Kann man jetzt noch mit Ameisensäure behandeln?

  • hallo ich bin Lucas imkere seit 4 jahren und bin 16 jahre...



    ich hab folgendes problem und zwar als ich mit einem äteren imker Anfang july sprach meinte der es wäre für Ameisensäure zu heiß da ich das schon öfters auch von anderen Imkern gehört hab, hatte ich mir das schon gedacht...



    Und ich hab mir dann überlegt wie behandele ich im sommer ohne Ameisensäure... ich googelte rum und fand dieses forum lass mit sämtliche Texte durch und lente wieder dazu:


    Ameisensäure kühlen und am späten Abend behandeln am nächsten morgen rausholen.



    Nun war es aber schon mitte july und Anfang August gings schon ab in den Urlaub und vorher musste ich ja noch einfüttern und die zeit reichte nicht mher für die behandlung aus( 3mal im Abstand 7 tage).



    Nun ist meine frage kann ich jetzt noch behandeln?



    ich hab noch nicht viel eingefüttert (etwa 10Pfund Futterteig) aber ich habe ja gehört das die AS sich im Futter binded und somit nicht ausreichend wirkt.


    Nur 10 Pfund ist ja nicht viel.


    Anderes Prob. August Bienen = Winterbienen und man weiß ja das die AS die Brutschädigt und hätte somit einfluss auf die qualität der Winterbienen.




    Die letzten 3 jahre hab ich jedes jahr mit Perizin behandelt 2 mal im Winter und hatte keine Überwinterungsprobleme und keinen verlust.



    Aber die heftigen Winterverluste in meiner umgebung brachten mich zum umüberlegen auch mal eine Sommerbehandlung zu machen...



    Und was meint ihr?



    Ich sag schonmal danke

  • Hallo, Lucas,
    kannst du machen, aber bitte nur 2x in 7 Tagen. Das reicht.
    Es sollte allerdings schon tagsüber über 20°C haben.
    Wie du gelesen hast, kühlen, abends einlegen und am nächsten Abend rausholen.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Nein, bei Schockbehandlung mit Schwammtuch macht das fürs Futer gar nichts, und für die Brut nur wenig, übel ist nur bei Langzeitverdunstern, die über 10 Tage oder länger drinbleiben.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Lucas,
    Brutschädigung wird durch verstärktes Brüten nach der Behandlung ausgeglichen. Augustbienen sind dann Winterbienen, wenn das Volk nicht mehr brütet.:wink:
    Bei der Ameisensäure gibt es ein Temperaturproblem, dann wenn es zum Behandlungszeitpunkt zu kühl ist. Eine Behandlung über Nacht würde ich auf die Wirksamkeit überprüfen, sie wirkt momentan nicht, an feuchten Standorten erst recht nicht. Die Säure wirkt bei 20 Grad und mehr zufriedenstellend. Also den natürlichen Milbenfall vorher im Auge haben.


    Gruß
    Simon

  • Danke,



    also es muss 20°C sein am Behandlungstag muss aber nicht die ganzen 14tage oder?



    aber wenn es an der 20°C grenze ist kann ich ruhig am tag machen, weils nicht zu warm ist oder hab ich das falsch verstanden bei den anderen texten die ich bis jetzt gelsen hab?



    sry ich kenn mich mit Ameisensäure nicht so arg aus...

  • und dazu kommt noch das ich garnicht so genau weiß wie man den natürlichen milbenbefall umrechnet und wie man am besten milben zählt... weil bis jetzt hab ich nooch nichts davon gehört das die Imker in meiner umgebung darauf so genau achten.... ich denke bei 4 Völkern oder so geht das aber wennn man 30 Völker hat, stelle ich mir das etwas stressig vor alles zu kontrolieren.




    Mfg

  • Hallo Lucas,


    zum behandeln ist es nicht zu spät, das einzige was zu Problemen führen kann ist das feuchte Wetter zur Zeit.
    Ist die Luftfeuchtigkeit zu hoch verdampft die AS nicht ausreichend, am anderen Tag ist das Schwammtuch noch feucht.


    Bei Regen sollte man keine Behandlung durchführen


    Das ganze hat zur folge das die AS nicht richtig wirkt zu wenig Milben fallen.


    Ist es in der Nacht zu kühl verdunstet die Säure nicht ausreichend.


    Man sollte nicht vergessen das die AS-Behandlung Faktoren abhängig ist, wenn etwas nicht stimmt dann wirkt das Ganze nicht optimal.


    Wenn es zu heiß für eine AS-Behandlung ist, werden die Völker bei mir mit Milchsäure behandelt.
    So hält man die Milben in grenzen egal ob man nur die Milben auf den Bienen bekämpft.


    Besser so behandeln als gar nicht behandeln.

  • Hi, Lucas,
    wieso 14 Tage?
    Schwammtuch 2x in 7 Tagen, sprich Samstag und den nächsten Samstag, öfter bringt nix.
    2ml AS pro Wabe, also wieviel Waben hast du insgesamt in der Kiste?

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • danke für die ganzen antworten...



    also hab 22 waben pro beute.... also 44ml...



    das wetter soll ja besser werden von daher warte ich noch ein paar tage bis es nicht mehr regnet...




    also 44 ml pro behandlung? also 2 mal 44ml...





    gut hab noch 2 Liter daheim ;-)

  • hallo



    ich hab gestern die bienen behandelt jedoch hat es nach einigen stunden angefangen zu regnen....



    heute habe ich die milben gezählt...



    es waren 80Stück...



    meint ihr die behandlung hat nicht richtig gewirkt? letzte behandlung war im januar mit perzin....



    nja ich muss jetzt behandeln und es regnet ja jeden tag mindestens einmal und für die nächsten 10 tage ist auch nichts bessereres gemelded und ich muss ja noch weiter einfüttern...von daher hab ich es einfach mal ausprobiert...



    naja ich denke die milben fallen ja auch noch nach einigen tagen...




    Mfg

  • Lucas schrieb:

    heute habe ich die milben gezählt...
    es waren 80Stück...
    meint ihr die behandlung hat nicht richtig gewirkt?


    Moin Lucas, das ist Wurst,


    deshalb mach ma ganz langsam. Die Milben die während der Behandlung fallen sagen über garnix garnix aus. (Ein Volk das schon natürlich 80 Milben verliert ist nix besonderes und aus einem Volk das keine Milben hat, fallen selbst bei der besten Behandlung keine Milben raus) Es ist also vollkommen sinnfrei die Anzahl der Milben bei einer Behandlung zu bestimmen (es sei denn man will Behandlungsmethoden vergleichen oder andere wissenschaftliche Zielsetzungen) Uns kommt es auf die Entmilbung der Völker an. Entscheidend ist also einzig und allein, wieviele Milben nach der Behandlung noch immer da sind. Wie viele tot am Boden liegen ist nur für die Milbenhasser interessant. Die Fotografieren dann die Windeln und hängen die zur Abschreckung ins Bienenhaus. :wink:


    Zähle also ganz einfach die Milben die am Freitag abend bis zum Sonnabend abend fallen und gib den Völkern bei denen das noch mehr als 3 oder 4 waren das nächste Schwammtuch. Notfalls kann man das 4 mal machen, weil eine Behandlung die nicht wirkt (bei AS) auch keinen Schaden anrichtet.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • hallo....



    danke schonmal...



    also wenn es von 3 bis zum 5 tag nach der behandlung mehr als 3 oder 4 Milben fallen tue ich das nächste Schwammtuch rein.... aber erst nach 7 tagen oder wie ich bin etwas verwirrt wie du auf den freitag bzw sonntag kommst....



    war das richtig wie ich das geschildert hab oder hab ich was falsch verstanden?