• hallo


    habe zwei buckfast bienenvölker die sehr aggressiv sind. was kann ich da tun? ich bin blutiger anfänger und habe keine ahnung.

  • Dann könnte (unter Vorbehalt!) es genau daran liegen.
    Hast du jemand, der dir gezeigt hat, wie man richtig an den Bienen arbeitet?
    So schön ruhig und ohne Hektik und ohne welche zu quetschen oder zu rollen?
    Mit falscher Behandlung machst du nämlich aus jedem Lamm einen Stecher.


    Jetzt aktuell kannst du gar nichts tun, warte bis zum Frühjahr, und dann gegebenfalls umweiseln.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • versuche immer ruhig vorzugehen. die sind aber trotzdem sehr stechlustig. habe noch carnica, die sehr umgänglich sind. mir hat mal jemand gesagt, das sich die buckfast mit landbienen kreuzen und dann so aggressiv werden. kann das stimmen?


    Wenn ich an diesen bienen war kann ich mich ohne schutz nicht mehr nähern.

  • Hallo Michoni,


    woher hast du denn die "Buckfast"? Vielleicht als Ableger vom Mehler gekauft? Da stimmt was nicht, das von dir genannte Gerücht ist immer noch im Umlauf stimmt aber definitv nicht (wobei die Ausnahme immer die Regel bestätigt).

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Hallo Michoni!


    Kann den Reiner nur bestätigen. Meine Buckis sind richtig lieb im Vergleich zu meinen meisten Carnica-Völkern. Aber ich möchte nicht verallgemeinern: Es gibt überall Schwarze Schafe (=Stecher). Bei Buckfast genauso wie bei Carnica! :evil::evil::evil:


    Vielleicht solltest Du Deine Bienen, egal ob Bucki oder Carnica bei einem Imker mit richtig guten und sanftmütigen Bienen besorgen. Hier im IF hast Du doch Zugang zu den besten Quellen! :wink:


    Grüße
    Luffi


    P.S. Aus eigener (noch) zu kurzer Imkererfahrung kann ich sabi(e)ne nur zustimmen: Die Aggressivität der Mädels ist auch von der Behandlung und Tagesform des Imkers abhängig. Selbst die gutmütigsten Bienen mutieren unter bestimmten Bedingungen zu "Killerbienen". Z.B. Frischgeduscht mit Deo ist schlechter als "versüfter" Imkeranzug - oder hektische Betriebsamkeit des Imkers ist immer schlecht!
    Wenn Du zu den Bienen gehst, dann solltest Du Dir einfach Zeit nehmen. Das ist das beste Rezept! Auch Regen und niedrige Temperaturen spielen eine wichtige Rolle. Gewitter äußerst selten!

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Hallo


    ein totsicherer Tipp um zu wetten das sie stechen werden


    Knoblauch essen roh zerkaut
    mit poltern an die Kiste herantreten
    Deckel gegen Beute knallen
    Folie volle Pulle abreisen
    in die Beute reinblasen


    wenn sie dann nicht loslegen dann hast du Fliegen in der Kiste
     :lol: :o :lol:


    Gruß Uwe

  • Michoni schrieb:

    kann ich mich ohne schutz nicht mehr nähern.


    Hallo Michoni,


    wäre ich nicht Allergiker, ich würde trotzdem den Schutz anlegen.
    Warum stechen lassen? Passiert ja auch "mit" oft genug.


    Smoker verwende ich nur noch, um Bienen durch ein Gitter zu schicken um die Kö zu finden.


    Für den normalen Umgang gebe ich etwas Sprühwasser und lege sofort 2 Nelkentücher auf. Dann ziehen sie sich ruhig zurück.


    Bei "Stechwetter" lasse ich natürlich die Finger davon... :evil: 
    Allerdings ausgesprochene "Stecher" hatte ich noch nicht :)

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Uwe Eichholz schrieb:

    ein totsicherer Tipp um zu wetten das sie stechen werden


    Knoblauch essen roh zerkaut, ...


    Hallo Uwe,


    Du bist wohl Knoblauchgegner?
    Bienen haben gegen Knoblauch nichts einzuwenden.
    Mag sein, nur meine (speziell für mich ausgewählte :D )


    Grüße vom Knoblauchfan


    P.S.: Es scheint nicht alles zu stimmen, was da so geschrieben wird. Alkohol soll Bienen ja auch wild machen.
    Habe es mal probiert: ein Glas Schnaps in Mund und auf die offene Beute geprustet - als ob sie einen Schlag abbekommen kätten, so duckten sie sich fest auf die Rähmchen. Könnte natürlich auch sein, daß der Schnaps besonders gut war und sie erst mal einen hoben :o


    Grüße, Thomas

  • Moin Thomas,


    also Mundgeruch wirkt, versprochen! Die Mund-Flora (und -Fauna :wink: ) nach einem Tag ohne Nahrungsaufnahme und dann ungeschickt in das liebste EWK geatmet ... na Danke! Aber man kann sie verstehen, schließlich sind die geruchsmäßig noch sensibler als Frauen. :wink:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Thomas Hädrich schrieb:

    ...Alkohol soll Bienen ja auch wild machen.


    Moin Thomas,


    Golz (der mit der Beute) setzt Königinnen per Alkohol zu: Tempotuch tränken, durchs Flugloch schieben, ein paar Minuten später Kö über`s Flugloch einlaufen lassen (statt Käfig ausfressen).
    Da gucken die Bienen... :o

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Henry schrieb:

    ...schließlich sind die geruchsmäßig noch sensibler als Frauen.


    Hi Henry, ...Frauen riechen...?? :roll::wink:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Moin Radix.


    ja sicher und zwar sowohl als auch und in allen Feinheiten. Rich' Du mal nach einer ander Frau oder einer andern hinterher. Da kannst Du die Sensibelität der eigenen erfahren. Aber Vorsicht! Mit sowas spaßt man nicht ungestraft.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder