Bienen mit Zeitungen im Winter abdecken

  • hallo wolte mall wiessen wer von euch alles im Winter die volie gegen Zeitungen austauscht??


    und wivil vzeigung ihr dan da reinlegt! (wie dick soll die zeitungsschicht sein)


    und was bringt die zeitung anstadt der folie??

    Ich fange zwar erst mit dem Imkern an und hab jetzt schon 11 Völker, aber ich möchte einen angemessen Preis für meinen Honig bekommen. Es gibt viele die sich denken: "Was nix kostet ist auch nix". Und außerdem machen diejenigen, die Dumpingpreise verlangen den Honigpreis kaputt

  • Nee Reiner,


    es gibt auch die Idee tatsächlich blanke Zeitung oben aufzulegen, weil die die Feuchtigkeit aufnimmt und nach außen abgibt im Gegensatz zur eventuell kunststoffnen Beutenwand und der ganz sicher kunststoffnen Folie. Darunter kommt das zu dieser Zeit an ander Stelle unnütze (Kunststoff-) Absperrgitter, damit man die verkitteten Zeitungen dann überhaupt wieder ablösen kann. Ob's tatsächlich wirkt weiß ich nicht. Auch von schwarzem Filterflies hab ich gehört statt Folie und darüber eine Zarge voll Stroh.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Na sooo komplett blöd find ich das ja nu nich. Die Feuchtigkeit etwas zu reduzieren, gerade unter der Folie, juckt bestimmt vielen in den Fingern wenn da so die Tropfen hängen. Die Zeitung wird halt naß und dampft dann ohne jede Zugluft die Feuchte teilweise in den Hohlraum darüber ab. Vielleicht könnten man auch diffusionsoffene Dachbahn nehmen. Vorstellen könnte ich mir das schon. Ich erinner nur an Preßstrohdecken und Torfkissen zu Gerstungzeiten oder auch an die Fähigkeit von Pilzgeschädigtem Holz schwammartig Feuchte aufzunehmen.


    Und dann gibt es ja noch so den Tipp, oben in den Deckeln der Kunststoffkisten Gazestückchen einzusetzen, die die Bienen nach Gutdünken verkitten können oder eben offen lassen.


    Aber das ist alles nur Theorie zumindest bei mir.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Henry schrieb:

    Die Feuchtigkeit etwas zu reduzieren, gerade unter der Folie, juckt bestimmt vielen in den Fingern wenn da so die Tropfen hängen.


    Dann würd' ich halt die Folie weglassen! Mach' ich schon lange nicht mehr. Holzdeckel drauf, irgendwas Isolierendes dazu, fertig.


    Das Schwitzwasser ist doch eh nur wasMarginales zur Bienenversorgung. Wenn du bedenkst wieviel Wasser bei der Verstoffwechselung von einem Kilo Futter entsteht (600 Gramm!), sind die Tropfen wirklich nur was für den heißen Stein.

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Moin Reiner,


    na ich mach das ja auch nicht, aber so Tropfen am Glase hängen zu sehen in der Kälte gibt einem schon so ein Gefühl von Ungemütlichkeit und Muff ...

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • hallo Reiner du woltest doch wiessen wo Sulzschneid liegt oder



    Sulzschneid gibt es schon seit Vast 900 Jahren und es sind 500 einwohner die alle in den Vereinen mitglider sind und liegt erst mals im Bayern, und da dan im Wunderschönen Algäu


    hir mall nen links wo du was über unser dorf erfahren lanst
    www.kleintiroler.de


    also wir haben es nach Füsen 25 km Luftliene und nach Kempten auch und nach Kaufbeuern auch hof das hilft dir weiter


    und Sulzschneid liegt an nem Hochmorgebit
    wir haben sogar Naturgeschütze Hochmohre, die unter den Schutz der Eu sogar Fallen.


    haben sehr viel Wald, ums Dorf alles im Umkreis von 3 bis 4 km und das sind ca 1500 Hektar Waldgebit mit den Morwäldern zusammen und auch noch sehr vile Streuobstbeume und Heken und Efeu und Wilden und richtigen Wein und vile Weiden und auch vile Blumengärten gibt es bei uns im Dorf noch.


    und wir haben nur Grünland und keine Äker nicht aber dafür sehr vil und denke es ist sehr gut geeignet zum Bienen halten


    ps. bei uns kann mann auch schön Urlaub machen, und wer mall nach Sulzschneid in den Urlaub kommt derf mich gerne besuchen kommen

    Ich fange zwar erst mit dem Imkern an und hab jetzt schon 11 Völker, aber ich möchte einen angemessen Preis für meinen Honig bekommen. Es gibt viele die sich denken: "Was nix kostet ist auch nix". Und außerdem machen diejenigen, die Dumpingpreise verlangen den Honigpreis kaputt

  • Bilderbuchgeschützte Stände aufgeben und dafür ruhig mal bisschen durchpusten lassen dat ganze, dann is auch nich mehr so feucht inne Hütte!


    Gruß Heidjer

    "Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit." (v. Sören Kierkegaard)

  • Moin Rainer, Moin Henry,


    ich hab mir für den kommenden Winter was andres überlegt:


    hatte erst vor ne Folie drüberzulegen und mein letztjährig benutztes Fliegengitter wegzulassen.


    Isolation in der BIO-Imkerei ???


    gesucht - gefunden !


    Kokosfasermatte: im Baumarkt zum Bäume schützen ca. 8-10 mm stark auf Größe geschnitten wollte ich sie eigentlich über die Folie legen ... denke über Fliegengitter funzt das besser ... ! Was denkt ihr ?


    Ciao
    Björn

    >> Jungimker, Tor zum Thür. Wald, etwas Raps, sonst alles mögliche, Belegstelle Gehlberg, Carnica, Zander modifiziert, Brutraum ZaDant, Magazin kompatibel, Selbstbau, Futterzargen, AS-Liebigdispenser und Nassenheider, Oxalsäure und Milchsäure, keine DIB-Gläser <<


    "ex oriente lux"

  • Moin,


    bei mir liegt den ganzen Winter die Acrylplatte auf. Das funzt auch. Die andern sehen die Tropfen bloß nicht.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Grias eich,


    wie schon gesenft, bei mir keine Dampfsperre, aber Holzdeckel mit Isolierung.


    Bei mir ums Eck ist ja jedes Jahr der "Chiemsee Reggae Summer". Ein unglaublich großes, enorm Dreck hinterlassendes "Musikfest". Dort wird viel gecampt. Zurückbleiben allerhand Camping-Utensilien incl. Iso-Matten 8):D . Na, wer nimmt die dankend entgegen? Und wo sind sie jetzt wohl, gesäubert und zerschnitten??

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space