Raps im September / Oktober

  • simon :
    ich schneide keine Drohnenwaben, und seit der Drohnenschlacht Ende Juli haben sie auch keine mehr aufgezogen, trotzdem hab ich noch sichtbar welche in den Kisten.
    Für späte Begattungen auf jeden Fall noch genug.
    (Ich hab in jeder BR-Zarge 2 Drohnenrahmen drin, und keine Drohnenecken auf MW.
    edit: nach Juli wurden die Drohnenrahmen komplett mit Honig zugeballert, ganz normal also.
    Im Naturbau sieht es etwas anders aus, da hab ich relativ viele Waben, die am Rand breite Stücke Drohnenbau zeigen, obwohl sehr viel davon unbebrütet blieb.
    Das sah stellenweise nach schlechter Kommunikation aus, weil tw. auch sehr abrupt die Zellgröße gewechselt wurde, kann aber an der Ablegerbildung gelegen haben.
    Ich bin mittlerweile soweit (endlich :wink: ), Naturbau nur noch mit KS zu machen, da passiert so etwas nämlich nicht.)
    Und ich weiß aus früheren Jahren, daß sehr wohl Drohnen auch komplett den Winter überstehen. :wink:


    Was Schwarmköniginnen angeht: wenn sie doch so erfolgreich sind, daß sie es geschafft haben, warum sollte das Volk sie dann umweiseln?
    Biologisch nicht nachvollziehbar und nicht sinnvoll.
    Erfolgreiche Modelle werden eher vervielfältigt statt abgemurkst.
    ich habe drei Schwärme hier, für die ich keine Königinnen mehr zum Umweiseln hatte, also mußte ich sie so laufen lassen, und keiner von denen hat bisher umgeweiselt.
    Die werde ich auch ganz experimentell im nächsten Jahr nur beobachten, aber nichts dran machen. Wenn dann im Vorschwarm wieder jeweils die grüne/blaue Königin drin ist, würde ich das schon als Beweis für meine Theorie betrachten. :wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo alle Miteinander,


    Liebe Sabiene, wenn man etwas nur aus Büchern oder vom Hörensagen kennt, da du ja solche Praktiken ablehnst, sollte man sich mit unqualifizierten Äußerungen zurückhalten.
    Da wir Alle, bei deiner Art Bienen zu halten doch nur Stümper sind, jedoch der größte Teil davon seine Völker gesund durch den Winter bringt, bleibt nur die Frage was ist besser für die Bienen und nicht für die Selbstbeweihräucherung der Imker/in.
    Ich schneide seit den Anfängen meiner Imkerei Baurahmen, und gesunde Völker haben noch 10- 25 % Drohnenbrut auf den restlichen Brutwaben, die ihnen gelassen wird.
    Was ist daran nicht in Ordnung?
    Nur weil dein von welchen Dingen auch immer verdrehtes Weltbild nicht mit dem der hier schreibenden Mehrheit übereinstimmt, ist dein CB, wie ich vermute Checker Boarding vielleicht deiner Bequemlichkeit zuträglich, aber nicht meiner und der anderer Imkerkollegen.
    So bitte ich doch um einwenig mehr Zurückhaltung, weil es gerade für Anfänger sehr wichtig ist die Varroa so in den Griff zu bekommen.
    Du hast bekannterweise genug Bienen um sie deinen Versuchen zu opfern!
    Übrigens habe auch ich noch Drohnen in den Völkern, aber es hat auch Jahre gegeben wo sie rigoros abgeschlachtet wurden.
    Laut meinen Aufzeichnungen gab es immer einen langen Winter wenn sie Drohnen im Winter durchfütterten.
    Denn in diesem Jahr stehen meine Völker im Moment mit 31kg auf 1,5 DNM gegebenem und noch gesammeltem Futter in einer fetten Reserve und lässt einiges erwarten.


    @ Berni911 nun lass ihr doch bloß ihre Smylies und zerstör ihr nicht ihr kindliches Gemüt.
    Smylies hat man für die dummen Leser geschaffen, damit man weis wie der Schreiber etwas gemeint hat, und man braucht als Leser nicht lange Nachdenken was der Schreiber eigentlich will.
    Übrigens, auch eine Hilfe aus Amerika?


    Ich wünsche viele gesunde Bienen


    Margret

  • Hallo Sabiene,


    Was hat das Schwärmen jetzt mit einer Königin zu tun, die jetzt umweiseln will?
    Jedes normale gesunde Volk hat um diese Zeit sicher keine Drohnen mehr, das hat gar nichts mit den schneiden der Drohnenwaben zu tun.

  • Die Königin will gewiß nicht umweiseln, sondern das Volk, und aus dem Grund, daß es eben nicht schwärmen konnte mit ihr.
    Biologisches Ziel nicht erreicht, neuer Versuch nächstes Jahr, mit einer anderen.
    ich schließe nicht aus, daß es auch noch andere Gründe, wie nachlassende Legeleistung gibt, aber wie wahrscheinlich ist das bei einer relativ jungen Königin?


    Etwas auf die immer gleiche Art seit zig Jahren zu tun, beweist nur, daß man nichts dazugelernt hat.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo,
    aber alle paar Monate eine neue Richtung vorgeben, eine neue Betriebsweise ankündigen, ein neues Mittelchen anpreisen oder wie man bei uns sagt jede Woche eine neue Sau durch´s Dorf treiben.
    Heißt für mich ich WILL nichts lernen aber ich hör (im Forum natürlich lese) mich gern selbst.
    Gruß an alle ImkerInnen

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • :lol::lol::lol: 
    Du übersiehst dabei, daß ganz viele dieser "Säue" theoretischer Natur sind, lautes Denken, sozusagen, ob etwas geht oder nicht, wieso, weshalb und warum oder auch nicht.
    Ich preise hier nichts an (außer dem CB, von dem ich vollstens überzeugt bin), sondern versuche mich mit anderen Leuten auszutauschen.
    Es gibt sogar hier Leute, die ein bißchen offener gegenüber Gedankenspielen sind.
    Wie soll ich wissen, ob etwas funktioniert, wenn ich es nicht ausprobiere, oder mir jemand erzählt, "hab ich schon hinter mir, lohnt nicht"?
    Wo bekomme ich mehr Erfahrungen überliefert als in einem Forum?
    Ein nettes Bespiel ist der Wabenabstand.
    Als ich mit kleinen Zellen anfing, hab ich schon darüber nachgedacht, ob dann die Proportionen denn noch so stimmen, aber da alle anderen Imker mit kleinen Zellen die obligaten 35mm hatten, hab ich das nicht weiter verfolgt.
    Nun trieb mich aber seit zwei Jahren die Frage um, warum meine 4.9er Bienis im Naturbau nur 5.0-1 bauen, und oh Wunder, es GAB tatsächlich schon Leute, die jetzt schon mehrere Jahre mit Naturbau in 4.8-9 arbeiten und das dem verringerten Wabenabstand zuschreiben.
    Ich hab's ausprobiert, und es stimmt.
    Und nicht nur ich, sondern auch genug andere, um durchaus als statistisches Universum zu gelten. Zusammenhang also klar nachgewiesen.
    Du verkennst meine Intentionen.
    Mir ist das egal, ob das jemand nachmacht oder nicht, ich möchte nur sicherstellen, daß Informationen für alle, die es interessiert zugänglich sind.
    Was jeder macht, ist doch ihm selbst überlassen.
    Aber man sollte zumindest alle Möglichkeiten kennen, bevor man wählt.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo zusammen!
    Ich muss ganz ehrlich sagen, ich bewundere es immer wieder wie einige sehr sporadisch in Erscheinung tretende Mitschreiber es schaffen, aus einem klar definierten und sachbezogenen Thread eine annähernd sachinhaltsfreie und durch persönliche Differenzen motivierte Diskussion über eure jeweiligen Betriebsweisen und Anschauungen herbeizuführen. Respekt!!!
    Leider gibt es hier keinen erbrechenden (kotzen hört sich so fies an :wink: ) Smiley, der würde es treffen... :evil::evil::evil:


    Gruß Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Hallo,
    vielleicht sollten wir uns dann im Forum auf eine Mehrfarbenschreibweise einigen.
    Um die Gedankenspiele von der Wissenvermittlung und dem echten Erfahrungsaustausch besser unterscheiden zu können.
    Es könnte hilfreich sein.
    Gruß an alle ImkerInnen

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Hallo Patrick,


    was soll einen Nutzen, wenn der Imker das Ganze nicht in die Praxis umsetzen kann?
    Wie Sabiene auf meinen Beitrag geantwortet hat, war sicher nicht sachlich.


    Jeder Imker der etwas Ahnung hat weiß das eine Königin die jetzt still umweiselt mit hoher Wahrscheinlichkeit Drohnenbrütig wird, egal ob jetzt noch Drohnen in den Völkern sind, diese Drohnen müssen auch geschlechtsreif sein, was ich stark bezweifele.


    Was nützt mir hier eine Sachliche Diskussion wenn ich das Ganze besprochene nicht verstehe und in die Praxis umsetzten kann, und später am jammern bin und die Völker eingehen.


    Praxis und Theorie sind zwei unterschiedliche Bereiche, leider können einige Imker das nicht zusammen führen, und trennen.

  • Hi Michael!
    Ich muss leider passen denn ich verstehe ganz ehrlich dein Problem der Umsetzung theorethisch besprochener Inhalte in der Praxis nicht... :"was soll einen Nutzen, wenn der Imker das Ganze nicht in die Praxis umsetzen kann?" oops: :-? 
    Wäre klasse wenn du das kurz nochmal (für mich;) )erläutern könntest.
    Und natürlich sind Theorie und Praxis in der Imkerei wie auch sonst überall zwei Paar Schuhe, ich bezog mich allerdings bei meiner Äußerung bzgl. der Sachlichkeit nicht auf unverständliches "Fachchinesisch", aus was für Gründen auch immer nicht umsetzbare Betriebsweisen oder ähnliches, sondern auf den herrschenden Umgangston. Wenn man sich bei diesem auf SACH- inhalte beschränken würde statt sich persönlich anzugreifen würde eine wesentlich fruchtbarere und für alle Beteiligten befriedigendere Diskussion zustandekommen, die unter Umständen auch noch mit dem Ursprungsthema des jew. THreads zu tun hätte :wink: .


    Gruß Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Hallo Patrick,


    Sabiene hat es ja nicht verstand was ich anfangs damit gemeint habe, keiner außer Sabiene hat sich darauf geäußert, und dann mit Smiley das man sich verarscht vorkommt.


    Mir ist das eigentlich egal weil ich weiß was bei den Völkern zur geben Zeit zu tun ist.


    Mir braucht in Sachen Imkerei keiner was vor machen ich verstehe mein Handwerk ganz gut.


    Sabiene hat für mich ein sehr kindliches Verhalten, eine erwachsene Frau verhält sich eigentlich anders, mag sein das Sie in der realen Welt anders ist, hier im Forum kommt das anderes rüber.

  • Hallo alle Miteinander,


    Nun Patrick hat bei dir jeder die richtige Einstellung, solange er nur viele Beiträge einbringt und damit hat er/sie automatisch Recht.
    Ich Beispielsweise empfehle nur was ich selbst verantworten kann und nicht was Karl in Irgendwo ausprobiert hat.
    Persönliche Auseinandersetzungen haben im Forum nichts zu suchen, da gebe ich dir Recht, ebenso haben dann Smylies in einem Beitrag nichts zu suchen die Situationen darstellen und einen anderen in die Lächerlichkeit ziehen oder Aggression Verbildlichen sollen!
    Wir sind hier alle in einem Alter das man „Erwachsen“ nennt da brauche ich keine Bildchen!
    Vielleicht sollte man da eher das Comic-Forum nutzen.
    Die Deutsche Grammatik hat so wunderbare auch bildhafte Worte für jeden Bedarf!
    Anglophile Ausdrucksweise mag bei der Jugend vielleicht interessanter klingen, leider verwässert sie sehr oft was wirklich Fakt ist, da es auch in diesem Forum noch Menschen gibt die der englischen Sprache nicht mächtig sind.
    Ich möchte dabei noch einmal betonen das ich nichts gegen eine Sabiene habe, im Gegenteil ich bewundere sie als Frau.
    Wer alleine so viele Bienenvölker bewirtschaftet und Züchtet, sich dem Landschaftsschutz widmet, den Imkernachwuchs fördert, mit den meisten Beiträgen in diesem Forum/Jahr dienen kann, noch eine Seifensiederei betreibt, Kosmetik herstellt und noch einen Lebenspartner beglückt, kann nur meine Bewunderung erwarten.
    Liebe Sabiene, sollte ich noch etwas vergessen haben dann entschuldige ich mich hiermit.
    Und lieber Patrick, hast du nun „gekotzt“ oder nicht, für mich ist es ein schönes Wort und es ist ein Wort meiner Heimatsprache.

    Ich wünsche viele gesunde Bienen


    Margret

  • Hallo Sabi(e)ne, Hallo Michael2,
    streitet Euch mal nicht.
    Bleiben wir bei den Fakten:
    Eine Königin kann nicht umweiseln, das kann nur ein Volk!
    Eine Königin sowie ein Volk können drohnenbrütig werden.
    Erstes liegt an der Königin, zweites daran das keine Königin vorhanden ist.
    Dann spricht man aber allgemein von Buckelbrut.
    Vielleicht sollte man diese Definition über Drohnen- und Buckelbrütigkeit verwenden, um zukünftig Missverständnisse vorzubeugen!
    Wann ein Volk ohne Drohnen ist und wann nicht, liegt an so vielen Faktoren,
    das ein Vergleich darüber sich nicht lohnt.
    Erst recht nicht, darüber zu Streiten.
    Zumal Ihr ja in unterschiedlichen Gegenden in diesem unserem Lande wohnt.
    Gerade diese Unterschiede sind es, die unsere Vielfalt in der Imkerei ausmachen ; sei es nun gelobt das es sie gibt oder verflucht.
    Wenn hier alles nach nur einem Schema zuz machen ginge,
    bräuchten wir dieses Forum nicht ; und das wäre Schade!
    Viele GRüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Margret!
    Nein, ich hab nicht gekotzt / mich erbrochen :wink: !!!
    Und ich sehe es nicht so, dass die Menge der Beiträge irgendetwas über deren Qualität aussagt, allerdings habe ich bei Sabi(e)nes Beiträgen nicht herausgehört, dass sie aus blinden Aktionismus heraus irgendetwas hiereinschreibt ohne eine Ahnung davon zu haben. Kann sein das ich mich täusche, aber das ist halt die subjektiv völlig unterschiedliche Sicht zweier Personen zu ein und dereselben Sache...
    Ich würde sagen, wie Lothar es bereits begonnen hat, "Zurück zum Thema" oder so ähnlich :wink: .
    Aber gut, dass wir drüber geredet haben, ganz ehrlich. So hab ich wieder was über das vernünftige Lösen von (nicht vorhandenen?!) Konflikten gelernt. Danke!


    Gruß Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!