Wepengeräuberte Völker einzelne Königin

  • Mir kam aus einem ausgeräuberten Ableger die königin entgegen. Ich habe sie gefangen und mit ein paar Begleitbienen in ein Käfig getan, meint ihr ich könnt mir ein Volk dazukaufen, (jetzt?) und das teilen und in einTteil die Königin einsetzen?

  • Hallo du Armer,
    zu spät, zu spät du rettest den Freund nimmer mehr!
    Jetzt noch ein Volk teilen, ich würds lassen. Eher 2 vereinigen.
    Der explosionsartige Aufbau eines Staates ist vorbei. 2 Schwächlinge gehen im Winter krachen, BEIDE!!!!! Frag rum, ob jemand ein weiselloses Volk hat & spende deine Weisel oder drücke eine alte ab und setz die junge zu. Hast du die ältere in der Hand ....
    Geht leider jetzt kaum noch anders, schade.
    Knäcke

  • Hallo Dobimar,



    ich muß mich meinen Vorredner anschließen für das Teilen von Völkern ist es schon zu spät und alles was du nun tust wird sich in den meisten Fällen leider rächen.


    Ich hätte in diesem Fall auch nur noch das Abdrücken oder das verschenken der Königin an jemand der gerade eine benötigt empfohlen.



    Tut mir ja leid.....


    LG


    Chrischan



    PS: Vielleicht hat einer der Profis hier noch etwas zu sagen....

    Biene-Buckfast ;Bienengiftallergiker-Rastklasse 4 ---Kann die Finger nicht von den Bienen lassen jetzt Dadant US 12 er Holz + Mini Plus

  • Du kannſt ja auch, wie ich, die Königin mit einer handvoll Bienen in einem Begattungskäſtchen vorrätig halten, für den Fall aller Fälle. Sollte aus irgendwelchen Gründen noch ein Volk weiſellos werden, dann haſt Du noch eine in Reſerve. Wenn es dann endgültig zu kalt für das Minivolk werden ſollte (das dauert ja noch was), dann muß es halt daran glauben.

  • :o Grmpf.
    Dann würde ich (jajajaja, ich bin sentimental) eher aus jedem anderen Volk noch je 1 auslaufende Wabe klauen, und das beste hoffen.
    Und dann noch ein nacktes Heidevolk Mitte September dazuballern.
    Hohes Risiko, aber die arme Königin..... :cry: 
    Kann man doch nicht einfach so abnippeln lassen.....

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen