Stellplatz für zwei Völker

  • Hallo,


    wie finde ich einen vernünftigen Stellplatz für meine Völker. Damit meine ich, ich geh spazieren, finde Orte, an denen ich denke, dass es gut passen müsste. Aber wen muss ich fragen? Wie finde ich den Bauern zu der Wiese auf der ich stehe.
    Ich hab einen GPS-Empfänger - genaue Koordinaten zu bekommen ist kein Problem.


    Oder geht folgender Standort:


    Kleines Bächlein (ca. 4m breit) hinter etwa kniehoher Mauer (Mauer verläuft in Ost-West-Richtung, das heisst, der Bach ist im Süden.
    Dann ca. 1m Platz (da würde ich die Bienen hinstellen mit Ausflugsöffnung nach Ost oder West
    Dann gut 2m hohe, dichte Hecke
    Dann unser Garten.


    Ich hab irgendwo was gehört von wg. Kaltluftseen und Noseema, aber andererseits halten die Bienen auch den Winter aus...
    Was denkt ihr?


    Ach ja: direkt am Mäuerchen zum Bach hin blühen Frühjahr richtig viele Forsytien - werden die angeflogen?

  • OliverH, mein zukünfiger kleiner Imkerfreund,


    diese Scheißgelben Bienentäuscher haben nur Scheinblüten. Da is nix drin und den Bienen sind sie folglich völlig egal.


    Doch nun zum Grundstück: Frag' die Gemeinde, ob die Dir den Eigentümer nennen oder mach es ganz pragmatisch, stell ein Schild da hin, wo draufsteht, daß Du Bienen dort unterbringen willst und warte auf Antwort. Meldet sich innerhalb eines Jahres niemand, stelle Deine Völker dorthin und warte ... Viele Wanderplätze werden auf diese Weise entdeckt.


    Die Standortfrage ist eine Erfahrungsfrage. Fließende Gewässer nützen den Bienen nix, sie töten im Frühjahr Wasserholer, weil sie zu kalt sind und die verklammenden Bienen dann wegspülen. Wassernähe ist nicht immer gut.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Danke für die Antwort!


    Dass die Wassernähe nicht viel nützen würde war mir klar. Die Frage ist eher: schadet die Wassernähe so sehr, dass ich an der Stelle keine Bienen aufstellen sollte?