Viel zu viele Völker? Vorerst theoretische Frage

  • Hallo @ alle,


    bei meiner letzten Honiguntersuchung vom L.-Institut Hohenneuendorf
    wurde u.a. festgestellt:
    "Die Etikettierung entspricht nicht den Vorgaben der Lebensmittelkennzeichnungsverordnung, die Loskennzeichnung fehlt."


    Mein Honig befand sich in einem Neutralglas.
    Also, bitte auch sowas beachten.

  • salvia schrieb:

    eben deshalb find ich diese förderpolitik auch so unmöglich :evil:


    Hallo Salvia,


    man kann nun über dden Sinn und Unsinn von Förderung im Bereich Imkerei hin un her diskutieren, und wird wohl kein Ende finden.


    Als die Gatt-Verhandlungen im Rahmen der WTO den Wegfall der Schutzzölle für Honig aus den Drittländern festlegten, war auch klar, daß es für die Imkerei in der EU einen Ausgleich geben sollte!


    Da die Förderung im Prinzip von der Haltung der Bienen abhängig sein sollte, wollte man auch eine Haltungsprämie machen!


    Aber anderer Seits will die EU von den sogenannten Direktzahlungen weg!


    Imker aber sind in aller Regel Landwirte ohne Fläche!


    Das Modell der Flächenprämien wie es bei den meisten Landwirten auch sinn macht greift nicht bei uns!


    Acuh andere Programme greifen nicht so wie in der allgemeinen Landwirtschaft!


    also machte man ein Spezialprogramm für Imker!


    Darin werden bzw sollen z.B. die Analysekosten für Honig und Wachs gefördert werden!


    Imker haben aber auch das Problem, daß auf Grund der wirtschaftlichen Lage sie selten genaug Geld haben für Investitionen!


    Diese aber auch entsprechend gefördert werden sollen!


    Imker aber in aller Regel auch nicht Vorsteuerabzugberechtigt sind, also die MwSt. voll bezahlen müßen und nicht geltend machen können/wollen.


    Für diesen Bereich ist also die Förderung gedacht! es soll also sozusagen die MwSt. und etwas dazu zurück bekommen!


    Daher sind die Fördersummen immer auf den Nettobetrag bezogen!


    Gebrauchte Geräte von Privat zu Privat läuft aber doch im großen und Ganzen ohne MwSt.


    oder?


    und machmal hat der Vorbesitzer ja für das Gerät auch schon Fördermittel bekommen! und zweimal Fördermittel fürs gleich?


    da macht der Bundesrechnungshof bestimmt nicht mit!


    bleibt nur noch die Zucht!


    und da bin nicht nur ich der Meinung, daß jede Zuchtgruppierung die als solche auch Organisiert ist, auch einen Anspruch auf Förderung hat!


    Da aber der DIB als Organisation für sich sehr die Zucht der Canica in Anspruch nimmt, läuft da auch das Meiste hin! an sich logisch aber nicht ganz gerecht!


    Soviel ich aber weiß bekommen mittlerweile die Buckfast-Leute auch Förderung!


    Der Weg dahin war aber sehr Steinig


    Alles etwas kompliziert wie soviel von der EU!


    Grüßle

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!

  • allerdings darfst du die DIB-Gläser nicht mit selbstgemachten etiketten verwenden, musst dafür neutralgläser nehmen.

    wieso das nicht?? Ich habe alte Ex-DIB-Marmeladen-, etc.-gläser gesammelt
    Das wird doch erst mit dem Etikett diese "geschützte" Einheit.
    -------------
    Frage zur Adresse: Postanschrift passt nicht vom Design.
    Macht auch schon jemand "nur" email & webseite & Tel. auf das Etikett.


    Juli
    (sorry - thematisch etwas schräg platziert, die Frage ...)