• Hallo,


    ich hatte heute Mittag bei meinen drei Völkern regen Flugverkehr (schönes Wetter in Brandenburg). Dabei haben alle drei Völker Pollen (große gelbe Höschen) eingetragen und zwar ordentlich.


    In dieser Zeit habe ich bei meinem stärksten Volke auch mehrere Drohnen sowohl abfliegen als auch ankommen sehen. Die waren vital wurden ohne Probleme eingelassen bzw. haben sich ellenbogenmäßig durch gut besetzte Flugloch gedrängt.


    Jetzt die typische Anfängerfrage - ist das jetzt noch normal. Ich habe seite der esten AS-Behandlung die Völker (das Brutnest) in Ruhe gelassen.


    Danke Knut

  • :lol:Hallo, Knut,
    ja, das ist kein Grund zur Sorge, manche Völker nehmen sogar ein paar Drohnen mit über den Winter. Drohnen heizen sehr, sehr gut, wenn sie genug Futter kriegen, so gesehen sind sie den Aufwand als lebende Heizkörper schon wert.
    Ich habe immer den Verdacht, daß sie mitgeschleppt werden, um im Frühjahr im Bedarfsfall sehr früh umweiseln zu können, ohne die doch lange Brutdauer abwarten zu müssen.


    Das wäre doch auch mal ein schönes Untersuchungsthema: wie viele Drohnen werden überwintert, wie alt können sie eigentlich werden, welche Heizleistung bringen sie, etc.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Knut,
    meine Erfahrungen mit Völkern die nach der Auffütterung noch Drohnen haben sind nicht besonders positiv. Diese Völker haben kein gutes Verhältnis mehr zur Königin (wenn sie noch da ist!?) und denken offensichtlich auch jetzt noch ans Umweiseln.
    Ist das Volk ausreichend stark für den Winter und hat genug Futter, dann würde ich jetzt nichts mehr unternehmen. Aber für die erste Beobachtung bzw. den ersten Einblick ins Volk im zeitigen Frühjahr würde ich dieses Volk besonders begutachten und ggf. mit einem Ableger mit diesjähriger Königin vereinigen. Im Frühjahr findet sich immer ein etwas schwächeres Volk das für den Start eine Verstärung brauchen kann. Selbst wenn in dem Volk mit den Drohen sich dann noch eine Kg befinden sollte wird die Junge Königin nach der Vereinigung das Regiment übernehmen.


    Aber Bienen sind immer für eine Überraschung gut und vielleicht kommt das Volk im nächsten Frühjahr munter und aktiv aus dem Winter.


    Grüße an alle ImkerInnen

    Als ich mich zum imkern entschlossen hatte, fand ich mich ratlos vor diversen modernen Beuten-Systemen.

    Abbé Emil Warre 1948, 12. Auflage Bienenhaltung für alle, Übersetzt von Mandy Fritsche, 2010

  • Hallo Knut,
    auch ich habe mit großen Augen vereinzelt noch Drohnen gesehen, die rein durften, und zwar in allen drei Völkern. Nicht viele, mal einen, mal zwei, aber immerhin...erwartet hatte ich das auch nicht.

    LG
    Elke


    Bienen seit April 06, Carnica in Heroldbeute auf DNM , Gartenbienen

  • Hallo Knut


    Ich habe bei einem Volk von mir letzte Woche auch noch ein paar Drohnen
    gesehen.
    Ich dachte schon da wäre die Königin verloren gegangen und deshalb
    würden sie noch Drohen halten, aber gestern habe ich keine gesehen.
    Dafür aber jede menge Mädels mit Pollen.
    Das würde ja bedeuten, das auch Brut vorhanden ist ergo auch eine
    Königin.
    Werde das Volk im Frühjahr mal etwas genauer unter die Lupe nehmen.


    Gruss Winni 2

  • Hallo nochmal,
    wenn sie Drohnen überwintern, um im zeitigen Frühjahr umweiseln zu können, gehen sie dann davon aus, das die neue Tochter der alten Kö mit den volkseigenen Drohnen...???
    Dann würden sich ja die Eigenschaften der unerwünschten Kö stärker in der Neuen wiederfinden als in der Alten?? Oder weiseln sie danach nochmal um? Wo läge dann der Vorteil für den Bien in der ganzen Aktion?

    LG
    Elke


    Bienen seit April 06, Carnica in Heroldbeute auf DNM , Gartenbienen

  • :oops: , meine natürlich, die Eigenschaften der unerwünschten Kö verstärken sich bei Paarung einer Tochter mit den eigenen Drohnen im Volk, sorry, zweiten Kaffee noch nicht intus...

    LG
    Elke


    Bienen seit April 06, Carnica in Heroldbeute auf DNM , Gartenbienen

  • Moin, moin, Elke,
    nein, kaum natürliche Inzucht.
    Drohnen fliegen bis zum nächsten Drohnensammelplatz, und die Königinnen viel weiter.
    Allerdings vagabundieren Drohnen auch gerne durch den Sommer, sie werden ja überall eingelassen und gefüttert.
    irgendwer hier hatte doch mal seine schlüpfenden Drohnen wegen Altersbestimmung fürs Besamen markiert, und fand drei Wochen später bei einem Kollegen 35km weiter welche dort in den Kisten.... :lol:
    Es müssen also nicht zwangsläufig nur die eigenen Drohnen sein, die da in der Kiste mit über den Winter gehen.
    (im Gegensatz zu vielen Kollegen find ich Drohnen außerordentlich nützlich, und kann sie nicht nur als fliegende Spermien sehen :wink: )

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen