• Hallo,


    ich füttere dieses Jahr erstmals mit HF1575 ein.


    Kann ich es verwenden wie Api Invert
    oder gibt es hier Besonderheiten.


    Wer hat Erfahrungen damit gemacht?


    Wie lange oder spät im Jahr kann man damit noch füttern?


    Gruß Uwe

  • Hi,


    ich hab´s das letzte Jahr zum ersten Mal verfüttert und für dieses Jahr gerade wieder angeschafft. Ich hab keinerlei Unterschied zu Apiinvert festgestellt. Dort wo ich einkaufe, geht das Zeug dieses Jahr weg wie warme Semmeln.

  • Hallo Uwe,


    das kannst du sogar besser einsetzten wie Api-Invert!


    es hat noch weniger Wasser! und warm nehmen die Bienen das auch bei sehr kalter Witterung noch ab! man kann es also noch weit in den Herbst hinein benutzen!


    es gibt so gut wie keine Räuberei oder besser gesagt noch weniger als bei Api-Invert!


    und ich finde zur Zeit in kleinen Dosen gegeben, gibt es einen schönen Bruteinschlag!


    Grüßle

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!

  • Hallo


    @Toyota das mit dem Bruteinschlag ist mir auch aufgefallen
    ich habe es an Kunstschwärme verfüttert die gehen ab wie wahnsinnig
    das Zeug scheint den Bautrieb mächtig anzuregen
    es werden um die Eimer Waben gebaut das hatte ich mit
    Api nicht gehabt.


    Bis jetzt bin ich super zufrieden
    wollte nur wissen ob irgendwo Fallen lauern
    aber es scheint keine zu geben.


    Gruß Uwe

  • Hallo


    mal nee Frage weil ich dumm bin???


    HF1575 was ist das für Zeugs ??? Hab mal gehört wird aus Weizen gemacht. Naja Hauptsache es ist kein Gen-Veränderungsprodukt.


    auf jeden Fall mal


    imkerliche Grüße

  • Hallo, Herby,


    mein Kenntnisstand ist der, daß HF1575 bis vor ein paar Jahren aus Mais hergestellt wurde, danach sattelte der Hersteller auf Weizenstärke um, um garantieren zu können, daß das Produkt nicht aus genmanipulierten Pflanzen hergestellt wird. Hab' ich aber nur als mündliche Überlieferung, einen Link könnte ich Dir nicht nennen.


    Gruß, J.

  • Ach, ja, Deine Frage, was das für ein Zeugs ist:


    ein Stärkehydrolysat, bei dem die Polysaccharide, aus denen die Stärke besteht (Ketten aus Zuckermolekülen) gespalten werden, so daß Einfachzucker (Fructose, Glucose: 16 bzw. 22%), Zweifachzucker (Maltose 42%), Dreifachzucker (Maltotriose 8%) oder noch höhere Zucker (15%) entstehen. Die Prozentangaben sind für HF 1575, es mag aber auch noch andere Stärkesirupe geben.


    Also inhaltlich was anderes als Apiinvert bzw. Ambrosiasirup.


    - Laut Untersuchungen aus Hohenheim keine Nachteile bei der Überwinterung (Stimmt doch, Simon?)


    - Laut Praktikern stärkere Stimulation des Bautriebs und spürbarer Brutanreiz.


    - Geldbeuteltechnisch bei Loseabnahme in eigenen Gefäßen gleichwertig mit Aldizucker und billiger als Apiinvert.


    Gruß, J.

  • ich hab das "Zeug" nun schon bestimmt 5 oder 6 Jahre im Einsatz und mir ist eigentlich nur aufgefallen, daß der Verbrauch etwas höher liegt, kann das schwer mit Zahlen unterlegen wird aber so im 1-2 Kg Bereich pro Volk liegen!


    und auf den Windeln findet man kleine Stärkestücke im Frühjahr!


    hab aber bei Api-Invert seiner Zeit auch Kristalle auf den Windeln gefunden!


    und denke daß dies auch bei normalem Zuckerwasser auch so ist?


    Grüßle

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!

  • Jau, so isses, Toyotafan.
    Wir haben hier in der Gegend seit 2001 das "Zeugs" im Einsatz, ohne Probleme.
    Im ersten Jahr haben wir mit 2 Imkern jeweils 50% der Völker mit Api-Invert und 50% mit Api HF eingefüttert, um evtl. Vergleiche ziehen zu können!
    Nix!
    Keinerlei Unterschiede, wenn wir nicht schriftlich vermerkt hätten, welches Volk was bekommen hatte, hätte man keinerlei Unterschied gesehen.
    Allerdings darf man das Api HF nicht mit Wasser verdünnen, wie es manche sparsamen Kollegen gerne getan haben.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo ich möchte auch sehr gerne HF1575 einfüttern!Aber wo bekomme ich Auskunft über Lieferanten in Niedersachsen!Mein bedarf sind ca 600kg


    Vorweg schon mal Danke

  • Uwe Eichholz schrieb:

    Hallo


    @Toyota das mit dem Bruteinschlag ist mir auch aufgefallen
    ich habe es an Kunstschwärme verfüttert die gehen ab wie wahnsinnig
    das Zeug scheint den Bautrieb mächtig anzuregen
    es werden um die Eimer Waben gebaut das hatte ich mit
    Api nicht gehabt.


    Hallo Leute,


    ich kann oben stehendes auch bestätigen. Siehe hier:

    Das ist der Ableger über den ich mich im Juli schon so freute! Er baut, wächst und gedeiht! Jetzt schon neun 1 1/2 ZA Rähmchen. Und er will mehr wie man sieht.


    Was mir aufgefallen ist, alle Buckfast-Elgons bauen dennoch schöne Waben (egal ob MW, Anfangsstreifen oder nix :) ). Meine Carnica F1- macht nur Mist, verhunackelt die schon gebauten Waben und ignoriert die gegebenen MWs. Sauviecher, auch wenn sie sonst echt ok zu sein scheinen! Das ist für mich echt ein Ausschlusskriterium!


    Auch bei den KS geht echt die Post ab! Ein wahre Freude.

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space