• Hallo,
    nein, ich mein jetzt nicht Honig mit Kräutern drin, sondern meinen, der einen ausgesprochenen Kräuterbeigeschmack hat. Erinnert ein wenig an Hustenbonbons oder an grüne Zahnpasta. :o Sommerhaupttracht ist nach Aussage der anderen Imker hier die Linde. Und an Kräutern haben die Mädels in meinem Garten nur Thymian und Oregano beflogen.
    Um es ganz drastisch auszudrücken: GG sagte nach dem ersten Löffel was von Menthol, und Anfängerkollege konnte das nicht verneinen.
     :lol: 
    Habt ihr vielleicht eine Ahnung, woraus die Mädels diesen Honig gemacht haben könnten?

    LG
    Elke


    Bienen seit April 06, Carnica in Heroldbeute auf DNM , Gartenbienen

  • Jau, und ich schein drin zu wohnen :D Und völlich ahnungslos :lol: 
    Ich muss ehrlich gestehen, ich kannte vorher nur diesen Einheitshonig aus den Supermärkten. Den fand ich so ..., das ich erst ab 4. oder 5. Fastentag freiwillig davon gegessen hätte. Ich hab aber noch nie fasten müssen 8) ...Das Honig gaanz anders schmecken kann, ist eine völlig neue und sehr angenehme Erfahrung :wink:

    LG
    Elke


    Bienen seit April 06, Carnica in Heroldbeute auf DNM , Gartenbienen

  • :lol: Dann freu dich auf noch gaaaanz viele Erfahrungen dieser Art!
    Imkerhonig pur ist mit nichts zu vergleichen.
    Und am allerbesten schmeckt er noch stockwarm, das ist unvergleichlich..... :wink: 
    Ich sag ja, ich hab einen Stand, wo ich Linde drin hab, weil die Bäume NICHT zu übersehen sind, aber die anderen Sorten könnte ich teilweise nicht identifizieren.
    Löwenzahnhonig ist extrem gelb, und Akazie sehr hell und durchsichtig und ewig lange flüssig, (und Raps ratzfatz weißer Beton), aber sonst? :oops: 
    Auf jeden Fall schmeckt hier jeder Stand absolut anders als der Nachbar, und das finde ich so absolut klasse.
    Ich verwahre mir großzügige Rückstellproben von allen in der Gefriertruhe, damit ich auch in ein paar Jahren noch vergleichen kann, denn jedes Jahr schmeckt auch noch anders.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hall Sabi<e>ne.
    Meinst Du richtig Akazie oder evtl. Robinie ? Interessiert mich, da ich beides habe. In D.land wird da ab und zu was durcheinander gebracht :( 
    Und a propos: ich habe dieses Jahr Honig, der von "natur aus" wie gerührt ist. Bleibt dauerhaft cremig. Farbe tendiert zu weisslich.
    Hast Du eine Idee ?
    Danke.

    In diesem Sinne. Pedro.
    (aus dem sonnigen Spanien)

  • Hall Sabi<e>ne.
    Meinst Du richtig Akazie oder evtl. Robinie ? Interessiert mich, da ich beides habe. In D.land wird da ab und zu was durcheinander gebracht :( 
    Und a propos: ich habe dieses Jahr Honig, der von "natur aus" wie gerührt ist. Bleibt dauerhaft cremig. Farbe tendiert zu weisslich.
    Hast Du eine Idee ?
    Danke.

    In diesem Sinne. Pedro.
    (aus dem sonnigen Spanien)

  • :lol: Hallo, Pedro,
    Robinia pseudoacacia, für echte ist es doch hier zu kalt.
    Aber "Akazienhonig" ist die offizielle Sortenbezeichnung dafür. :wink: 
    Wie schmeckt denn echte Akazie und wie sieht der Honig aus?*neugier*

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Sabi(e)ne.
    Also jetzt hab ich es kapiert. Danke für Erklärung.
    Hab auch nochmal geguggelt . Also für mich war Robinie immer nur halt Robinie. :(


    Was den echten Akazienhonig betrifft bin ich etwas verunsichert, denn ich habe bisher noch nicht auf Sorten geachtet und "geerntet" wenn ich meinte es sei genug Honig vorhanden. Den habe ich immer als Blütenhonig angesehen . Du weisst, ich bin noch nicht solange bei der Imkerei und betreibe das ganze nicht mit Bierernst. Man kommt aber langsam auf den Geschmack etwas mehr zu tun. Nächstes Jahr muss ich dann mal öfters zwischenschleudern. :D


    Aber langer Rede kurzer Sinn: wenn ich nach dem Sommer geschleudert habe, hatte ich immer Waben mit dunklem, goldgelben Honig und andere mit hellgelben. Beide kristallisierten relativ schnell mit grossen Kristallen.
    Der helle schmeckte mehr oder weniger neutral. Der dunkle war kräftig im Geschmack und im Abgang etwas würzig (kratzig).
    Ich tippe, der helle ist Akazie (wegen hellgelber Blühten ?)


    Ob ich überhaupt richtigen Sortenhonig bekomme ist auch nicht sicher. Die Mädels fliegen halt auch andere Trachten an. Wie jetzt z.B. nach der grossen Hitze. Seit einigen Tagen ist wieder Hochbetrieb. Auf was sie fliegen ? grosses R¨tsel. Jedenfalls fliegen sie soweit, dass ich es nicht verfolgen kann.


















    geerntet

    In diesem Sinne. Pedro.
    (aus dem sonnigen Spanien)

  • sabi(e)ne schrieb:

    :lol: Hallo, Pedro,
    Robinia pseudoacacia, für echte ist es doch hier zu kalt.
    Aber "Akazienhonig" ist die offizielle Sortenbezeichnung dafür. :wink: 
    Wie schmeckt denn echte Akazie und wie sieht der Honig aus?*neugier*


    Hallo Sabine,


    ich habe ein paar Gläser "echten" Akazienhonig zu Hause. Den bringen meine Eltern immer mal von einem befreundeten Imker aus Ungarn mit.
    Der Geschmack ist unverkennbar (werde heute abend mal nen Löffel zu mir nehmen und versuchen zu beschreiben wie er schmeckt)
    Von der Konsistenz her ist er sehr hell und flüssig. Wenn man es nicht besser wüsste, würde man meinen er wäre mit Wasser verlängert ;)
    Ich habe auch noch keinen Honig gesehen der so lange flüssig bleibt (ohne Kochen). In einem Glas vom letzten Jahr kann man gerade mal ein paar feine Kristalle sehen.


    Witzigerweise fragt der Imker aus Ungarn immer nach Rapshonig. Weil der doch so gesund ist und gut schmeckt. Die haben dort unten halt "nur" Akazienhonig. ;)


    Heintzelmann
    Bei uns reinen Akazienhonig zu ernten würde ich als schwierig bezeichnen. Hier sind zuviele Faktoren die passen müssen. Erstens scheinen die Robinien nur zu honigen, wenn sie sehr nahe am Grundwasser stehen. Während der kurzen Blüte darf es nicht regnen, da ansonsten die Blüten verschimmeln. Ausserdem musst Du schon mächtig viele blühende Robinien in Deinem Umfeld stehen haben, da es zur Blütezeit noch ein sehr grosses Blütenangebot gibt (das ist natürlich regional unterschiedlich).
    Da bei mir schönes Wetter während der Blüte war habe ich während des schleuderns mal genauer auf den Honig geachtet. Bei einem Eimer glaube ich dass da Akazienhonig mit drin war. Trotz niedrigem Wassergehalt war er sehr flüssig. Aber als rein würde ich den nicht bezeichnen.


    Bei dem dauerhaft cremigen und weissen Honig würde ich bei Dir mal auf Rapshonig tippen.


    Grüße aus dem Hessenlande
    ToBee

    Das Leben ist viel zu bunt um es nur in schwarz-weiss zu sehen !

  • Hallo ToBee.


    Stimme mit Dir überein. Aber wie gesagt, ich hab mich noch nicht so für Sorten interessiert. Demnächst passe ich mehr auf.
    Eins ist aber sicher: mein cremiger Honig ist garantiert kein Raps.
    Ich wohne in der Wüste :wink: selbst von einem Flugzeug aus findest Du hier weit und breit kein Rapsfeld. Ich bleib mal bei Eukalyptus.
    Nach Eukalyptusbonchen schmeckter es aber nicht. :D

    In diesem Sinne. Pedro.
    (aus dem sonnigen Spanien)

  • Hallo ToBee.


    Stimme mit Dir überein. Aber wie gesagt, ich hab mich noch nicht so für Sorten interessiert. Demnächst passe ich mehr auf.
    Eins ist aber sicher: mein cremiger Honig ist garantiert kein Raps.
    Ich wohne in der Wüste :wink: selbst von einem Flugzeug aus findest Du hier weit und breit kein Rapsfeld. Ich bleib mal bei Eukalyptus.
    Nach Eukalyptusbonchen schmeckter es aber nicht. :D

    In diesem Sinne. Pedro.
    (aus dem sonnigen Spanien)

  • Hallo Zusammen,
    Robinie oder Akazie, das haben wir schon ausdiskutiert.
    Akazienhonig stammt aus den Blüten der Robinie, besser aus deren Nektar.
    Genau wie Rosmarinhonig vom Nektar des Lavendels.
    Warum das so ist, weiß ich auch nicht.
    Aber ich habe noch eine Fragean Pedro.
    Du schreibst von gelben Blüten der "Akazie".
    Bist Du Dir sicher, das wir die selbe Pflanze meinen?
    Ich kenne Robinienblüten nur in weiß und dunkelrosa.
    Oder gib es bei Euch echten Akazienhonig von einer Verwandten der Akazie, der Mimose?
    Na, jetzt sins es doch zwei Fragen geworden.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.