Wie finde ich einen Imkerkurs?

  • Hallo!


    Als Honig und Bienen Fan hätte Interesse daran, das Imkern zu lernen. Wie finde ich einen geeigneten Kurs für eine absolute Anfängerin wie mich? Hat jemand vielleicht sinnvolle Links für angehende Hobby Imker aus Baden Württemberg?


    Vielen Dank
    haelsch

  • Für Tübingen ganz klar:
    Imkerkurs von Dr. Liebig. Beginnt immer im Frühjahr mit einer theoretischen Einführung und dann übers Bienenjahr verteilt mit 6 praktischen Einlagen. Gab es bisher in den Variation
    - ohne Bienen
    - mit Ablager
    - mit Volk und Ableger
    Mir hat es sehr geholfen.
    Informationen finden sich unter www.uni-hohenheim.de/bienenkunde/ . Dort einfach mal schauen.


    Viel Erfolg
    Werner

  • Hallo,
    schau Dich mal auf der Seite des Badischen Landesverbandes um:
    WWW.BADISCHE-IMKER.DE
    hier gibt es zwei Imkerschulen:
    in Heidelberg und in Oberendersbach. Dort werden das Jahr über Anfänferkurse etc. angeboten.
    Selbstverständlich auch für Württemberger.
    Gruß an alle ImkerInnen

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Unter
    www.Mellifera.de
    finden sich die Orte für den Ausbildungsverbund:


    6 Samstage im Sommerhalbjahr
    Grundlagen und Praxis einer wesensgemäßen Bienenhaltung


    Orte von Tübingen aus:


    Fischermühle bei Rosenfeld


    oder bei Heidenheim/Brenz


    Einen guten Anfang wünscht


    Michael Weiler


    Zum ersten einlesen empfehle ich mein Buch
    "Der Mensch und die Bienen"
    Verlag Lebendige Erde, Darmstadt, € 14,--

    „Der Mensch hat das Vermögen, sich den Naturgesetzen nicht zu fügen. Ob es Recht oder Unrecht ist, von diesem Vermögen Gebrauch zu machen: das ist der wichtigste, aber auch der unaufgeklärteste Punkt unserer Moral.“
    Maurice Maeterlinck „Das Leben der Bienen“, Jena 1906, 4. Auflage, S. 21

  • Vielen vielen Dank für die Links und Tipps! Dann werde ich bis ein Kurs beginnt (nahe Tübingen ist wirklich sehr praktisch, ich hätte nicht gedacht, dass es so viele Möglichkeiten gibt) die Zeit nutzen und schonmal ein bischen lesen und meine Vorfreude auf die Praxis nähren :) .

  • Hallo, ich bin auch neu hier, komm aus Dresden und möchte im März gern mit imkern anfangen. Da ich nicht extra einen neuen Thread aufmachen will, nehm ich gleich diesen hier. Wer kann mir Empfehlungen geben, im Raum Dresden, Freital u. Umgebung wo man Kurse, Seminare ähnl. besuchen kann? Bin auch dankbar für sämtliches Infomaterial, da ich nichts überstürzen will.

    "Ein männlicher Fötus wird nach 40 Tagen, ein weiblicher nach 80 Tagen ein Mensch. Mädchen entstehen durch schadhaften Samen oder feuchte Winde."
    (Thomas von Aquin, Kirchenlehrer, 1225-1275)

  • Hallo Kloppholz,


    noch nie hat hier im Forum jemandem zum ersten Beitrag gratuliert.:cry: 
    Ich tu`s hiermit als Erster...
    Willkommen an Bord :wink:


    Übrigens, Deine Signatur ist Spitze... :lol::lol::wink:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Thomas von Aquin war der bedeutendste Philosoph des Mittelalters, nicht minder bedeutend als Platon und Aristoteles!!!


    In den Naturwissenschaften hat es ganz andere Irrtümer gegeben. Man bedenke nur, daß die Erkenntnis der Mehrfachpaarung der Bienenkönigin auch einen Riesenirrtum abgelöst hat. Es gäbe tausende von Beispielen.


    Ein solches Zitat, wenn es denn überhaupt ein korrektes Zitat ist, aus dem Leichenkeller zu holen, ist nicht gerade hilfreich.


    Gruß Winfried

  • So jetz hab ich schon mal jemand der mich leiden kann, und einen der nicht :roll: (nee nur Spaß) aber immer noch keine Antwort auf meine Frage. Keiner (Keine :lol: ) da aus der Umgebung, der mir mit Tips weiterhelfen kann. Bin für alles dankbar

    "Ein männlicher Fötus wird nach 40 Tagen, ein weiblicher nach 80 Tagen ein Mensch. Mädchen entstehen durch schadhaften Samen oder feuchte Winde."
    (Thomas von Aquin, Kirchenlehrer, 1225-1275)

  • Wenn Du das "Zitat" weiterhin verwendest, kann es dazu kommen, daß aus einem sachlichen ein emotionales Problem wird. Bisher noch nicht, aber jeder präsentiert sich halt so gut ...... Hier wird eigentlich seriös über Bienen diskutiert, aber nicht über Philosophie und Theologie. Spannend fände ich dennoch, wenn Du mir sagen könntest, wo Dein Zitat bei Thomas steht. Ich würde es gerne nachlesen.


    Hilfe auf Deine Frage könnten Dir Forumsmitglieder aus Deiner Umgebung liefern. Gehe also mal in die Mitgliederliste und sortiere nach Wohnorten oder Postleitzahlen. Dann weißt Du wenigstens schon mal, wer Dir weiterhelfen könnte. Ein wenig Geduld könnte auch nicht schaden, wenn diese Bemerkung gestattet ist. Es gibt auch Imker, die nicht den ganzen Tag am Computer sitzen, sondern erst abends nach der Arbeit ins Forum sehen.


    Gruß Winfried

  • Hallo Kloppholz,


    also aus der Nähe bin ich schonmal, ca. 40 Kilometer nördlich von Dresden.
    Leider habe ich aber keine Ahnung wo Seminare etc. laufen.
    Kurse laufen bei Henry in Leipzig, ist ja auch nicht sooo weit entfernt von DD.
    Ansonsten evtl. mal unter www.sachsenimker.de geschaut oder da mal angerufen. Frau Münch kann bestimmt weiter helfen.


    Beste Grüße
    Hartmut

  • Winfried Berger schrieb:

    Hier wird eigentlich seriös über Bienen diskutiert, aber nicht über Philosophie und Theologie. Spannend fände ich dennoch, wenn Du mir sagen könntest, wo Dein Zitat bei Thomas steht. Ich würde es gerne nachlesen.
    Gruß Winfried

    Und nichts anderes steht mir im Sinn. Ich kann mich nicht entsinnen eine Diskussion über Theologie losgetreten zu haben, noch übe ich mich in Ungeduld. Ich danke dir trotzdem für deinen Tip.


    http://de.wikiquote.org/wiki/Thomas_von_Aquin ist die Seite welche


    Danke Hartmut für den Tip, ich werde Ihn beherzigen.

    "Ein männlicher Fötus wird nach 40 Tagen, ein weiblicher nach 80 Tagen ein Mensch. Mädchen entstehen durch schadhaften Samen oder feuchte Winde."
    (Thomas von Aquin, Kirchenlehrer, 1225-1275)

  • Hallo Kloppholz!


    Ich bin Deinem Link nachgegangen:
    1. Wikipedia ist kein wissenschaftliches Nachschlagewerk, sondern wird von Laien verfasst.
    2. Selbst dort steht das vermeintliche Zitat unter 'zugeschrieben'.


    Was würdest Du sagen, wenn Dir jemand etwas 'zuschreiben' und anschließend behaupten würde, das hättest Du tatsächlich gesagt. Du würdest Dich wohl bedanken für diese Verunglimpfung! Oder? Eine feine Methode ist das!


    Gruß Winfried