• Hallo zusammen


    Wer weiss wie es sich mit den Inhaltsstoffen des Honigs verhält wenn er eingefroren wird? Habe gehört, dass gefrorener Honig praktisch unbeschränkt haltbar bleiben soll und dies bei unvermindertem Qualitätszustand. Andererseits gibt es auch Imker, die mir davon abraten, wegen Qualitätsverlust. Was stimmt nun?


    Gruss Rolf

  • Es findet keinerlei Qualitätsminderung statt, er kandiert sogar fast gar nicht, weil zu kalt, und evt. Wachsmotteneier werden auch geplättet.
    Es ist halt nur eine nicht ganz billige Lagermethode.
    Und bitte vorher keine Etiketten dranbappen, weil entnommene Gläser sofort beschlafgen und dann Tschüß, Tinte....(falls selbstgedruckt :wink: ).
    Es passiert einfach eingefroren gar nichts, wenn gut verpackt. :wink: 
    Allerdings werden ganze Waben eingefroren extrem spröde, falsch berührt springt das Wachs nur so daher, und dann gibts große Sauerei.
    Aber im Glas oder Eimer kann das ja nicht passieren. :wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • sabi(e)ne schrieb:

    sofort beschlafgen und dann Tschüß, Tinte....(falls selbstgedruckt :wink: ).


    Nee, Sabi(e)ne,


    das hängt vor allem vom Aufklebermaterial ab und vom verwendeten Drucker. Mit Wachs- und mit Laserdruck issas kein Problem. Im Marktauto friert der Honig auch oft ein und auch der Sortenbezeichnung im Tintendruck macht das nüschd.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder