Ein "Neuer" stellt sich vor....

  • Hallo,


    als neues Mitglied in diesem Forum wollte ich mich mal kurz vorstellen:


    Da ich als gelernter Forstwirt sehr mit der Natur verbunden bin, hat mich das Thema "Bienen" gereizt.
    Nach einigem hin und her habe ich mich entschieden, meine Ideen im nächsten Jahr in die Tat umzusetzen und mit 2 bis 3 Bienenvölkern selbst "loszulegen".


    Damit dieses Unternehmen nicht in einem Fiasko endet, wollte ich gut informiert an die Sache rangehen und denke, dass die "Vorlaufzeit" in diesem Jahr ausreichend ist, um genug theoretisches Wissen zu sammeln.
    Welches Buch / Zeitschrift ist in diesem Zusammenhang die sinnvollste Informationsquelle?
    Grundwissen, so stelle ich mir vor, müßte auf diese Weise angeeignet werden, ehe man hier im Forum wilde Fragen stellt :wink:


    Ansonsten bin ich für jeden Hinweis dankbar, speziell auch um typische Anfängerfehler zu vermeiden...


    ...in diesem Sinne schöne Grüße aus Hildesheim :D

    Gruß aus Hildesheim - Holger - Buckfast in Segeberger Beute - 1 1/2 DNM - Bienen seit 2006

  • Hallo, und herzlich willkommen hier!
    Als Forstwirt hast du bestimmt tolle Möglichkeiten für erstklassige Standplätze....*neid* :wink: 
    Ein Buch über wirklich einfaches und simples Imkern gibt es noch nicht, leider.
    Aber für das Grundwissen würde ich dann doch Liebig "Einfach imkern" empfehlen, oder Lothars Empfehlungen im Nachbarthread.
    Damit hast du schon eine ganz gute Basis.
    Ansonsten funktioniert die Suche im Forum sehr gut, wen man sich zu seinem Suchwort Beiträge und nicht Themen anzeigen läßt, wir kommen nämlich doch öfter mal im Verlauf eines Threads vom eigentlichen Thema ab... :oops::wink: 
    Und dumme Fragen sind immer nur die, die man nicht stellt., also keine Hemmungen. :wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • habe jetzt bei www.diebiene.de folgendes gesehen:




    1. Schulungsmappe "Grundwissen für Imker"



    ist das bekannt und wenn ja, welche erfahrungen wurden damit gemacht?

    Gruß aus Hildesheim - Holger - Buckfast in Segeberger Beute - 1 1/2 DNM - Bienen seit 2006

  • Hallo, fowi,


    empfehlenswert finde ich:


    "Der schweizerische Bienenvater" (5 Bde. in Kassette; die Abschnitte über Hinterbehandlung sind sehr auf die Schweizer Situation abzielend, aber ansonsten ist das Werk hervorragend zum Schmökern und als Grundlagenquelle zum Nachschlagen. Ich liebe es.)


    "Ökologisch Imkern" von Claudia Bentzien (die Verteufelung von Zucht jenseits der Schwarmimkerei nervt ein bißchen, aber ansonsten ein erfrischend subjektiv geschriebenes, gut lesbares Buch, das andere Grundlagenbücher sehr gut ergänzt)


    "1x1 des Imkerns" von Friedrich Pohl (hier stört mich die allzu brave Fixierung an Carnica, Deutschnormal und DIB, aber das Buch liest sich gut, ist weitgehend schön und vor allem sinnvoll bebildert und auch für Anfänger sehr gut verständlich; "Imkern Schritt für Schritt" von Bienefeld aus demselben Verlag finde ich dagegen zu knapp)


    "Einfach imkern" von Liebig (siehe oben; Liebig muß man einfach gelesen haben, auch, wenn man später in manchem Punkt zu dem Schluß kommt, daß nicht überall, wo Evangelium draufsteht, auch Evangelium drin ist)


    "Der Mensch und die Bienen" von Michael Weiler (ist keine Anleitung, sondern mehr eine Lust auf Imkerei machende Hinführung zu den Bienen, besonders, wenn man ein Faible für den phänomenologischen Zugang der Anthroposophen hat. Äußerst liebevoll geschrieben, strukturell manchmal etwas unübersichtlich; etwas für lange Winterabende vor dem Schwarm im Frühjahr, mit dem man dann schließlich selbst anfängt)


    Viel Spaß!


    Johannes

  • Hallo und Wllkommen im Forum es war ein guter Entschluß den du gefasst hast denn hier kann dir geholfen werden. :wink:


    Nein wirklich Spaß beiseite, hier hast du gute Möglichkeiten dich zu Informieren und gute Tipps zu bekommen.


    Außerdem habe ich gerade in einem anderen Thread nach Büchern gefragt: guckst du hier--->>>


    http://www.imkerforum.de/viewtopic.php?t=4929



    Viel Spaß


    LG


    Chrischan

    Biene-Buckfast ;Bienengiftallergiker-Rastklasse 4 ---Kann die Finger nicht von den Bienen lassen jetzt Dadant US 12 er Holz + Mini Plus

  • sabi(e)ne schrieb:

    Johannes : den Bienenvater gibts aber als einen Band mittlerweile bei ebay für 10€ oder so. :wink:


    Hi, Sabine,


    das dürfte dann aber die vorige Ausgabe sein, in der Honig noch pasteurisiert wird. Lecka, lecka! :D


    Grüße, Johannes

  • Habe mal wieder ´ne Frage:


    Wenn ich mich in absehbarer Zukunft im Verein anmelde und mir dann evtl. gebrauchte Gerätschaften usw angeboten werden - kann man sowas dann bedenkenlos annehmen oder gibt es Dinge, bei denen man besser die Finger von läßt.


    Mal wieder schöne Grüße aus Hildesheim

    Gruß aus Hildesheim - Holger - Buckfast in Segeberger Beute - 1 1/2 DNM - Bienen seit 2006

  • :lol: Du sollst NICHT:
    ...alte Beuten kaufen oder geschenkt annehmen, die nicht wirklich zu deinem System passen,
    ...alte Rähmchen kaufen oder geschenkt nehmen, die nicht wirklich 100% zu deinem System passen (Abstandshalter, Trägerdicke, etc),
    ....alte Weißblechschleudern (überteuert) kaufen, weil spätestens aus dem Korblager rostiges Wasser läuft.


    So Sachen wie Entdeckelungsgeschirr (Edelstahl) und oder Markensmoker kann man kaufen, wird aber nur bei Auflösung angeboten.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • sabi(e)ne schrieb:

    :lol: Du sollst NICHT:
    ...alte Beuten kaufen oder geschenkt annehmen, die nicht wirklich zu deinem System passen,
    ...alte Rähmchen kaufen oder geschenkt nehmen, die nicht wirklich 100% zu deinem System passen (Abstandshalter, Trägerdicke, etc),
    ....alte Weißblechschleudern (überteuert) kaufen, weil spätestens aus dem Korblager rostiges Wasser läuft.


    So Sachen wie Entdeckelungsgeschirr (Edelstahl) und oder Markensmoker kann man kaufen, wird aber nur bei Auflösung angeboten.


    heißt ja also im Umkehrschluß, dass Grundsätzlich nichts gegen alte Beuten zu sagen ist...


    Will sagen, da ich noch nicht angefangen habe, habe ich bis jetzt nur meine Vorstellung, wie es mal werden soll (Buckfast in Dadant)...sollte ich nun allerdings anderes angeboten bekommen, macht das also durchaus Sinn...


    Macht nicht auch grundsätzlich Sinn das System und die Bienen zu nehmen, die "ortsüblich" sind? Weiß allerdings nicht, welche das hier sind...finde ich aber noch raus :D

    Gruß aus Hildesheim - Holger - Buckfast in Segeberger Beute - 1 1/2 DNM - Bienen seit 2006

  • Das kommt ganz drauf an.
    Es wird immer Anfängern empfohlen, ortsübliche Beute und Biene zu nehmen, aber ich hab in der ganzen Zeit noch keine Waben vom Nachbarn gebraucht (die ich aus seuchentechnischen Gründen auch nie nehmen würde).
    Es geht da mehr darum, jemand in der Nähe zu haben, der sich mit der entsprechenden Kombi auskennt, und mit Rat aushelfen kann.
    Wenn du Pech hast, kriegen alle im Verein die Krise, sobald du das Wort Buckfast nur erwähnst.... :wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen