Fata Morgana bei Totalbauerneuerung?

  • Das ist merkwürdig!


    Wie schon geschrieben, ich mache eine Totalbauerneuerung bei meinem Stabilbauvolk. Gleichzeitig weiselte ich bei der ersten Bienenladung zu Beginn um auf eine neue Königin um. 2/3 der Bienen aus der alten Beute hatte ich in einen Schwarmsiebkasten gefegt, durchgesiebt und in die neue Beute gegeben; unter dem Sieb hatte ich die Kö nicht gesehen, die Bienen unter dem Sieb aber sicherheitshalber ins Brennesseldickicht gestoßen. 3 Tage später sah ich im Altvolk offene Nachschaffungszellen - aha, die Alte ist also tatsächlich rausgesiebt worden. Etwa 9 Tage später in der alten Beute wie erwartet ca. 15 verdeckelte Nachschaffungszellen, insgesamt ca. 1 1/2 Waben verdeckelte Brut, keine offene, klar. Aber - was ist das? etwas abseits 2 gepflegte offene Weiselzellen!!! In beiden schimmert's üppig weißlich auf dem Boden. :o


    Kann mir das einer erklären?


    Nun habe ich Sorge, beim Auflösen des Altvolkes, das ja jetzt bald ansteht, wenn der Rest der Brut geschlüpft ist, eine Fata-morgana-Königin oder eine gittergängige, geschlüpfte Jungkönigin mit in die neue Beute mit meiner blaublütigen Königin zu kippen und letzterer Leben zu riskieren. Ich bin schon so weit, daß ich mit dem Gedanken spiele, das (nicht mehr allzu große) Restvolk abzuschwefeln, denn in der neuen Beute läuft auch ohne diese Bienen alles prima.


    Was würdet Ihr machen?


    fragt Johannes

  • :o :o :o
    Mit der Jungkönigin können sie nicht allzu zufrieden sein, sonst gäb es keine neuen Weiselzellen, andererseits sollten sie die Nachschaffungszellen ja wohl sofort erledigt haben, wenn eine neue Madam drin wäre....*am Kopf kratz*
    Ich würde einen sehr massiven Waldbrand vortäuschen, und alles weit weg abkehren, wenn die letzte Brut raus ist, mit Gitter vor der neuen Beute.
    Der Rest ist dann Schicksal...
    *sorry* mir fällt nix anderes ein und abschwefeln mag ich nicht, ich bin Weichei. :wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Trotzdem: verstehen tu' ich das ganze nicht. Woher kommt denn der Inhalt der offenen Weiselzellen??? War da vielleicht gar keine Larve drin, sondern nur Gelee royale? Gibt's sowas? Und wenn: warum?

  • :lol: :o
    Verstehen tu ich das auch nicht wirklich, aber das hab ich öfters...
    Die Mädels funzen nun mal nicht so, wie wir uns das denken.
    Ich könnte mir auch eine legende Arbeiterin vorstellen, oder Old Mama ist endlich zu Fuß zurückgekommen...
    Es wird immer Sachen geben, die uns um den Schlaf bringen... :-? 
    Perfekte Königin, perfektes Brutnest, und trotzdem Nachschaffungszellen....
    Was sehen sie, was wir nicht sehen?
    Da mische ich mich nicht mehr ein, und traue ihnen zu, das selbst zu regeln.
    Außerdem brauche ich dann nicht zu mördern, ich bin auch die Einzelbiene-aus-Tränke-Retterin und sammle täglich an meinen Glasscheiben Schmetterlinge zum Wiederrausschmeißen ein... :oops:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo, Simon,


    das habe ich auch schon gedacht, aber dann verstehe ich nicht, warum keine anderen Zellen bestiftet sind außer den Weiselnäpfchen. Ob da was rückgebaut wird, weiß ich nicht, da ich die "neuen", offenen WZ zerstört habe. Die "alten" Nachschaffungszellen waren sämtlich unversehrt.


    Aber vielleicht war es wirklich ein Drohnenmütterchen, und ich habe wegen der aggressivitätsbedingten Hektik meinerseits die Flächen mit Eiern oder junger Drohnenbrut einfach übersehen?


    Johannes

  • Moin Johannes,


    Nachschaffung entsteht über einem in eine stinknormale Zelle gelegten Ei. Wenn also eine Biene oder "kaputte" Königin gerade mal ein Ei gelegt hat, auch wenn sie nur no eines am Tage schafft, dann baut die Meute da eine Zelle drüber.


    Bei einer Umweiselung zwingen die Bienen die Königin in eine angeblasene Zelle zulegen und fressen die Zellen darum teilweise wieder aus.


    Na und Schwarmzelle is klar...


    Manchmal warten aber die Bienen auch nur drauf, daß eine neue Königin paar Eier gelegt hat und meucheln die dann und ziehen nach oder zweingen die noch vorher in vorbereitete Zellen zu legen.


    Und dann gibt das nochwas: sauber ausgefressene Zellen! Das passiert immer dann, wenn Völker in Nachschaffung sich übernommen haben. Wenn man z.B. aus einem weiselllllosen Pflegevolk zu viele Bienen entnimmt, dann werden einzelne bereits bis kurz vor die Verdeckelung gepflegte Zellen ausgefressen, sobald einige andere Zellen gedeckelt sind. Das passiert auch bei Trachtmangel oder wenn man als oberschlauer Imker fremde bereits gekäfigte gedeckelte Zellen zugibt.


    Die Zellen sind voller Futtersaft, die Made ist aber weg. Die Futtersaftoberfläche glänzt weniger als bei Zellen in Pflege. Innerhalb weniger Tage sind die Zellen dann leer und werden insgesamt abgenagt. Ich habe auf diese Weise this year mehrere Zuchtlatten edelster Larven verfüttert. :cry: Die standen voller Futter auch noch 3 tage nach dem geplanetn Deckelungstermin. Dann hab ich die selber "ausgefressen".

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Tach Henry,,


    Zitat

    Die standen voller Futter auch noch 3 tage nach dem geplanetn Deckelungstermin. Dann hab ich die selber "ausgefressen".


    Vorsicht, all zu viele sollte Man/n nicht davon essen.
    Oestrogene pur !
    ...Und bevor Du noch in Eilage gehst ...


    :o

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Mädels weghören!


    ... also zwei könnt' ich schon :lol:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder