Ableger erweitern

  • Nach langer Pause hab`ich mal wieder nen guten Rat nötig :


    Ich habe dieses Wochenende noch einen Ableger gekauft,10 Waben stark.
    Alle Wabengassen sind gefüllt.Es sind Zanderwaben .
    Kann/soll ich den Ableger nach der AS-Behandlung in ca 1 Woche auf 2 Zargen erweitern oder besser nicht ?
    Ich habe Mittelwände und 2 ausgebaute Waben,könnte aber noch 8 ausgebaute Waben kaufen .
    Klar,wenn ich nur mit Mittelwänden erweitere füttere ich 1:1 auf.

  • Hallo Phil,
    ich stand letztes Jahr vor der gleichen Frage. Ich habe dann aber nicht erweitert, sondern einzargig überwintert. Im Frühjahr erwies sich die Entscheidung als richtig, denn nach dem Reinigungsflug kamen die Mädels sehr schnell "in die Pötte". Da mußte ich dann auf dem Sprung sein und rasch erweitern. Unser 2. Volk haben wir zweizargig überwintert, das war im Frühjahr dann genauso stark wie das andere, aber es dauerte länger, bis beide Räume wieder gut belegt (mit Brut und Futter) waren.
    Gruß
    holmi

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • holmi schrieb:

    Ich habe dann aber nicht erweitert, sondern einzargig überwintert. Im Frühjahr erwies sich die Entscheidung als richtig, denn nach dem Reinigungsflug kamen die Mädels sehr schnell "in die Pötte". Unser 2. Volk haben wir zweizargig überwintert, das war im Frühjahr dann genauso stark wie das andere, aber es dauerte länger, bis beide Räume wieder gut belegt (mit Brut und Futter) waren.
    Gruß
    holmi


    Hallo Miteinander,
    ich kann diese Aussagen nur zu gut bestätigen. Obwohl ich generell die Altvölker zweizargig überwintere, tue ich den Bienen damit nicht einen Gefallen, sondern mir. Ein Altvolk auf eine Zarge zusammenzupressen mit den entsprechenden Pollenwaben, dann die Einfütterungsmenge, die aber wesentlich geringer ausfällt (Kostenersparnis) passend zum Raum zu geben, das ist nicht einfach. Ausserdem bin ich im Frühjahr mit der Zweizargigen Überwinterung aus arbeitstechnischer Sicht im Vorteil, da ich nicht ständig nachsehen muss, wann ich erweitere. Ausserdem sind Waben im Bienenvolk besser aufgehoben als im Wabenschrank.
    Aber der Einzarger geht im Frühjahr besser ab, denn im Gegensatz zum Winter, wo nur die Traube geheizt wir, muss jetzt der Raum geheizt werden und da hat eben der "Einzarger" deutliche Vorteile, denn er muss mit genausoviel Bienen nur die Hälfte des Raums auf Bruttemperatur beheizen. Bei mir müsste er aber im Frühjahr nicht abgehen wie ein Schnitzel, da ich auf eine Blütenhonigernte keinen Wert lege.
    Zumindestens trifft die Aussage auf den klimatischen Raum Niederbayern zu. :D:D:D

  • Hallo,


    so spät zu erweitern halte ich für Schwachsinn, denn es bringt rein gar nichts sondern schwächt das Volk nur.
    Die Bienen müssen neue Waben bauen, was sehr schlaucht und die Winterbienen werden verbraucht, die Folgen sind schwache Völker im Frühjahr die kaum oder wenig Ertrag bringen.
    Ich überwintere generell nur auf einer Zarge und das schon viele Jahre mit Erfolg.