Ableger vereinigen

  • Hallo,
    ich habe gerade die Entscheidung getroffen, zwei schwache Ableger miteinander zu vereinigen (Thomas keine Angst, der Jenaer bleibt noch bestehen :wink: ). Die beiden stehen nebeneinander, auf eine "besondere" Königin brauche ich keine Rücksicht zu nehmen, da beide NoNames sind und keine mit besonderer Eilegeleistung glänzt.


    Also kann ich, wie im Forum gelesen, einfach auf eine der Zargen eine Zeitung legen, nass sprühen und die Brutzarge des anderen Ablegers aufsetzen. Richtig?


    Wann kann ich in dem dann entstandenen Volk das notwendige Wabensortieren machen? Gleich die nächsten Tage, oder soll ich ne Woche warten?


    Wenn ich die Beute des dann vereinigten Volkes mittig auf den Platz der vorher zwei Beuten stelle (es waren ca. 15 cm Platz zwischen den Beuten) dürfte es doch keinen Verflug geben, und die Räuberreigefahr dementsprechend gering sein?


    Wen einer der erfahrenen Imker noch einen Tipp für mich hat - nur zu! :)


    Wann mache ich die Aktion am besten? Früh morgens, spät Abends oder ist es völlig egal?


    Gruß
    Ralph

  • rst schrieb:

    Also kann ich, wie im Forum gelesen, einfach auf eine der Zargen eine Zeitung legen, nass sprühen und die Brutzarge des anderen Ablegers aufsetzen.

    Ja

    Zitat

    Richtig?

    Jaha, sag ich doch :wink:

    Zitat

    Wann kann ich in dem dann entstandenen Volk das notwendige Wabensortieren machen?

    Warum ist das notwendig? Das obere Brutnest wird beim Füttern zugehonigt. Unten muß man da nicht rumsuchen.

    Zitat

    Gleich die nächsten Tage,

    Nee, garnicht (hörste nich zu? :wink:

    Zitat

    oder soll ich ne Woche warten?

    Auch nach 'ner Woche noch nicht. Überhauptnicht!

    Zitat

    Wenn ich die Beute des dann vereinigten Volkes mittig auf den Platz der vorher zwei Beuten stelle (es waren ca. 15 cm Platz zwischen den Beuten) dürfte es doch keinen Verflug geben,

    Gute Idee, klappt problemlos

    Zitat

    und die Räuberreigefahr dementsprechend gering sein?

    Bei der Vereinigung gibt es keine Räubereigefahr, die wird eher geringer, es gibt ja kein Ursprungsvolk mehr, das still beräubert werden könnte

    Zitat


    Wen einer der erfahrenen Imker noch einen Tipp für mich hat - nur zu! :)

    Ja, auf auf ich will das auch wissen

    Zitat

    Wann mache ich die Aktion am besten?

    Wenn's paßt

    Zitat

    Früh morgens,

    Ja OK

    Zitat

    spät Abends

    das geht natürlich auch

    Zitat

    oder ist es völlig egal?

    So könnte man das auch sagen. Nachts wär vielleicht Bißl schlecht.


    Das schwerste am Vereinigen ist der Entschluß dazu. Der Rest ist Zeitung drauf, naßsprühen, bißchen einstechen für den Anfang, aufsetzen, Boden ausschütten, Deckel und Boden wegräumen, Bißchen trauern um eine Königin, Bißchen hoffen, daß doch beide bis ins Frühjahr kommen ect ...


    PS: Bitte keine Bild, Bienen haben Niveau und denken das auch vom Imker. Desillusionier sie nicht! Sie verlieren dann den Respekt, weil sie Dich auf einer andern intelektuellen Ebene wähnen oder Dich für einen Proll halten. :roll:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Danke, lieber Henry!


    Es ist vollbracht und ich sitze jetzt hier und rede mir ein, dass es die einzig richtige Entscheidung gewesen sein konnte. 8)


    Ich wollte gerne ein paar Fotos machen, aber dein PS hat mich davon abgehalten. Ich hab während der ganzen Aktion gegrübeld, warum man sich kein Bild von einer Völkervereinigung machen dürfe. Der Karrikaturenstreit ließ grüßen... :wink:


    Jetzt hab ich es endlich kappiert - und nein, ich habe nicht. Woher auch.


    Ich hatte noch eine alte VOLKSWACHT zu Hause. :D


    Gruß
    Ralph

  • Mensch Ralph, warst Du aber schnell.


    Nachträglich: Wenn Du die Herrschaftentscheidung den zwei Vollweibern überläßt, kann es sein, daß danach beide über den Jordan sind oder die Siegerin ziemlich beschädigt ist.
    Auch hätte ich bei seitlicher Lage der Brutnester (ist meist so) versucht, beide auf die gleiche Seite zu setzen.
    Aber nun heißt es Abwarten.


    Grüße, Thomas

  • Moin RST,


    Du mußt Dir nicht einreden, daß es die richtige Entscheidung war. Das kann ich doch machen, denn Es war ja die einzig Richtige Entscheidung und es war Deine und Du sahst, daß es gut war ... Und so wurde aus Ableger und Ableger ein neues Volk (7. Henry 4, Vers 12)


    Das mit den Königinnen stimmt schon so, wie das Thomas sagt. Aber ich bin immer froh, wenn ich die Übrige nicht selber abmurksen muß und kann mich selbst auch mit viel Suggestionskraft nicht an der Hoffnung aufbauen, beide Königinnen könnten nochmal den Frühling sehen, wenn eine gerade zwischen Daumen und Zeigefinger knackt.


    An Deinen Entscheidungen wird man Dich erkennen, Deine Taten machen Dich zum Manne und Dein Erfolg macht Dich zum Helden. Und viele werden mit Dir sein und demütig und stolz zugleich, daß Du ihnen erlaubt hast, Dir zu raten und ihren Worten Glauben schenktest.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • hallo Henry,
    vielleicht liegt es am Papier, aber ich habe die Zeitung noch nie angefeuchtet und auch keine Löcher reingestochen, aber nach ein paar Stunden waren die Völker immer zusammen, meist nehme ich 2 Blätter und lege sie etwas überlappend rein. Warum wird hier immer betont, Wasser aufzusprühen? Ich bin nämlich wasserscheuer als meine Bienen.
    Franz

  • Henry schrieb:

    Das mit den Königinnen stimmt schon so, wie das Thomas sagt. Aber ich bin immer froh, wenn ich die Übrige nicht selber abmurksen muß und kann mich selbst auch mit viel Suggestionskraft nicht an der Hoffnung aufbauen, beide Königinnen könnten nochmal den Frühling sehen, wenn eine gerade zwischen Daumen und Zeigefinger knackt.


    Hallo Henry,


    da Du die Erfahrung mit der "Vereinigung zweier Königinnen" schon des öfteren gemacht hast, meine Frage:
    Wie oft kommt es vor, daß beide Königinnen verlorengehen oder die Siegerin arg beschädigt ist?


    Grüße, Thomas

  • Moin Bär,


    das Wasser bringt mehrere Vorteile.


    - Es sorgt dafür, daß die oberen Bienen, die ja erst mal nicht raus können, keinen Streß machen, weil die ja nach dem Gepolter und Geruckel beim Umsetzen denken, es wär Scheißwetter draußen und die glauben es wäre furchtbar naß, wenn die das Papier belaufen. Die wollen also nicht panikartig raus, was ja zum Verbrausen führen könnte.


    - Dann hat es noch einen Vorteil direkt beim Auflegen. Nasses Zeitungspapier fliegt auch dann nicht weg, wenn Wind geht und es größer ist als die Zarge und daher übersteht.


    - Außerdem wellt sich nasses Papier und macht es so den Bienen leichter es wegzunagen. Leichter abzubauen ist es wahrscheinlich auch, weil es ja weicher ist, so aufgeweicht.


    - Und es hat keine scharfen Kanten an denen sich die Bienen in die Mundwinckel schneiden können.


    - Und es ist außerdem Tradition und Brauchtum.


    - Und wir haben das schon immer so gemacht. :wink:


    PS: Einlagiges Zeitungspapier ist vollkommen ausreichend, Magazinpapier ist tödlich.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • problembär schrieb:

    ...vielleicht liegt es am Papier


    Hallo Franz,


    wenn`s die "Bild" ist, versteh ich die Bienen. Die wollen sie möglichst schnell raus haben... :lol::wink:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Henry schrieb:

    (7. Henry 4, Vers 12)


    Moin Henry,


    Frage zu Buch 7, 4tes Kapitel, Vers 12:


    Wo gibt`s Buch 1 - 6? :roll::wink:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Moin Radix,


    Zu den Tafeln kann ich nur sagen:


    Leider verschollen, verborgt (was oft auf's selbe raus kommt), noch unentdeckt oder nur in Fragmenten. Und wer sie hat, verbreitet Weisheiten daraus und dichtet alles mögliche dazu. Authentisch ist da bestimmt nicht mehr viel. Aber es macht schön. Und es wirkt; Zumindest auf die Ladys. Also mach Dich locker für sie und vermeide Mundgeruch. :wink:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder