Anfänger braucht Hilfe!! Bienenhaus anstreichen?

  • Hallo,


    ich möchte das Bienenhaus von meinem Opa wieder zum Leben erwecken und und habe da eine Frage:


    Das Holz aus dem das Bienenhaus gebaut wurde ist nicht mehr so toll und bedarf dringender Pflege! Schadet es den zukünftigen Bienen wenn das Holz mit einer Lasur behandelt wird? Gibt es spezielle Lasuren?


    Vielen Dank für eure Hilfe!!

  • Hallo, Micha, und herzlich willkommen hier!
    (alle anderen gucken wohl grade Fuzzball... :wink: )


    Bienenhaus: was hast du denn genau vor?
    Willst du selber so richtig Bienis halten, oder eher ein Museum daraus machen?
    Das Haus selbst kannst du anstreichen, wie du möchtest, die Bienen haben damit ja fast keinen Kontakt.


    Neuzeitliche Imkerei findet nur eben nicht im Bienenhaus in Hinterbehandlern statt, sondern in Magazinen in Freiaufstellung.
    Die heutigen Bienen sind sehr viel leistungsfähiger als früher, sprich, ein Volk von meinen im Magazin würde locker drei Hinterbehandler im Bienenhaus füllen, mit dem entsprechenden Ertrag.
    Deswegen die Frage, was du willst...
    Nur so ein, zwei Völker zum Gucken und wegen der Romantik, oder wirklich "richtig" imkern? :wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Micha,
    es wird wohl schwer werden das Bienenhaus wieder toll hinzubekommen, wenn Holz einmal verwittert ist dann bleibt es das auch.
    Um es wieder in einem einheitlichen Licht "erscheinen" zu lassen müßtest Du zu dunklen Lasuren, bzw. Farben greifen und das Risultat wäre dann eine fast schwarze Hütte.
    Natürlich würde ich Farben bevorzugen die "Bienenverträglich" sind, auch wenn diese ja nicht direkt im Kontakt mit der Hütte stehen - (auch wenn dann vielleicht Dein Nachbar seinen Gartenzaun mit der billigsten und giftigsten Zaunlasur streicht!!)
    Ich würde es mit einem Wachs, bzw. Öl versuchen, mehr würde ich nicht machen.

  • Hallo! Danke sehr!!! Ich will nicht "richtig" Imkern, aber schon ein bisschen Honig bekommen! In dem Haus haben30 Völker platz! So viele will ich nicht aber ich will dieses Haus weiterführen da mein Opa sich so sehr gewünscht hatte das es weiterbetrieben wird und natürlich weil es mich sehr interessiert! Ich will die Bienen nich unnötig stressen deshalb hab ich gefragt ob man das Holz behandeln darf!

  • lupi schrieb:

    Hallo Micha,
    es wird wohl schwer werden das Bienenhaus wieder toll hinzubekommen, wenn Holz einmal verwittert ist dann bleibt es das auch.
    Um es wieder in einem einheitlichen Licht "erscheinen" zu lassen müßtest Du zu dunklen Lasuren, bzw. Farben greifen und das Risultat wäre dann eine fast schwarze Hütte.
    Natürlich würde ich Farben bevorzugen die "Bienenverträglich" sind, auch wenn diese ja nicht direkt im Kontakt mit der Hütte stehen - (auch wenn dann vielleicht Dein Nachbar seinen Gartenzaun mit der billigsten und giftigsten Zaunlasur streicht!!)
    Ich würde es mit einem Wachs, bzw. Öl versuchen, mehr würde ich nicht machen.


    Ich würde sowieso Naturprodukte auf Wachs und ölbasis zurückgreifen! Das Holz ist noch nicht richtig verwittert nur sieht man ihm an das es mal eine behandlung braucht!!!

  • Hallo Micha,


    bring das Bienenhaus wieder in Schuß, Tisch und Stühle rein, Kaffeekocher und Strom (Notstrom dann außen).
    Schneid `ne Fensteröffnung rein, damit Du die Bienen gemütlich beobachten kannst, die Du draußen als Freiständer stehen hast.


    ...Oder mach `nen Schleuderraum draus...


    Streichen kannst Du mit allem was Dir gefällt und für außen geeignet ist.


    Viel Erfolg mit den Bienen. :wink:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Micha : :lol: ein "bißchen" imkern gibt es genausowenig wie ein "bißchen" schwanger.....
    Das Grundwissen mußt du auf jeden Fall lernen, um sie nicht im ersten Jahr schon umzubringen....und entweder hängst du dann am Haken oder hörst wieder auf. :wink: 
    Aber die Entscheidung zwischen Hinterbehandlern und Magazinen ist wichtig.
    Das ist wie den Garten mit einem Litermaß zu bewässern oder mit einem Schlauch zu gießen.... :wink:


    @Lupi:je nun, ich kann nix dafür, ich bin so... :wink::lol::lol::lol:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • ich kenne sehr vile Imker die auch im Bienenhaus mit Magazinen Imkern und das get auch.


    also wieso solte er sich teure Freiständer bauen wen er ein Bienenhaus hat


    also Micha mach doch einfach die alte Ausenverschallung weck, und mach ne neue Aussenverschalung im Winter dran. Aber streich sie dan vor dem dranbauen. und so hast du dan die meiste freude am dem Bienenhaus von deinem Opa und es sit dan wieder wie Neu aus und ist biliger als so Freiständer zum bauen


    aber Imker nicht auf den Hinterbeandlern weiter sondern Kauf dir fals noch Hinterbehandler drinen stehen auch Magazinbauten

    Ich fange zwar erst mit dem Imkern an und hab jetzt schon 11 Völker, aber ich möchte einen angemessen Preis für meinen Honig bekommen. Es gibt viele die sich denken: "Was nix kostet ist auch nix". Und außerdem machen diejenigen, die Dumpingpreise verlangen den Honigpreis kaputt

  • :o :o :o

    Zitat

    also wieso solte er sich teure Freiständer bauen wen er ein
    Bienenhaus hat


    Was ist an Paletten teuer?
    Wer braucht einen Freiständer?
    Ich nicht. :wink:


    Die Frage ist doch, will ich wirtschaftlich imkern und was übrigbehalten, oder sehe ich meine Mädels eher wie ein Märklin-Diorama, mit allem Krimskrams und was gut und teuer ist?
    Im letzten Fall sind gutverdienende Junggesellen eindeutig im Vorteil.... :lol:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Michael,


    wäre doch schade um das schöne Bienenhaus, wenn er darin Magazine unterbringt. Die können doch draußen stehen. So kann Micha das Bienenhaus doch sinnvoller nutzen.


    Magazine draußen aufzustellen (Freiständer) kostet doch nix. Paletten... wie Sabine schon schrieb.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • hallo Radix 1 davon von solchen einstelungen kommen die scharfen auflagen wen mann wirklich ein Bienenhaus bauen möcht weil zuvile darau Wochenend und Freizeitheuser bauen


    2 Die Beuten sind ganz im Freien immer dem Regen und Schnee ausgesetzt und werden schneller kaput


    und 3 kann er wen er ein Binenhaus hat die restlichen Aufsätze und do alle drinen unterbringen weil in dem Freizeithaus wird er die dan kaum drinen unterbringen wollen und er hat dan gleich alles parat oder


    Sabiene und zu dir noch nein Paleten sind nicht Teuer, aber bieten auch keine schutz für die Beuten


    gruss Michael

    Ich fange zwar erst mit dem Imkern an und hab jetzt schon 11 Völker, aber ich möchte einen angemessen Preis für meinen Honig bekommen. Es gibt viele die sich denken: "Was nix kostet ist auch nix". Und außerdem machen diejenigen, die Dumpingpreise verlangen den Honigpreis kaputt

  • Hallo Micha, herzlich willkommen,
    ich gebe Sabine recht wenn Sie sagt, dass das mit Hinterbehandlern (HB)
    unwirtschaftlich ist und eine Freiaufstellung preiswerter ist als ein Bienenhaus.
    Auch ich habe letztes Jahr mit HB`s angefangen (wg. älteren Imkerpaten) und mir ein kleines, schnuckliges Bienenhaus gebaut, welches im eigenen Garten schön anzusehen ist und nicht so langweilig wie nebeneinander gestellte Magazine in Freiaufstellung. Aber, gerade als Anfänger, ist es mit HB´s schwieriger zu imkern. Magazine sind wie Selbstläufer, dort entwickeln sich die Völker besser und die Fehler eines Anfängers werden nicht so hart "bestraft". Egal welche Beute, Grundwissen und einen Imkerpaten solltest du dir schon besorgen, sonst geht es in die Hosen.
    Ich habe jetzt HB´s und Magazine.
    Wenn du ein Nostalgiefan bist, kann ein schönes altes Bienenhaus herrlich sein und wenn noch alte Beuten vorhanden sind auch anfangs preiswerter, denn Magazine (ca. 100€/Stk.) kosten auch Geld. Vielleicht kann man in dein Bienenhaus auch Magazine reinstellen. Allerdings müsste genügend Platz (Höhe) vorhanden sein.
    Mit Höhe meine ich: Bei Magazinen werden so genannte Zargen übereinander gestellt und 4 pro Magazin solltest du schon einplanen+ Freiraum zum arbeiten.
    Wenn dein Hobby kein Zuschussgeschäft bleiben soll, dann sind Magazine auf Dauer die bessere Lösung.
    Gruß Peter[/u]