearbeiteter Kapuze.
    7mm Neopren, beidseits kaschiert.
    Fäustlinge für die Hände sind auch dabei!
    Okay, nicht ganz ernst gemeint.
    Aber, mein Gott, was hast Du für Bienenmonster?

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • :o ICH habe keine Bienenmonster. Ich hab in der ganzen Saison 3 halbe Stiche abgekriegt, und die wegen "einquetsch" in Kniekehle oder Ellenbeuge, meist landeten nur verwirrte Stockbienen auf mir, ohne jeden Angriff.
    Nur kann ich absolut nichts riskieren, wegen echter Allergie, und ich will auch nicht nochmal fast ersticken deswegen. Die Jungs auf dem RTW sind zwar nett, aber trotzdem....nein danke.
    Dann lieber nen neuen Anzug bauen, in dem ich dann nicht mehr mit Hitzschlag umfalle.
    Ich bin schon hardcore-sauna-erprobt, aber wie schnell der Schweiß wirklich laufen kann, wußte ich bis vor drei Jahren nicht wirklich... :lol: und bei eh zu niedrigem Blutdruck ist dann irgendwann einfach alles schwarz....

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Nur mal so,


    wie wäre es, evtl. 2 (dünne) Overalls übereinander zu ziehen?
    Also im Akutflugkreis beide, etwas weiter weg oder bei ungefährlichen Arbeiten einen zum Lüften öffnen?

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • :D Leider nein, das hab ich direkt am Anfang mit zwei Tyvek-Overalls ausprobiert, weil billiger.
    Da mußte ich dann in Ermangelung eines Wulstkragens so einen Schleier mit Gummibändern unter den Armen her tragen, und wo kamen sie rein? :roll: 
    RTW und nette junge Männer beim Wachwerden.
    Sorry, ich bestehe auf stichsicher oder dicker als Stachellänge.
    Und ich denke, das kriege ich hin :lol: 
    Prototyp dann zum Forumstreffen :lol::wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen