Imkerpräsentation

  • Hallole,
    in unserer Firma gibt es eine Firmenzeitschrift.
    In dieser werden auch Mittarbeiter mit ausgefallene Hobbys präsentiert. Ca !/2 bis 1 Seite
    Na Ihr könnt Euch sicher denken, dass es diesmal mich getroffen hat.
    Ist natürlich auch eine super Gelegenheit etwas Werbung für unser Hobby sowie unsere Produkte zu machen. :lol:


    Habt Ihr hier gute Vorlagen?
    Einen Fach-Roman schreiben könnte ich ja schon aber ich denke es soll recht Ansprechend für den
    Otto normalbürger sein.


    Grob stelle ich mir das so vor


    Bild mit Wabe in der Hand mit Bienen und rauchendem Smoker


    1.Wie ich zur Imkerei kam.
    2. Allgemeiner Nutzen und Produkte
    3. Ein paar Sätze was man als Imker so das Jahr über macht.
    4.Geschichtliches? Zahlen Daten Fakten

    Grüßle
    Franky ( Erfinder des Apinaut-Systems )

  • Hallo Franky,


    schreib was über die Bienen!


    wie die zusammenhänge sind!


    und was die Natur hier faszinierendes geschaffen hat!


    das kommt immer gut an!


    Grüßle

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!

  • Hi,
    nimm eine ungewöhnliche Perspektive für das Foto:
    Setz eine Biene auf einen Finger, stelle auf die Biene Scharf und Fotografiere den Imker über die ausgestreckter Hand aus der Bienenperspektive! Die Biene steht im Vordergrund, nicht der Imker!
    Und den Artikel überfrachte nicht mit Fakten die in jedem Fachbuch sind. Kurz und knapp eine Tabelle für die Lesefaulen unten rechts reicht.
    Schreibe den eigentlichen Artikel so spannend wie möglich, evtl. aus Bienensicht?!
    (So flog ich das erste mal aus unserem Bau und sah ein seltsames, gigantisches Wesen das Rauch ausbließ...; )
    Gruß
    Kalle

    Ich bin im Forum um zu lernen und zu fragen, nicht um alles zu Wissen!

  • Hallole,
    ja das mit zuviel Fakten möchte ich auch vermeiden.
    Eine kleine Extratabelle ist eine gute Idee.


    Das soll ein Bericht über ein Hobby sein, nicht rein über die Bienen.
    Sonst glauben die Kollegen noch dass ich Flügel unter dem Hemd habe :lol:

    Grüßle
    Franky ( Erfinder des Apinaut-Systems )

  • Hallole,
    Hab jetzt meinen Bericht fertig,
    Länger dürfte er nicht mehr werden.
    Bitte fachlich verbessern wenn was falsch ist.




    Hobby Imkerei


    Seit einigen Jahren halte ich Bienen und habe mittlerweile 12 Völker Zum Einstieg reichte mir eine Grundausstattung, ein Standort und natürlich noch Bienenvölker.
    Eine Bienenverträglichkeit ist ebenfalls nötig, da es auch mit Schutzkleidung zu Bienenstichen kommt.
    Als Imker kann meist auf diese verzichtet werden da man weiss wie zu handeln ist. ( siehe Bild)
    Das Rauchgeben verbessert das Arbeiten mit den Bienen. Er veranlasst sie sich mit Honig vollzusaugen, um diesen vor dem Feuer zu retten . Danach sind sie friedlicher, da es sich mit vollem Bauch schlecht kämpfen lässt.
    Die Bienensaaison fängt mit den ersten Blüten an und endet
    im August.
    Ein Volk verbraucht im Jahr zur Selbsterhaltung ca. 80 Kg Honig und 40 Kg Pollen (= Blütenstaub)
    Rund 84% der Blütenpflanzen sind auf diese enorme Leistung der Bienen zur Befruchtung angewiesen .
    Nur die Reserven ca. 20Kg Honig können geerntet werden.
    Für 500g Honig müsste eine Biene 3,5 mal um die Erde fliegen. Selbst für starke Völker mit bis zu 60.000 Bienen ist dies nur mit dem sprichwörtlichen Bienenfleiss und Teamgeist zu erklären.


    Honig unterteilt sich in 2 Hauptsorten Blüten- und Waldhonig.
    Durch wandern mit den Völken in verschiedene Ertragsgegenden werden gezielt Sortenhonige geerntet.
    z.B. Löwenzahn,Obstblüte, Raps,Klee, Tanne .


    Neben Honig ernte ich noch Wachs für Kerzen, Pollen und Propolis.
    Aus Propolis lassen sich Tinkturen und Salben herstellen die als natürliches Antibiotikum in der Grippezeit mit Honig gut über den Winter helfen.

    Grüßle
    Franky ( Erfinder des Apinaut-Systems )

  • Franky schrieb:

    Eine Bienenverträglichkeit ist ebenfalls nötig, da es auch mit Schutzkleidung zu Bienenstichen kommt.


    Hallo,
    das würd ich vielleicht rausnehmen, ist Anti-Werbung. Kannst Dich auf mich beziehen, hab zwar erst Bienen seit April, bin aber noch nie gestochen worden (Schutzkleidung).
    Ein vorheriger Allergietest ist nicht unbedingt nötig, um Imker zu werden. Das hört sich so gefährlich an... :wink:

    LG
    Elke


    Bienen seit April 06, Carnica in Heroldbeute auf DNM , Gartenbienen