Streit um Schwarmgewicht

  • Moin Imkers,


    ich habe gerade Probleme mit einem stadtbekannten Bienenaufkäufer und Schwarmfänger. Er hat mir Kunstschwarmkisten mit aufgeschriebenen Tara gegeben, die ich befüllen sollte. Weil ich mit einem Tara inclusive Deckel nichts anfangen kann und das auch nicht in meine Arbeitsweise paßt, habe ich es ignoriert, denn es stimmte ohnehin nicht und (zusammen mit einem andern Forumsmitglied) die Kunstschwarmbienen in einen Hobbock auf der Waage gefegt und zur Sicherheit 1.700g statt der gewünschten 1.500g genommen und dann in die Kisten gekippt.


    Drei Tage später hat der Insektenservice-Mann die Kisten abgeholt. Das war am Donnerstag letzter Woche. Die Schwärme haben bei mir im Keller nur etwas Futterteig auf's Gitter bekommen. Heute beschwert er sich, daß er sehr unzufrieden sein, weil die Schwärme nur 700g, 800g und 600g gehabt hätten.


    Abgesehen davon, daß natürlich bei so später Reklamation seine Position ohnehin nicht sehr stark ist und er auch Vorkasse geleistet hat, frag ich mich jetzt, ob Kunstschwärme im Keller leichter werden. und Euch frag ich das natürlich auch. Wo ich Euch schon ma' da hab' :wink:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hi Henry,


    das Problem hat sich mir so nie gestellt, ich wiege meine Schwärme wie Du immer vor dem Einlogieren, danach habe ich noch nie drauf geachtet.
    Aber leichter geworden könnten sie schon sein!
    -Vielleicht gut mit Wasser eingesprüht, das dann verdunstete?
    -Viel Futter aufnehmen lassen, welches dann -weil verbraucht, leichter wurde?
    (auch dessen Wasseranteil verdunstet ja)
    Also, so gaaanz unmöglich ist es nicht.
    Allerdings hattest Du ja auch abgemacht, 1,5 Kg Bienen zu liefern, von Bienenrohmasse war ja auch nie die Rede.
    Wer läßt denn auch seine Bienen aushungern, bevor er sie zu KS verarbeitet ? :(

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Moin Michael,


    die Bienen stammten aus Honigräumen. Da war offenes Futter. Sie haben nur sehr wenig Wasser abbekommen. Der Hobbock war halt besprüht und wenn die wimmelten gab' s wie üblich bißl Wasser in den Hobbock. Es war längst nicht wie beim EWK befüllen. Da blieb kein Tröpfchen an den Bienen und auch im Hobbock kein Pfützchen. Im Zerstäuber fehlten keine 100ml nach allen Schwärmen und man trifft nicht 100% Bienen damit. Außerdem saut man doch mit Wasser bei der Honigernte ohnehin sehr vorsichtig um sich.


    Ich glaube der will mich nur bescheißen.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Moin Imkers,


    Schwärme werden in meinem Keller und mit einem Klumpen Zuckerteig darauf nicht leichter, sie werden schwerer. Ich habe es beobachtet. Die lagern das Futter relativ schnell in ihre Herzwabe um, die schon nach einem Tag so groß ist, wie ein Hühnerei. Dieses Gewicht zählt beim Kistenwiegen mit. Hätte mich auch wirklich gewundert, wenn ordentlich versorgte Kunstschwärme leichter würden.


    Jetzt bin ich mir ganz sicher und Gerüchte aus dem leipziger Verein bestätigen mir: Der Kerl hat's versucht. Schade, daß sich Imker nun also nicht nur gegenseitig beklauen und schlecht reden, die versuchen sich also auch ganz direkt zu bescheißen. :cry: Klar daß es dann keiner glaubt, wenn ich was zu Selbstkosten abgebe oder wenn ich vorrechne, was so ein PKW-Wanderwagen in der Herstellung tatsächlich kostet. Vielleicht denken ja viele Imker, daß andere sie nur über'n Tisch ziehen wollen. Ich hab' das ja nu auch gelernt und einer hier aus dem Forum, holt seit Juni seine Nachrichten nicht ab und die für ihn gekauften und gebauten 10 Kunstschwarmkisten stehen mir nun im Wege rum und liegen mir auf der Tasche. Sind ja auch 9 Euro pro Kiste.


    Daß der Imker ein ganz besonders edler Mensch sei und von innerer Größe nur so strotzt ist eben tatsächlich einen überholte Weisheit der alten Bücher.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Henry!


    Ich erlaube mir mal einen kleinen Seitenstupser :D


    Henry schrieb:

    Daß der Imker ein ganz besonders edler Mensch sei und von innerer Größe nur so strotzt ist eben tatsächlich einen überholte Weisheit der alten Bücher.


    ...die Imker passen sich eben der heutigen Betriebsweise an.... :wink:


    Nichts für ungut!


    Bernhard Heuvel